Wie kann ich meinen Jack-Russell-Terrier auch bei schlechtem Wetter auspowern?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du könntest ihm mal eine "Spur" aus kleinen Leckerlis in einem Raum (oder durch die ganze Wohnung) legen, die er dann finden muss. Oder nutz die Zeit um ihm etwas beizubringen (Sitz, Platz, gib Pfötchen oder irgendetwas Nützliches)

Das ist eine gute Idee. Danke

0

Ich hatte mal einen Deutschen Jagdterrier. Und wenn ich den, was allerdings selten vorkam, mal nicht ausreichend beschäftigen konnte, waren solche Spiele wie Tauziehen sehr beliebt bei ihm. Einfach den Hund mit einem alten Lumpen oder einen Stück ausreichend dickem Seil zum spielen auffordern. Sobald er sich an einem Ende festgebissen hat, geht das Gezerre los. Man konnte ihn sogar daran in die Luft heben. Das konnte der stundenlang mit wachsender Begeisterung machen

Man könnte ihn ablegen lassen(platz) und dann geht man in ein anderen Raum und versteckt dort Leckerchen...die muss er dann suchen ....natürlich muss man ich auch verständlich machen ,dass sich dort Lerckerchen befinden...nicht zu viele sonst wird er zu dich ;)

Meine Hündin war auch so eine verspielte. Ich bin bei Wind und Wetter mit ihr raus. Wenns sehr kalt war, habe ich ihre Pfoten mit kleinen Schuhen geschützt, und für mich galt: "es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung." Bei Regen habe ich sie anschließend mit einem großen Handtuch trockengerubbelt, was sie sehr mochte.

Was möchtest Du wissen?