Wie kann ich meinen Freund dazu überreden ,sich die Nasenscheidewand korrigieren zu lassen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo Knusperflocken,

vielleicht wäre er bereit mal zum HNO-Arzt zu gehen und sich beraten zu lassen. Du kannst ihm ja sagen, dass er nur mal zur Untersuchung und Information hingehen soll. Vielleicht hat der Arzt andere Vorschläge.

Außerdem kannst Du ihm sagen, dass Menschen die mit offenem Mund rumlaufen von allen als dümmer angesehen werden, als wenn sie den Mund geschlossen haben. Ich glaube für Schulkinder ist es statistisch bewiesen, dass solche Kinder sogar schlechtere Noten bekommen (bei Kindern sind oft Polypen die Ursache). Vielleicht wirkt es sich bei Deinem Mann negativ auf die Karriere aus. Das sollte er bedenken.

Soweit ich weiß, ist das keine dramatische Operation. Ich weiß nicht, warum Du so viele Negativberichte gefunden hast. Vielleicht schreiben vor allem die Leute im Nezt, die eben nicht zufrieden sind. Und die tausenden zufriedenen denken nicht mehr daran.

LG, Hourriyah

Nur auf angaben aus dem internet sollte man sich nicht verlassen. Am besten ist dabei ein Beratungstermin bei einem Arzt. Dieser kann einem das ganze Pro und Contra erklären. Und eventuelle aternativen benennen. Schnappe ihn Dir und redet offen und ehrlich darüber. Es läge ja auch in seinem Sinne sich zu erleichtern. Und eine BEratungstermin heißt noch lange nicht, dass man sich auch für eine OP entscheidet.

Es wird zuviel an den Symptomen herumgedoktert, anstatt dass man die Ursache herausfindet. Mein HNO-Arzt wollte mich mit meiner krummen NSW lieber gestern als heute an ein Krankenhaus zur OP überweisen; mein Hausarzt meinte, daß erstens die Kollegen immer gerne gleich losoperierten und daß zweitens diese OP ohnehin selten etwas bringen würde (im Sinne von besser durch die Nase atmen können)

Meine Sprach und Stimmlehrer hat mir mal gesagt, dass jeder zweite Europäer von Geburt an eine krumme NSW hätte. Das ist dann wohl eher die Regel als die Ausnahme. Er meinte, dass eine OP selten was bringen würde - außer zusätzliches Money for the Doctor.

Es hängt oft mit der Schleimhaut zusammen, welche die Atmung zeitweilig immer beeinträchtigt. Mein Rat: Prüfe vor einer Begradigung, ob Deine Schleimhat i.O. ist. Sonst kümmere Dich zuerst um deren Genesung. Beachte dabei, daß die Schleimhaut auch vom Zustand Deines Magens abhängig ist (die meisten HNO-Ärzte scheinen das nicht zu wissen).

meist ist es auch nur ein schlaffes Rachenzäpfchen.

Schnarchen ist bestimmt kein Grund eine Nasenscheidewand zu operieren. Was anderes ist es, wenn du Nachts feststellst, dass er dabei Atemaussetzer, sogenannte Apnoë Anfälle hat.

Die sind Gesundheitlich bedenklich . Achte mal Nachts darauf, ob er nur schnarcht, oder ob mehr dahinter steckt.

Auch wenn du ihm helfen willst, es ist ja immerhin doch noch seine Entscheidung! Du kannst ruhig nochmal mit ihm darüber reden, aber es ist sein Leben und seine Nasenscheidwand!

LG Celi

Jede OP ist mit Risiken verbunden. Sein Problemchen sollte da aber nicht durch eine OP korrigiert werden, sondern verschleiß ihn so wie er ist.

Schick ihn doch mal zum HNO, damit er sich beraten lässt!

Der soll sich einfach ne Meinung von einem Facharzt anhören. Ich will nicht wissen wieviele 'Ärzte' ihre Diagnose über das Internet als die einzig wahre vertreten.

Was möchtest Du wissen?