Wie kann ich meinen Schulalltag angenehmer gestalten?

6 Antworten

Ich hoffe, ich ecke damit nicht allzu an, aber das Problem mit der gelegentlichen aber destruktiven Aggressivität würde ich mir von einem (Schul-)Psychologen anschauen lassen. Auch, damit der kompetentere Tipps für den Alltag geben kann (als ich ;)) und einiges an Klarheit herrscht, z.B. woher diese Gefühle kommen.

Ansonsten kann ich nun aus der Ferne schlecht darüber urteilen. Aber vielleicht sorgen manche alltäglichen Rituale für schlechte Gefühle am Tag. Schläfst du z.B. schlecht, bleibst du nachts lange auf, hängst du oft am Handy? 

Dann lass dir noch gesagt sein: Gut, dass du Freunde hast. Denk darüber nach, dass sie zu verlieren nicht das Beste wäre in deiner Situation. Überlege dir, ob es nicht sinnvoll wäre, nach Ausbrüchen dich bei ihnen zu entschuldigen oder schon am Anfang des Tages sowas zu sagen wie "Sollte ich heute mal stinkig auf euch werden: es ist nicht wegen euch und ich entschuldige mich schon mal im Voraus dafür". Damit wissen sie Bescheid, es wird kaum ein Missverständnis geben und es kann auch eine befreiende Wirkung auf dich selbst haben.
Dasselbe könnte auch bei Lehrern und anderen Klassenkameraden (z.B. im Rahmen von Gruppenarbeiten) funktionieren.

Andere allgemeine Tipps:
- Vielleicht geben Pausenessen oder Snacks, die du besonders gerne hast, mal etwas bessere Laune
- Starte den Tag mit einem guten/ausgewogenen Frühstück. Also verzichte nicht darauf oder lass dein "Frühstück" aus z.B. Cola und Toast bestehen. Dann "funzt" der Körper besser, sicherlich auch dann Seele und Geist.
- Wenn du mal alleine sein willst: Ist okay! Manchmal ist das einfach so, man muss nicht rund um die Uhr mit anderen Leuten abhängen. Lieber mal 5 Minuten für dich haben als diese mit Aggressionen zu verbringen.
- Magst du Sport? Vielleicht helfen auch gewisse Sportarten, angestaute Aggressionen abzubauen, z.B. Boxen oder anderer Kampfsport.

...super ! Wäre/bin furchtbar neugierig, deinen Beruf zu erfahren !! DH !

pk

0
@paulklaus

Ich weiss zwar nicht, was mein Beruf damit zu tun hat, aber ich bin Marketing-Koordinatoren/Grafikdesignerin/Mediengestalterin in einem recht grossen Unternehmen ;)

0

Du musst das alles anderst sehen von einem anderen Blickwinkel
Du musst versuchen positive Aspekte in der Schule zu finden Fächer die du magst deine Freunde
Dann versuchst du mehr mitzumachen und mehr Freude zu haben
Wenn das alles nicht hilft dann geh zum Psychologe
Nicht das sich daraus eine Depression anbaut das könnte dann ein Problem werden und ich sage dir das ich nicht schön

Es gibt nur ein Fach, dass mir Spaß macht. Und ich habe ein paar Freunden aber sie in der Schule zu sehen heitert mich leider nicht auf

0

Du musst irgendwann die Pubertät überwinden und dich zudem nicht so rein steigern. Wenn du dich so darauf fixiert, wie entsetzlich alles ist, kann es nicht besser werden. Und dann denk mal dran, wie es werden wird, wenn du mal arbeiten musst. Viel mehr Arbeit und viel weniger Ferien. Willkommen im Leben der Erwachsenen.

Ich will ja wissen wie ich das anstellen soll, also wie komme ich drüber hinweg?

Und man kann auch einen Beruf ausüben, der Spaß macht

0

Was möchtest Du wissen?