Wie kann ich meiner Freundin bei einer traumatischen Vergangenheit helfen?

9 Antworten

lege ihr nahe, dass sie unbeding jemanden braucht, mit dem sie darüber reden kann. das kann ein psychologe sein oder aber du selbst. gehe sehr vorsichtig mit dem thema um, denn sie könnte den rat mit dem psychologen sonst falsch verstehen (aber du kennst deine freundin ja am besten). wichtig ist auch, dass du einfach nur für sie da bist. nimm sie doch mal nachts in den arm, wenn sie es zulässt. nähe tut oft wunder vollbringen

Ja dacht ich auch, aber wenn ich mir überleg, dass des schon 4 Jahre her ist...

0
@HannesR

manche wunden heilen halt nie bzw. nur sehr langsam. sei einfach für sie da, wenn sie dich braucht. und wenn sie meint, sie braucht hilfe, dann kannst du gemeinsam mit ihr nach einem experten suchen

0
@KriLu

Sie ist eine von dem Schnitt die niemals nach Hilfe fragen würde, aber danke für den Rat ;)

0

nicht so direkt.. eine freundin von mir hat das auch. aber sie ist bereits beim psychologen nur weigert sie sich dagegen und deswegen kann man ihr auch nicht helfen. vllt bringt es bei ihr ja was.

ich bin zwar kein psychiater aber ich hatte selbst ein traumatisierendes Erlebnis und genau so heftig geträumt. Psychologe kann ihr nicht sehr weit helfen... wenn sie reden will hab sofort ein offenes ohr aber bedräng sie nicht! tröste sie und versuch sie abzulenken, aber wenn sie raum braucht, lass ihn ihr auch!

wie kann man am besten verdrängen? mit traumatischem erlebnis umgehen?

angenommen jemand hat etwas furchtbar schreckliches erlebt über das er mit niemandem reden kann (weil es so unmöglich, ungeschickt und aussichtslos wäre wie die mächtigste mafia anzuzeigen). und er würde auch mit niemandem darüber reden wollen, weil es ihn zu sehr schädigt das ganze nochmal im geiste wiederzuerleben. und psychotherapie geht zeitlich und emotional nicht (weil auch damit schlechte erfahrung). wie kann derjenige also die schrecklichen gedanken am besten unterdrücken/ verdrengen, in zaum halten? hilft da vielleicht auswandern auf einen anderen kontinent? (könnt ja sein oder)

...zur Frage

War das Vergewaltigung und darf ich ihn anzeigen?(BITTE alles durchlesen, ok)?

Ich bin 15 Jahre alt und habe ein großes Problem, weswegen ich mich hier angemeldet habe um euch um Hilfe zu bitten..
Auf meine Schule (3 Klassen älter) geht ein Junge, der eigentlich ganz sympathisch aussieht. Ich kenne ihn nicht persönlich, aber er hat mich eingeladen zu seinem Geburtstag. Einpaar Leute die ich kenne waren auch eingeladen, also ging ich auch hin. Er hat mich schon immer so angeschaut, aber ich fand das nicht so schlimm, war eigentlich ganz süß.. In seiner Wohnung angekommen, war ich die einzige, die da war von allen anderen Leuten.. (Eltern waren auch nicht da). Er war in dem Moment einfach wirklich alleine.. schon traurig oder? Er hatte mich wahrscheinlich extra früher als die anderen eingeladen. War komisch in dem Moment.. Aber er sah ganz relaxt aus, also versuchte ich auch relaxt zu bleiben. Er setzte sich mit mir an einen Tisch und fing an über sich zu reden und fragte mich dann auch Sachen, die ich ihm beantwortet habe.. war eigentlich ganz nett. Ich hätte NIEMALS erwartet, dass dann so etwas schlimmes passiert....ALSO er wollte für seine 'Feier alles vorbereiten .. und wollte, dass ich ihm helfe. Er sagte im Abstellraum stehen ein paar Flaschen. Er ging mit mir dahin und wir gingen am Badezimmer vorbei...... plötzlich zog er mich ins Badezimmer. Mir war auch so schon alles komisch, weil einfach die Stimmung so still war und dann zieht er mich auch noch ins Badezimmer und er SCHLOSS AB. Ich war so nervös.. Habe ihn angeschrien, dass er die Tür öffnen soll.. Er antwortete nicht, sondern nahm mich und zog mich in die Wanne, ich versuchte mich zu wehren, ich schlug um mich herum.. aber er hielt mich so sehr fest und drückte mich stark an die Wanne... begrabschte mich und zog sein Shirt aus und zog mich aus (ER ZOG ALLES VON MIR AUS) !! Es war mir so unangenehm, ich wollte ihn schlagen, aber er hielt mich fest. Seine andere Hand machte er zu meinem Intimbereich und schaute mich an mit so einem Blick.... Ich war kurz vor dem heulen..... Er 'fesselte' meine Hände....Ich konnte mich einfach nicht wehren, egal wie sehr ich es versuchte!!!(jzt bereue ich es, warum ich mich nicht NOCH MEHR gewehrt habe aber naja ging halt nicht :( !!) Dann nahm er den DuschHahn...spreizte meine Beine auf und drückte diesen DuschHahn gegen mein Intimbereich. Ich flehte ihn an es zu lassen !, aber er machte dann das Wasser an und das auf ganz STARK.. ich schrie :( er lachte.

SO SCHLIMM !!! Ich möchte mit niemandem darüber reden.. ehrlich nicht, es ist mir zu unangenehm ! Könnt ihr mir bitte bitte sagen was ich machen soll? Das alles ist gestern Abends passiert und ich habe dann die ganze Nacht nicht geschlafen.. Ich habe gezittert und geheult. Wie kann man sich an einer Person so sehr täuschen?! :'(
Wie soll ich ihn in der Schule noch normal anschauen können?! Ich finde das ehrlich so schlimm!!

Es tut mir leid, wenn ich es zu detailreich erzählt habe, aber ich musste das einfach irgendwo raus lassen. Bitte hilft mir :(

...zur Frage

Gibt es eine Möglichkeit DIS oder MPS zu behandeln, sodass die Betroffenen nur noch "sie selbst" sind?

Ich habe mich aus Interesse ein wenig mit der Dissoziativen Identitätsstörung und der Multiplen Persönlichkeitsstörung befasst. Bei den meisten Betroffenen erscheint diese Krankheit, um sich selbst zu schützen im Falle eines schweren traumatischen Ereignisses.

Ist es möglich diese Menschen auf eine Person zurückzuführen, sodass sie ein geregeltes Leben führen können (ohne Gedächtnislücken etc.)? Wenn ich das richtig verstanden habe, versuchen Therapeuten, dass sich die Betroffenen mit ihren weiteren Persönlichkeiten anfreunden, sie erkennen und akzeptieren.

Ich frage nur aus Interesse und will niemanden mit meiner Frage verletzen!!!

...zur Frage

Trauma nach Raubüberfall noch nicht verarbeitet?

Ich wurde die Tage kurz vor Weihnachten von einem maskierten Mann auf meiner Arbeit (Tankstelle) abends überfallen. Er hatte ein Messer dabei, hat mir aber nichts getan und wollte nur Geld. Es gibt schlimmere Überfälle aber dieser Überfall hat mich irgendwie ganz schön mitgenommen. Die ersten Tage danach hatte ich kaum geschlafen und alleine arbeiten konnte ich gar nicht. Seit Januar arbeite ich wieder normal. Meine Gedanken daran wurden weniger. Zwar war ich immer noch sehr aufmerksam aber hatte keine Panikattacken mehr. Manchmal träume ich von Überfällen auf meiner Arbeit. Gestern als ich im Bett lag, habe ich die ganze Zeit an Überfälle gedacht und auch davon geträumt. Als ich dann heute gearbeitet habe, habe ich wieder starke Angst gehabt. Habe das Gefühl das es wieder schlimmer wird. Ist das normal? Und meint ihr das bessert sich nach ner Zeit? Warum kam ich für ne Zeit damit klar und nun nicht mehr? Ich will den Job nicht verlieren

...zur Frage

Reitunfall -> Trauma überwinden?

Hallo, es ist zwar schon 1 1/2 Jahre her, das ich vom Pferd gefallen bin, doch ich war erst 10 und es war so traumatisch für mich, ich habe fast 2 Tage wirklich durchgeheult. Ich hatte eine Gehirnprellung/ starke Gehirnerschütterung, Blutblase/n, zahlreiche Prellungen (Jochbein und Handgelenk beinahe gebrochen, bzw. angeknackst) und meine Wange war dermaßen geschwollen und aufgeschürft, es waren ca. 10 (eher kleine) Steine und eine Menge Sand in der Wunde. Seitdem ist auch das Zahnfleisch bei einem/zwei Zahn/Zähne total empfindlich und weiter unten. Mein Jochbein tut heute noch manchmal weh. Wenn nur jemand das Wort reiten sagt, steigen Tränen in mir hoch und ich hatte deshalb auch einmal einen mentalen Zusammenbruch. Noch 3 Monate sah man die Kruste der wunde und nun sieht man manchmal noch eine Narbe, wenn meine Haut gerötet, blass oder gebräunt ist. Seitdem ist auch mein Sehnerv verbogen, weswegen die Augenärzte immer sagen, evtl. müssen wir das korrigieren wenn es schadet mit OP oder so. Das schlimmste wAr aber, nachdem ich aus der Ohnmacht erwacht bin, stand ich unter Schock und deshalb dachten alle ich bin so fertig und alles tat mir weh. Sie haben keine Rettung gerufen, ich sas im Wartezimmer des Spitals (also Notaufnahme) und alle habwn mich nur depert angestart. Tut mir leid für die Beschreibung aber es tat gut das mal loszuwerden. Meine eigentliche Frage: Wie überwinde ich das Trauma? Wie kann ich verhindern manchmal davon zu träumen? Wann werde ich emotional soweit sein, wieder zu reiten? Danke schonmal 😙

...zur Frage

Trauma durch soziale Ausgrenzung?

Ist das möglich?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?