Wie kann ich meinem Pferd helfen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn aus einer festen Herde ein Pferd auszieht ist das total normal - ein Rangordnungsplatz wird frei, alles verschiebt sich, alle müssen sich neu sortieren. Im Winter ist das doppelt auffällig weil eh die meisten Pferde eher gelangweilt, genervt und auf Koppel-Entzug sind.

Du kannst da gar nicht viel machen. Der neue beste Freund werden - wie soll das aussehen? Willst Du in die Herde einziehen? Lass Dein Pferd ein paar Tage in Ruhe, fordere nichts von ihm, hör auf seine Stimmung. Das heisst nicht dass Du ihn nichr rausholen sollst, aber hab Verständnis wenn er eher ungewöhnlich reagiert und halte die Zeit außerhalb der Herde kurz (stell Dir vor Du sitzt grade mit Freunden am Tisch, ihr diskutiert wild über ein Herzensthema, und dann kommt plötzlich Deine Freundin, reisst Dich da raus und verlangt eine ausgiebige entspannte Sofa-Kuschel-Stunde...).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Der Unterdrücker ist weg - es lebe der König".

Ich habe solche Sachen schon oft bei uns im Offenstall gesehen. Pferd ordnet sich unter, obwohl er eigendlich höher sein müsste. Dann wird das ranghöhere Pferd rausgenommen und voila der nächste in der Thronfolge springt auf seinen Platz.

Hier brauchst du jetzt eine konsequente Haltung, lass ihm nichts durchgehen und schiebe ihn in seinen Platz zurück.

Schlecht ist natürlich, das die Temeratur bei rund 4 C liegt und es auch noch leicht stürmisch ist. Da sind viele Pferde nicht einfach (Wohlfühltemperatur und Anregung).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gebe dem Pferd erst mal etwas Zeit. Im Moment sind alle Pferde etwas durch den Wind. Mein Pferd war die letzten Tage auch total hibbelig und hat sich über alles aufgeregt. Er hat sonst auch keine Probleme mit Wind und Wetter. Bei deinem kommt noch dazu, dass das andere Pferd weg ist und die Herde sich jetzt umstrukturiert. Würde abwarten bis der Wind sich verzogen hat und dann erst mal auf dem Platz in der Halle etwas Bodenarbeit machen und gehorsam vordern. Wenn es da wieder klappt, kannst du wieder spazieren gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Pferd hat offenbar in seinem Pferdekumpel viel Halt und Sicherheit gefunden, die zwei waren ein Paar. Wenn der jetzt weg ist, muss sich dein Pferd neu in der Herde einordnen. Es hat einen anderen Rang, muss sich behaupten.

Und das tut es in alle Richtungen - auch dir gegenüber.

Du hast mehrere Möglichkeiten:

1. Hole dir einen guten Horsemanship-Trainer, der dir hilft. Für dich alleine wird das schwierig... Du musst lernen, deinem Pferd den Pferdekumpel zu ersetzen, in dem DU ihm die Sicherheit, die Ruhe, das Vertrauen gibst, die es braucht.

Der heftige Wind hilft dir auch nicht gerade.

2. Warte einfach ab. Manchmal regelt sich das wieder, wenn dein Pferd seinen Platz in der Herde neu gefunden hat.

Verhalte dich ihm freundlich gegenüber. Sei nicht emotional. Sollte das Pferd versuchen, dich zu beißen, dann schicke es um ein oder zwei Meter zurück. WERDE NICHT BÖSE!

Gehe NICHT mit ihm spazieren, wo er noch mehr Angst bekommt, muss er doch dann den Rest der Herde auch noch verlassen.

Gehe mit einem anderen Pferd aus der Herde ZUSAMMEN raus. Vielleicht kreierst du so eine neue Zweiergemeinschaft. Ist aber nicht die beste Lösung, denn das 2. Pferd könnte ja auch mal ausziehen...



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Rangordnung muss neu geklärt werden. Lass ihn ein paar Tage (5-6) einfach im der Herde und es wird sich wahrscheinlich von alleine lösen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass Dein Pferd Dir vertrauen lernt, dauert eher länger. Lies mal "Be Strict" von Michael Geitner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?