Wie kann ich meinen Garten für den Winter "tierfreundlich" machen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Mein Tipp: nicht alles radkal "winterfest" machen, d.h. mal Abgeblühtes/Verwelktes stehen lassen: die Samen dienen zB Insekten und Käfern als Futter. Abschneiden kann man im Frühjahr immer noch. Und bei Schnee oder Raureif sieht das "Stehengebliebene" gar nicht schlecht aus!Laub lasse ich grundsätzlich liegen (nicht auf dem Rasen natürlich).

Neben Resighaufen und Kompost haben wir im Garten auch ein paar "wilde" Ecken, die zwar räumlich in Schach gehalten, aber nie "aufgeräumt" werden: Wertvolle Quartiere für alle möglichen Kleintiere.

Was ich noch bemerke ist, dass der (sehr spät blühende) Efeu, der uns an der Hauswand schwer zu schaffen macht weil er überall reinwächst :-(, eine wunderbare Nahrungsquelle für späte Bienen etc. ist - bis Anfang November dieses Jahr war dort reges Treiben! Also bleibt er dran...

Vogelfutter hänge ich bei Frost direkt in die Büsche/ Bäume.

Wir lassen in unserem Garten den ein oder anderen Reisighaufen liegen. Darüber fällt dann Laub und so entsteht ein schönes Winterquartier für Igel etc.

Laub auf einen Haufen harken und liegen lassen. Wenn du eine Kräuterschnecke hast kann man unten eine Höhle einbauen die wird von Igeln auch gern angenommen.

Sicher. Blätterhaufen in die Ecke für die Igel. Die Sträucher so kaufen, dass die Vögel im Winter Nahrung haben (Beeren). Auch tut es eine Kiste aus Holz, die man mit Blätter füllt. Die Gräser im Garten nicht zurückschneiden. Das sind alles Winterplätze für die Tiere.

ob blätter oder äste, wir lassen alles im garten. blätter unter gebüsche gefegt, zusammen mit ästen als haufen als igelhaus. so kann igel und co warm und geborgen den winter überstehen. die blätter nehmen wir erst ende frühjahr weg, wenn überhaupt. sie landen dann auf dem kompost.

Nen großen Laubhaufen für die Igel, das is eh gut weil dann kommen die im Frühjahr Herbst wieder und fressen die Schnecken weg, ansonsten Vogelhäuschen und Nistkasten, die Vögel die im Winter fressen kommen dann im Frühjahr zum Nisten, aber nich zu viel füttern !!!!

Du kannst z.B. das Laub in eine Ecke des Gartens schieben. Dort können dann z.B. Igel überwintern.

Also wir ham unseren Garten grad winterfest gemacht. Also Büsche geschnitten und so. Haben aber 2 große "Haufen" aus Gehölz und Blätter aufgetürmt, und da wohnen schon 1 Igelfamilie und ein paar andere Viecher drin . Auch die Eichhörnchen nutzen unsere Tierpensionen um Vorräte anzulegen :)

renustus 25.11.2008, 01:08

Toll! aber im Frühjahr nicht zu früh (bevor die Igel aus dem Winterschlaf aufgewacht sind) entfernen (oder gar verbrennen....)

0

Was möchtest Du wissen?