Wie kann ich meinem Kind auf die Sprünge helfen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mein Vorschlag ist, trotz des Alters deines Sohns, dass du dich zum einem mit der Montessori-Pädagogik auseinander setzt, zum andern das Buch von Rudolf Dreikurs "Kinder fordern uns heraus" liest.

Auch wenn es dein Wunsch ist, dass dein Sohn schnell eine berufliche Perspektive bekommt, ist es mMn. besser hier erst einmal in kleinen Schritten zu beginnen. Grenzen setzen, dafür sorgen, dass Regeln bzw. Strukturen
eingehalten werden. Der "Feldwebel" sollte am besten eine zeit lang Urlaub machen, weil er Trotz-verhalten fördert.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amrita1
20.05.2016, 11:40

Danke für den Stern ;-)

1

Der Ehrgeiz deines Sohnes lässt sich - wie bei jedem heranwachsenden Kind - mit Sicherheit fördern.

Leider weiß ich zu wenig über die Hintergründe, zumal ich dein Profil nicht eingesehen habe.

Ich berate dich aber gern mit dem Ziel "Strategie der kleinen Schritte".

Sende mir einfach eine FA mit detaillierteren Infos.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von douschka
12.05.2016, 04:04

Mein Profil hast Du eingesehen, der Fragetext ist ausführlich. Kind kam aufgrund Schulpflichtbefreiung in die Fänge des Jugendamtes. 5 vergeudete Jahre, mit all dem Trennungsschmerz vom Elternhaus. Zwangsweise zum Heimkind geworden. Nichtgewollte Entfremdung, die beiden Seiten sehr weh tut. Es gab keine Alternative. Wohlgemeinte Versuche ohne Nachdruck mit fatalem Ergebnis. Habe ein gut erzogenes Kind abgegeben und einen Zombie zurück bekommen. Was willst Du noch wissen um zu raten?

0

Was möchtest Du wissen?