Wie kann ich meiner Freundin helfen damiit sie eine Chance bekommt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Meine Freundin ist tierisch traurig, da sie keine Chance auf eine Ausbildung bekommt.

Aber nein! Ihr seht das falsch und bekommt die Absagen nur in den falschen Hals.

Sie soll mal nochmals in sich gehen, sich Zeit für alles nehmen, gut sein lassen, bissl loslassen alles, nicht verkrampfen und so ...., um dann erneut die Sache anzugreifen.

Selten ein Schaden ohne Nutzen.

Oftmals bemerkt man erst rückblickend, wie gut es doch war, etwas nicht zu bekommen. Habt auch mal Vertrauen!

Wie kann ich Ihr helfen.?

Mach ihr Mut!
Hilf ihr beim Umdenken!
Führe mit ihr klärende Gespräche, was ihre Träume und Bedürfnisse betrifft.
Alles bloß nicht jammern!
Helfe ihr dabei, zu vertrauen!

Die Absagen sind nicht einzig schlecht für sie / euch!

Hallo herzilein,

hat sie den schonmal Praktika gemacht? Das wäre ein guter Weg ihr Wissen und Können zu beweisen. Nebenbei knüpft sie Kontakte. Vitamin B kann sehr von Vorteil sein. Falls die Firmen, bei denen sie sich beworben hat, Vorurteile oder Bedenken (vielleicht ja gerade weil sie Hartz4 Bezieher ist) haben, können die so auch entkräftet werden. 

Ja schon hunderte. Vitamin B hat sie nicht.

0

Irgendeinen Knackpunkt wird es ja geben, sonst würde sie mit entsprechenden Kenntnissen auch was bekommen. Was will sie machen? Was für Kenntnisse und was für Wissen hat sie bereits? Sind die Bewerbungen okay? Also WIRKLICH okay? Ist jede einzelne Bewerbung wirklich explizit auf DIESE Stelle in DIESEM Betrieb zugeschrieben? Gab es vorher entsprechende Praktika? Gab es vorher telefonischen oder persönlichen Kontakt? Welche Hilfen hat sie bereits in Anspruch genommen?

Das Knackpunkt ist das Alter. Bewerbung und alles ist perfekt und frei von 0815. Dies wurde auch von anderen x mal geprüft und bestätigt. Wir wissen nicht woran es liegt.

0
@herzilein35

Ich schrieb bereits weiter unten: normalerweise ist das überhaupt kein Ausschlussgrund. Ich hab viele Azubis, die die 30 bereits deutlich geknackt haben. Und auch die 40...

0
@sozialtusi

Ja normal dürfte es auch kein Hinderungsgrund sein. Es gibt aber sonst nichts was dagegen sprechen sollte. Das ist ja das Thema.

0
@herzilein35

Also doch irgendwo ein anderer Knackpunkt (schlechte Infrastruktur? Was will sie überhaupt amchen? Die NAchfrage hab ich noch nicht beantwortet bekommen) oder einfach Pech.

0
@herzilein35

Dann hat sie doch guten Kontakt. Du weißt doch sicher, wo gesucht wird, kennst bestimmt viele Leute und kannst auch mal nen gutes Wort für sie einlegen.

Noch mal: was für Kenntnisse hat sie. Und was hat sie vor dieser Ausbildung getan, dass sie nun mit 38 noch was Neues will? Oder hat sie noch gar keine Ausbildung gemacht?

0
@sozialtusi

Sie hat viele Praktika gemacht, ist fit im Umgang mit dem PC Word, Excel, sie hat einen richtig guten Draht zu Menschen und ist einfühlsam, Realschulabschluss, lernt in einer Gruppe mit uns für Ausbildung und Berufsschule. Naja Kontakte hm. Ich fange ja auch erst meine Ausbildung an. Sie bewirbt sich auch schon für nächstes Jahr parallel.

Sie hat eine aufgezwungene Arbeitsamtausbildung als Gärtnerin gemacht und darin nie was bekommen.

0
@herzilein35

Unsere Mütter kannten sich noch von früher und als wir zusammen in eine BVB Maßnahme gingen, haben wir uns das erste mal kennen gelernt. Das ist jetzt auch schon einige Jahre her. Diese Maßnahme hatte sie aber abgebrochen und zwar noch bevor ich aus dieser Maßnahme abgemeldet wurde und mittendrinn in eine BaE als Kauffrau im Einzelhandel gesteckt wurde.

0

Hat sie es schon über das biz bzw. Arbeitsamt versucht, z.b. mit nem bildungsgutschein

Bekommt sie nicht und will sie auch nicht. Sie möchte raus aus Hartz4 und nicht weiter abhängig sein. Sie sucht eine ganz normale duale Ausbildung.

0

Dann wird es auf "normalem" Wege schwer

Dann sollte sie sich vllt doch mal and Arbeitsamt wenden, die bieten jedes Jahr eine Vielzahl von Lehrstellen an

Sie hatte schon eine über das Arbeitsamt. Das ist tabu und möchte sie nie mehr. Das treibt einen nur noch mehr in die Arbeitslosigkeit. Ich selber hatte auch durch diese scheiß Ausbildung 14 Jahre lang nichts gefunden. Denn man wird nicht richtig ausgebildet, ist kostenlose Arbeitskraft und erlangt null Berufserfahrung. Habe mal ein Video verlinkt. Das perfekte Beispiel.

0
@herzilein35

Das würde ich so nicht pauschalisieren. Für viele ist das auch genau der richtige Weg. Und wenn es zB eine BaE gewesen ist: vor 14 Jahren waren die Voraussetzungen noch so streng, dass DIE wirklich nur die Leute bekamen, die auf dem ersten Ausbildungsmarkt keinerlei Chancen hatten.

0
@sozialtusi

Damals hatte ich auch als Medizinische Fachangestellte keine Chance, trotz vielen Praktika. Ich hatte halt nur einen Hauptschulabschluss und da ich auch schon mal im Verkauf Praktika machte, noch ein Platz frei war hat das Arbeitsamt mich da einfach reingesteckt. Sie hatte die BaE als Gärtnerin 2Jahre später angefangen.

0
@herzilein35

Einen Ausbildungsplatz als MFA mit Hauptschulabschluss zu bekommen ist auch ein absoluter Glücksfall.

Wie gesagt: BaE bekam (und bekommt...) man nicht ohne Grund. Früher musste dafür ein Fördergrund vorliegen und auch den bekam man nicht mal eben so attestiert. Das wird tatsächlich der Knackpunkt sein: die BaE im Lebenslauf. Weil Arbeitgeber wissen, dass man konkreten Förderbedarf gehabt haben muss, um eine zu bekommen. Und oft schafft man mit Förderbedarf eine MFA-Ausbildung nicht. Das will sich dann kein AG "ans Bein binden". Es ist nicht das Alter, es ist der Gedanke "Muss man die immer noch fördern?"

0
@sozialtusi

Ja daher habe ich die Ausbildung im Einzelhandel auch notgedrungen durchgezogen. Habe aber 2Jahre nach Beendigung meiner Ausbildung meine Mittlere Reife angefangen aus dem Grunde auch weil ich nur von Abendgymnasien gehört hatte und nicht von Abendrealschulen. Auf die Abendrealschule bin ich zufällig gestoßen.


Sie hat leider nur Haupt. Ich hatte ihr angeboten sie rein zubringen in die Abendrealschule. Sie wollte aber nicht.

0
@herzilein35

Ich brauchte keine Förderung. Bei mir war der Knackpunkt nur, dass ich nur einen Hauptschulabschluss hatte und dadurch nichts anderes fand. Hätte vielleicht durch meine Praktika zwar was bekommen beim Arzt, wurde aber ja früher aus der BVB rausgenommen.

0
@herzilein35

Im übrigen waren fast alle in meiner Gruppe die keine Förderung gebraucht haben. Warum das so war weiß ich nicht. Wir kannten uns fast alle noch vom Kindergarten. Die Ausbildung startete im übrigen 1999. Also länger als 14Jahre. Da scheint alles anderster gewesen zu sein.

0

Hier mal ein you tube Video das perfekte Beispiel für Altersdiskriminierung

Du musst aber beachten, dass die Erzieherin eine schulische Ausbildung macht, die in erster Linie erstmal kostet. MFA ist eine duale Ausbildung. Da verdient man Ausbildungsgehalt.

Das kannst Du nicht vergleichen.

Und klar bekommt man kein ALG, wenn man die wichtigste Voraussetzung - nämlich dass man dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht - nicht erfüllt.

0

Wie alt ist sie denn?

Wird diesen Monat 38

0
@herzilein35

Das spielt aber überhaupt keine Rolle, wenn sonst keine Ausschlusskriterien zutreffen.

0

Was möchtest Du wissen?