Wie kann ich meinen Eltern erklären das games Kulturgut sind?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Computerspiele können die Konzentration und vor allem die Reaktionsfähigkeit fördern.

Natürlich sollte man nicht jeden Tag viele Stunden damit verbringen oder sich gar nur noch damit beschäftigen.

Als deine Eltern klein waren, durften sie wahrscheinlich nicht immer  fernsehen, Comics lesen oder (Pop-) Musik hören. Als deine Großeltern klein waren, wurden sie dazu ermahnt nicht ständig nur Bücher zu lesen.

In jeder Generation gibt es etwas, was die nachfolgende nicht nachvollziehen kann.

Jedoch wird man deinen Eltern/Großeltern den Konsum von Filmen/Comics/Popmusik/Büchern nicht gänzlich verboten haben.

Vielleicht versuchst du deine Eltern anhand dieser Beispiele an ihre Kindheit zu erinnern.

Das schrieb übrigens eine Mutter :)

Danylo98 26.03.2017, 20:44

Haha danke dir ^^

0
Gordon313 26.03.2017, 21:41
@Danylo98

Meine Oma sagte immer: "Der eine isst gern Spinat, der andere geht gerne in die Kirche. Tue das, was dir Spaß macht!"

0

Sie müssen es dir nicht glauben. Meine Eltern haben meine Liebe zu Medien im Allgemeinen auch nie toleriert. Ich bin mittlerweile 36, habe nen Guten Job, interessiere mich Aber immer noch für die selben Medien, die meine Eltern verurteilten. Von daher habe sie es mir nicht austreiben können, verstehen es bis heute nicht, aber es ist mir egal. Sie sind halt ne andere Generation.

Gordon313 26.03.2017, 21:39

Geht mir auch so! Aber meine Eltern haben es jetzt aufgegeben. Bin jetzt 43 und sie haben wohl keine Lust mehr es mir mies zu machen. :)

0

Ämpfenger? Innerante Geschichten? Vielleicht ist das mit besserem Deutsch auch besser erklärbar...

Zähl doch ihnen Beispiele, wo du einen Nutzen hast, z.B. bessere Reaktionen, strategisches und wirtschaftliches Denken, Teamplay, Wissenwertes bei Simulatoren etc.

Der eigentliche Nutzen von Spielen ist Spaß zu haben, andere machen andere Dinge dafür. Dummerweise ist man dafür nur geistig aktiv, daher wäre es gut, wenn du deinen Eltern zeigst, dass das nur eine deiner Beschäftigungen ist, um Spaß zu haben.

Manche Spiele fordern z.B Teamplay, Konzentration, Durchhaltevermögen. Ich verbringe selber viel Zeit am PC mit Games. Mein Englisch ist natürlich auch viel besser geworden weil wenn man in einem " Team " zusammen spielt, sollte man bei manchen Games sich absprechen. Wenn das Spiel auf International eingestellt ist dann muss man sich auf Englisch kommunizieren.

Es gibt viele Vorteile aber auch Nachteile. 

Das ist ein Kampf gegen Windmühlen. Egal was für gute Argumente du vorbringst, deine Eltern haben sicher ein genauso gutes Gegenargument.  

Warte ein paar Jahre dann kannst du es das Problem mit Games ist das sie eben noch kein Kulturgut sind

Du kannst deine Eltern nicht überzeugen. Du kannst Ihnen auch nur sagen: ihr schaut doch auch Fußball. Ist doch auch nix wodurch man was lernt, aber es unterhält eben. Und darum geht's. Spiele sind reine Unterhaltung.

Wenn man Zuviel Zeit mit spielen verbringt, verblödet man. Das ist Tatsache. Generell ist das mit jeglicher Art von Unterhaltung so.

Aber wer will schon auf Unterhaltung verzichten?

Gordon313 26.03.2017, 21:36

Ich zocke seid 1990 jeden Tag, meistens so ca. 10-14 Stunden und ich bin nicht verblödet. Verblödet sind nur jene, die alles glauben was die Medien im Fernsehen manchmal verzapfen.

0
JohnnyMnemonic 26.03.2017, 21:40

Dann heißt das ja, dass du jeden Tag bis heute die Hälfte deines Lebens für Spiele vergeudet hast.

Na wenn das nicht blöd ist, weiß ich auch nicht weiter.

Und übrigens: Es heißt SEIT 1990, "seid" ist ein Verb.

0
KRYPTiiC 26.03.2017, 22:18

Ist Zeit die man mit etwas verbringt was einem Freude bereitet, verschwendete Zeit? Ich finde nicht.

0
JohnnyMnemonic 26.03.2017, 23:24

Die Zeit, die man mit leblosen Objekten verbringt, egal ob die einem Freude bringen, ist vergeudete Zeit.

0

Wirst du nich schaffen, glaub mir... Die sind so überzeugt wie du das sie welches sind...

Was möchtest Du wissen?