Wie kann ich meinen Lebenslauf richtig gestallten?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jeder Personaler, der ein Gehirn hat und es auch benutzt, sollte verstehen, wie dein vollständiger Lebenslauf zu deuten ist: Nämlich, dass er deine Bereitschaft zeigt, dich durchzubeißen. Ich habe größten Respekt vor allen die über mehrere Umwege einen höheren Bildungsabschluss erreichen. Ich selber hatte es so gesehen einfach, ich wurde stark unterstützt und hatte es daher relativ einfach, gradlinig ein Studium abzuschließen. Aber ich weiß nicht ob ich das auch geschafft hätte, wenn es schwieriger gewesen wäre. Du solltest dir deine persönlichen Erfolge von niemandem kaputtreden lassen.

Vielen Dank für die tollen Worte! Ich habe schon überlegt statt der Förderschule, die Hauptschule dort einzusetzen. Nur ist das leider nicht richtig und strafbar. Manchmal ist es echt zum verzweifeln.

1

Nur die letzten drei Jahre anzuführen führt zu einer Menge Fragen, die du so nicht beantworten willst. Es entsteht der Eindruck, dass du etwas zu verbergen hast (theoretisch wären auch Klinikaufenthalte oder Jugendknast denkbar...)

Ich würde es ungefähr so schreiben:

2000 Einwanderung aus (woher auch immer) nach Deutschland

2000 - 2015 Schulbesuch in (Ort/ Orte), höchster Abschluss:

(Monat) 2015: erweiterter Realschulabschluss an der XY Schule

Die "lange" Schulzeit und ständige Weiterqualifikation kannst du im Anschreiben als Beleg für deine positiven Eigenschaften (Disziplin, Motivation, Willensstärke, Ehrgeiz usw.) anführen.

Das Wort "Förderschule" fällt dann (wenn überhaupt) erst im Vorstellungsgespräch. Und natürlich in einem positiven Zusammenhang, nämlich als Ausgangspunkt deiner bisherigen "Karriere"...

Gratuliere zu dem, was du schon erreicht hast, und viel Erfolg weiterhin!

Ausbildung zum Bankkaufmann, damals Förderschule, jetzt Abitur?

Die Förderschule besuchte ich ab der 6. Klasse und machte da mein Hauptschulabschluss: Deutsch: 2, Mathe: 3, Englisch: 4... Gesamtdurchschnitt: 3,0

Von da ging ich auf die Realschule, machte da meinen Realschulabschluss: Mathe: 3, Deutsch: 3, Englisch: 4, Wirtschaft: 2... Gesamtdurchschnitt: 2,87

Nun mache ich mein Fachabitur und besuche die Klasse 11 der FOS Wirtschaft, mein erstes Halbjahreszeugnis: Mathe: 4, Deutsch: 4, Englisch: 3, VWL:3, BWL:3...Gesamtdurchschnitt: 3,0

Nun zur Ausbildung: Sollte ich das in meiner Bewerbung erwähnen, dass ich von der Förderschule aufgestiegen bin und jetzt mein Abitur mache?

Kommt es gut rüber?

Danke

...zur Frage

Von Förderschule auf Hauptschule wechseln

Hallo, mich quält schon seit langem eine Frage. Wie kann man von einer Förderschule auf eine Hauptschule wechseln? Es geht um meinen 13-jährigen Bruder. Er wurde in der Grundschule auf eine Förderschule mit dem Schwerpunkt Lernen geschickt. Wie ich war er (ist er immer noch) total schüchtern und redete kaum, doch das bedeutet lange nicht, dass er lernbehindert ist.Meine Mutter konnte damals kein Deutsch und mein Vater hat mit einer gefälschten Unterschrift die Zukunft meines Bruders "zerstört". - Zurück zur Frage, bevor ich noch einen Roman schreibe.. Ab jetzt kümmere ich mich um ihn und ich hab gelesen, dass man einen Antrag stellen kann. An wem kann ich mich wenden und ist es möglich, ihn eine Klassenstufe runter zustufen?

...zur Frage

Wann beende ich meine Schule 2019?

Ich wohne in NRW und mache Abitur. In einer Online Bewerbung muss ich angeben in welchem Monat ich mit der Schule fertig bin. Was soll ich da angeben?

...zur Frage

Hilfe Englisch! schnell Englisch lernen für Anfänger?

hallo zusammen..

ich bräuchte dringend rat.. ich bin ziemlich schlecht in englisch, habe damals keinen vernünftigen englischunterricht gehabt und im grunde fehlen mir so einige Jahre englischgrundkenntnisse.. da ich auf eine förderschule war bis zur 10. klasse (leider), habe ich dort sogut wie kein englisch gelernt.. was vllt mal dran kam war das alphabet oder so einfache vokabeln wie früchtsorten etc. .. im grunde ist das nicht das, was man eig können sollte.. mittlerweile habe ich meinen realschulabschluss nachgeholt.. bin aber auch da gerade mit na 4 in englisch davon gekommen.. meine frage an euch..

kennt einer irgend eine methode oder buch, womit man relativ schnell englisch aufholen kann? ich mache jetzt eine schuliche ausbildung und unser lehrer redet nur englisch und setzt halt im grunde voraus, das jeder schon mind. 6 jahre englisch grundkenntnisse drauf hat.. Also, ich muss ziemlich viel nachholen und lernen lernen lernen.. ich hoffe, das mir da vllt jemand einen tipp geben kann!!! :/

Danke im voraus! :)

...zur Frage

Tochter zurückstufen oder Förderschule?

Meine Tochter ist jetzt in der zweiten Klasse und hat große Probleme in Mathe und Deutsch zudem auch noch große Probleme mit der Konzentration. Habe sie damals schon ein Jahr länger im Kindergarten gelassen, weil sie sonst schon mit 5 eingeschult worden wäre.Durch ihre Neurodermitis hat sie auch immer große Probleme mit dem Freunde finden gehabt, nun hat sie aber zwei Freundinnen in der Klasse. Andererseits hat sie im Kindergarten eh immer mehr mit Kindern gespielt die entweder älter oder jünger waren. Ich weiß nicht wirklich was für sie jetzt das beste ist. Sie weiterhin in der zweiten Klasse zu lassen oder sie zurück zu Stufen in die erste Klasse(mit 8) oder sie auf eine förderschule zu schicken?

...zur Frage

Bewerbungsanschreiben Formulierung?

Hey Leute :)

Ich bin gerade dabei Bewerbungen zu schreiben.

Ich hatte schon mal eine Ausbildung als Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik angefangen. Habe sie dann nach einem Jahr teils aus persönlichen Gründen und noch viel mehr wegen dem Betrieb, bzw den Gesellen abgebrochen. Einer hat immer Mist gebaut und es mir in die Schuhe geschoben, der andere brachte mich ständig in Lebensgefahr.

Letzten Freitag war ich beim Berufsberater (ich weiß, etwas spät), da ich für dieses Jahr noch versuchen will eine neue Ausbildung zu bekommen. Hab mich mit ihm unterhalten und dann bin ich zum Entschluss gekommen, dass ich diesen Beruf weiter lernen und nicht in einen anderen Bereich gehen will. Der Berufsberater hat dann sogar einige Stellen in meiner Nähe gefunden die noch Azubis suchen. Dazu hat er mir noch gesagt, dass es wichtig wäre es irgendwie ins Anschreiben reinzupacken, dass ich die Ausbildung nicht wegen dem Beruf an sich, sondern wegen dem Betrieb abgebrochen habe. Nur bin ich oft schlecht im formulieren, vor allem wenn es um etwas so wichtiges wie die Bewerbung geht. Da stehe ich mir irgendwie selber im Weg, weil ich es mir so schwer vorstelle..

Deswegen wollte ich hier mal fragen, wie ich das am besten verpacken und in das Anschreiben mit einfließen lassen kann.

Freue mich sehr auf Vorschläge und gute Ansätze. Danke schon mal im Voraus! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?