Wie kann ich meiner Familie beibringen dass ich ein Frai werden will?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das geht nicht so einfach wie du denkst! Vorher folgen Jahre lange Gespräche beim Psychologen und Hormon Behandlungen! Außerdem zahlt das nicht die Krankenkasse! Wenn du dir sicher bist dann mache alles schritt weise! Aber ohne Gespräche mit Psychologen operiert dich eh kein Arzt, weil du dir über die Konsequenzen bewusst sein musst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marc76
30.01.2016, 18:23

Wenn keine anderen psychischen Probleme vorliegen, die man zuerst mal aus dem Weg räumen muss, dauert die Psychotherapie maximal 2 Jahre. Die Hormone bekommt man in den meisten Fällen schon während der Therapie. Und da Transsexualität offiziell als Krankheit anerkannt ist, bezahlt die Krankenkasse auch das meiste. Was sie nicht bezahlt ist die Vornamensänderung und die Personenstandsänderung und unter Umständen bei Mann zu Frau Transsexuellen das Stimmtraining beim Logopäden. Ansonsten werden mittlerweile sowohl die Therapiekosten wie auch die Operationen von der Kasse übernommen.

2

Da Du nicht volljährig bist, musst Du auf jeden Fall mit Deinen Eltern bzw. Deiner Mutter reden. Ohne die Einwilligung des Erziehungsberechtigten kannst Du in Deinem Alter noch nicht viel ausrichten. Ich bin selber Transsexuell. Frau-zu-Mann, also ein Transmann. Ich habe mit Anfang 30 mit der Therapie begonnen und auch ich wünschte, ich hätte früher gehandelt. Allerdings wusste ich als Kind (also so mit 8/9 Jahren) schon, dass ich im falschen Körper wohne. Als ich 15 war hatte ich leider auch keine Möglichkeit mich zu informieren. Es gab noch kein Internet und das Thema war auch damals noch ein Tabuthema.

Allerdings musst Du Dir darüber im Klaren sein, dass Du Dich auch in der Schule outen müsstest. Das ist auch nicht immer so ein einfaches Thema. Viele Jugendliche haben ein Problem mit dem Thema Trans. Gerade bei Transfrauen (also Mann-zu-Frau) reagieren Mitschüler oft mit Spott. Von der Seite her würde ich das Abi schon noch abwarten. Wobei Hormonblocker schon drin wären, ohne Dich in der Schule zu outen. Wenn Du gute Freunde hast, die Dich so akzeptieren und die Dir in der Schule den Rücken stärken würden, wäre aber auch das machbar.

Die Frage ist bei Dir jetzt, wie lange Du Dich schon unwohl mit Deinem Körper fühlst. Wenn das schon seit mehreren Jahren der Fall ist, dann wird sich vielleicht an diesem Gefühl nichts ändern und Du bist Trans. Empfindest Du aber erst seit kurzem so, dann wäre es auch möglich, dass es nur eine pubertäre Phase ist. Wenn Du Dir ganz sicher bist, Trans zu sein, dann besteht durchaus die Möglichkeit, dass Du Hormonblocker bekommst, die Deine männliche Pubertät erst einmal stoppen. Die Psychotherapie könntest Du auch jetzt schon beginnen. OP´s sind erst ab 18 möglich, genauso wie die Hormone meistens erst ab 18 verschrieben werden (das kommt immer auf den Arzt an). Google mal nach Kim Petras. Sie ist eine von wenigen, die bereits mit 12 oder so schon Hormone bekommen hat.

Es ist immer schwer, sowas der Familie zu sagen. Es gibt leider keinen perfekten Zeitpunkt und auch keinen perfekten Plan. Am besten ist es, wenn Du einfach sagst, was Du fühlst. Alternativ kannst Du auch einen Brief schreiben. Vielleicht fällt Dir das leichter.

Wenn Du magst kannst Du Dich auch mal hier anmelden und Dich mit anderen austauschen:  http://www.transgender-info.de/forum.php

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hayat17
30.01.2016, 21:33

Super Antwort Marc.

Und ich merke , dass viele Außenstehende, keine Ahnung haben und Schwachsinn schreiben. 

0
Kommentar von transeltern
02.02.2016, 01:33

Transgender? Ich weiß nicht so recht :-/ Schau auch mal auf trans-eltern.de, dort ist auch ein Forum. Dort kannst Du Dich auch sehr ausführlich über die chirurgischen Eingriffe informieren. Dort ist ein internationaler Chirurgenvergleich enthalten. Trans-Eltern hat sich freiwillig auf das 1/10 des Gesamtspektrums konzentriert, die tendenziell ganz ändern wollen soweit machbar.

0

Hi, 

Die nachrichte wurde extrem gekürzt ka warum.

Ich habe mich sehr ausführlich informiert und war mir sehr sicher erst mit 17 die Therapie anzufangen nachdem ich mein Abi habe und bevor ich studiere . Ich hab jedoch einen Blog verfolgt indem eine Frau(die einmal ein Mann war) beschriebtwie sie die Zeit erlebt hat als sie noch ein Mann war.(Sie ist 18/19) und beschreibt Situation dieauch hatte unt ähnlich empfunden hat. Sie sagt Wiegands oen. Fehler gem chr nicht schon mit 15 ich Geschlecht umzuwandeln wegen den Hormonen,Stimme..etc sich geändert haben und alles einfacher gewesen wäre wäre sie mutiger gewesen und das hat mich sehr verwirrt und beeindruckt 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich weiß, jedem das seine. ich weiß, wir leben in einem fortgeschrittenen zeitalter. aber du bist erst 15. in dem alter kann man nicht wissen, was man will. warte, bis du älter bist oder sprich vorher mit jemand anderem darüber. überleg es dir gut, was dein problem und was die ursache ist...und spring nicht gleich auf die erste "lösung" an, die du irgendwo aufgeschnappt hast

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von killer9284
29.01.2016, 22:48

und warum willst du nicht mehr männlich sein ? was ist der grund dafür ? seit wann denkst du so ?

0

Im alter von 15 haben das deine Eltern zu entscheiden.... Und dausste erstmal mit denen reden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?