Wie kann ich meinen Pc ohne Programme schneller machen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Tuning-Programme sind ein zweischneidiges Schwert. Bei Systemen ab Windows Vista ist das Betriebssystem bereits von Haus aus darauf ausgelegt, viele der in "Tuning-Programmen" enthaltenen Optimierungen von sich aus im Hintergrund durchzuführen. Nennenswerte Leistungsgewinne sind da praktisch kaum noch möglich. Weit häufiger wird das System eher noch ausgebremst oder durch zu aggressive Eingriffe unbrauchbar. Die wenigen sinnvollen Optimierungen die es gibt, lassen sich auch von Hand durchführen.

Da wäre zum Beispiel das Ausmisten des Autostarts (Suchmaske: msconfig / Reiter Systemstart). Hier werden Programme gelistet die direkt beim Start des Computers im Hintergrund gestartet werden. Viele davon braucht man nicht ständig, während sie nicht nur die Startzeit bis das System reagiert verlängern, sondern auch permanent den Arbeitsspeicher belegen.

Temporäre Dateien ausmisten bringt zumindest einiges an potentiellen Speicherplatz zurück. Unter Systemlaufwerk/Windows/Temp/ legen System und Programme vorläufig für die Nutzung verschiedener Funktionen verschiedene Dateien ab. Diese sind für den Benutzer irrelevant und können praktisch jederzeit gelöscht werden. Alternativ bietet sich die Freeware CCleaner an, die diesen und einige andere Bereiche automatisch bereinigen kann.

Im Laufe der Zeit installiert man meist mehr Programme als man tatsächlich benötigt. Über die Systemsteuerung / Programme und Funktionen sollte man ab und an prüfen was eigentlich alles auf dem Rechner installiert ist und welche Programme tatsächlich benötigt werden. Auch hier lässt sich viel Ballast abwerfen, der Speicher belegt und eine potentielle Bremse darstellt.

Mittels Taskmanager können gezielt Anwendungen gesucht werden, die durch hohe CPU/Speicher-Auslastung das System bremsen könnten. Rennt selbst im Leerlauf eine dort gelistete Anwendung permanent mit erhöhten Ressourcenverbrauch, kann dies ein Indiz für eine fehlerhaft arbeitende und bremsende Software sein.

Zu guter Letzt: Das System ausführlich auf Viren (Falls kein Virenscanner vorhanden zB AVG oder Avira Antivir) und andere Malware durchsuchen. (zB mit Malware Antibytes) Nistet sich ein Schadprogramm im System ein, kommuniziert dieses zumeist regelmäßig "nach hause", nutzt den Rechner als Spam-Verteiler, als Zombie in einem DDOS-Netzwerk, scannt das System o.a. dies ist nicht nur störend und gefährlich für die eigenen und fremden Daten, sondern kann auch die Leistung des Systems beeinflussen.

In der Regel gibt es aber genau zwei Wege wie man aus einem PC mehr Leistung herauskitzelt.

1. Man setzt das Betriebssystem neu auf (Neuinstallation). Dabei werden alle Daten auf der jeweiligen Partition gelöscht und das Betriebssystem ohne den über Jahre angestauten Ballast neu angelegter Daten, Verweise, Einträge usw wieder auf den alten Stand gebracht. Das ist zwar mit mehr Aufwand verbunden, da das System auch wieder eingerichtet und Programme / Treiber installiert werden wollen, sorgt aber für ein System das frei von Schädlingen und jeder Software-Bremse ist. Der Leistungs'gewinn' bleibt aber in der Regel überschaubar.

2. Wer wirklich spürbar mehr Leistung benötigt, kommt nicht um ein Hardware-Upgrade herum. Hier bieten sich verschiedene Komponenten an. Für den allgemeinen Betrieb kann bereits eine SSD (Festplatte), auf der man das Betriebssystem und oft benötigte Anwendungen laufen lässt viel bringen. Geht es um mehr Rechenleistung wäre je nach Anforderung der Prozessor oder die Grafikkarte ins Auge zu fassen. In wie Weit Aufrüsten bei sehr alten Rechnern überhaupt noch Sinn macht, ist wieder eine andere Geschichte.

Wenn du ihn immer gut gewartest, regelmäßig defragmentierst hast und keine Malware eingefangen hast, wird er so schnell laufen, wie er kann.
Wenn du keine Ahnung hast, was defragmentieren ist, benutz das Windows-Defragmentierungsprogramm, oder mit z.B. Smartdefrag.
Falls du deinen Computer vollgemüllt hast und 50 Programme im Autostart sind, deinstalliere diese, oder entferene sie vom Autostart.

Annonymus97 05.11.2015, 11:04

Sorry hab leider nicht so viel Ahnung, wie sehe ich welche Programme im Autostart sind und wie entferne ich diese vom Autostart?

0
KevinHP 05.11.2015, 11:11
@Annonymus97

Einige Programme (lange nicht alle) landen im Autostart-Ordner. Den kannst du entweder über das Startmenü (Alle Programme) einsehen oder direkt dort hin navigieren:

(entweder C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup oder C:\Benutzer\DEIN NAME\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\Startup)

Alles andere, was im Hintergrund gestartet wird, kannst du in der sogenannten Systemkonfiguration verwalten. Dazu mit [WINDOWS] + R den Ausführen-Dialog starten (oder über Start -> Alle Programme -> Zubehör -> Ausführen) und msconfig eingeben.

Im Reiter "Systemstart" siehst du dann die Prozesse, die nach der Windows-Anmeldung geladen werden und können dort deaktiviert werden.

VORSICHT! Wenn du ein Programm nicht kennst oder unsicher bist, lass es lieber aktiviert, da sonst vielleicht der PC nicht mehr startet.

0

Wie kann ich meinen Pc ohne Programme schneller machen?

PC öffnen & alle Kühler innen gründlichst reinigen + Netzteil durchblasen & Raucher immer verbannen  -> dann läuft Der wie neu

außerdem umsteigen auf schlankere software z.B. auf eine schlanke Linux Distribution -> http://firsturl.de/BrqSSIG


ggf. PC aufrüsten oder Neun Kaufen

Unnütze Programme deaktivieren oder gar deinstallieren. Desktop aufräumen. Und defragmentieren.

Was möchtest Du wissen?