WIe kann ich meinem Hund helfen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also auf jeden Fall zum Tierarzt! Bleibt nur zu hoffen, dass es ein übermäßiger Vagusreiz war (kann auch beim Menschen passieren z.B. große Hitze + schnell viel sehr kaltes Wasser trinken kann in Verwirrtheitszuständen bis Ohnmacht enden). Nichts desto trotz solltest du das abklären lassen und keine Angst: Kein Tierarzt wird sofort die "Todesspritze" setzen, ohne weitere Untersuchungen oder Rücksprache mit dem Tierhalter. Was kann dir besseres passieren als Klarheit über den Zustand deines Lieblings zu erlangen...?

Elf Jahre sind nicht soooo alt für einen Hund. Eventuell hatte er einen Herzinfarkt oder Kreislaufkollaps. Ich würde ihn sehr wohl zum Arzt bringen - die Entscheidung, ob er eingeschläfert wird oder nicht, trifft letzten Endes nicht der Arzt, sondern der Halter. Und solange er keine Schmerzen hat ...

du solltest schon zum arzt gehn. ein 11 jähriger hund sollte bei der hitze mittags nicht raus. das packt der kreislauf nicht mehr. lass mal das herz anschauen, ob da alles in ordnung ist... wenn du zum tierarzt gehst, kann er ihn untersuchen, feststellen was er hat und ihn dementsprechend behandeln. wenn du nicht gehst, lässt du dein tier unnötig leiden

Mein hund will einfach nicht ins wasser um zu schwimmen was tun?

ich habe eine Jack Russel Dame die einfach nicht schwimmen will, das finde ich sehr schade denn ich bin eine echte wasserratte.

...zur Frage

Mein Hund läuft mit Wasser voll, Hilfe!

Hallo,

Anfang März ging es meinem Hund total schlecht, er hat nichts gegessen nichts getrunken und lag nur rum wir wurden von Tierarzt zu Tierarzt geschickt, dann stellte sich raus, er hat Blut in einer Herzkammer. Er wurde punktiert und es ging im wieder gut. Jedoch konnte uns niemand sagen wodurch das kam. Es hieß es ist ein Idiopatischer Erguss. Jedoch passierte das 4 mal. Sein Bauch und Brustkorb bereich füllte sich auch mit Wasser und er wurde 4 mal punktiert, bekam 14 Tabletten am Tag doch irgendwie brachte es nichts, jetzt ist er wieder vollgelaufen. Gibt es nicht irgedwie eine andere Möglichkeit das Wasser da raus zu bekommen? oder muss ich ihn jetzt wirklich einschläfern?

...zur Frage

wann soll ich meinen hund einschläfern lassen?

er hat eine herzinsuffizienz und viel wasser in der lunge. er ist antriebslos, abends immer rastlos, aber frisst noch sehr gut

...zur Frage

Starke höllische Schmerzen beim fliegen?

Ich bin heute das erste mal seit langen  Jahren wieder geflogen und  beim Start hatte ich einen Leichten  Ohrendruck es ging aber auch, wo wir aber gelandet sind hatte ich ganze 15 min so krasse höllische Schmerzen in den Ohren es hat sich so angefühlt als würde eine Spitze Nadel jedes Mal in meinem Ohr rein  picksen es ging an meiner  Schläfe mein Nacken war aufeinmal auch richtig belastet davon und wurde schief ich saß total verkrampft im Flieger und habe einfach gehofft das wir ganz schnell unten sind  ich dachte in dem Moment das mein Kopf explodieren würde diese Schmerzen waren so schlimm, alle haben mich angeguckt und dachten sich was ging den mit der ab , es war einfach nur peinlich und die anderen haben sich total normal verhalten ..das waren die schlimmsten schmerzen meines Lebens und in dieser Zeit war ich erstmal taub ! Ich habe mich selber beim Reden fast garnicht gehlört, ich hatte echt Angst, wie dem auch sei hatte nie Probleme mit meinen Ohren oder sonstiges , es ist jetzt schon 8-9 Stunden her und irgendwie verfolgen mich diese Schmerzen noch .. ich habe die ganze Zeit so ein komisches verspür in meinen Ohren was so jede 2-3 min Auftritt es ist echt unangenehm! Und Kopfschmerzen treten auch auf.
Erstmal vorab habt ihr Tipps damit ich beim landen nicht mehr so krankhafte Schmerzen habe ? Ich dachte echt ich sterbe ungelogen .. sollte ich nach dieser Sache zum HNO gehen oder ist es normal das sowas vorfällt ? War das bei euch auch so krass diese Schmerzen oder bin ich die einzige ?

...zur Frage

Wohlnöglich Brustkrebs,was soll ich machen?

Ich habe ein ernstes Problem und bin viel zu über fordert damit. Meine Mutter war vor vier Jahren im Ausland und hat dort eine 'Diagnose' gemacht von Kopf bis Fuß, weil sie Brustschmerzen hatte. Der Arzt sagte sie habe Brustkrebs und müsse das logischerweise...operieren/los werden lassen. Sie hat in beiden Brüsten eine Art großen Knoten und sobald sie den berührt schmerzt es. Und auch sonst bekommt sie meist keine Luft oder es zieht irgendwie, auf jeden Fall macht es sich bemerkbar, dass da was nicht richtig zu läuft.

Da das Geld für eine Op. Nicht reichte beließen wir es dann zu machen wenn wir es hatten. Hier in Deutschland ging sie zum Arzt und der meinte es sei nichts das haben alle Frauen... Und heute war es schon sonweit gekommen, dass es sehr weh tat, sie sich die Brust hielt schrie und kaum Luft bekam. Ich war zu der Zeit nicht da und das bereuts ich sehr. Sie meinte das sie dachte sie würde auf der stelle sterben und das es einem Herzinfarkt glich.

Ich habe so Angst und große bedenken das ich sie verliere nur weil sich Ärzte keine Gedanken drum machte. Ich willbirgendwas machen und nicht sitzen und auf .... Den Tot oder warten. Ich will was machen aber ich weis nicht was. Vielleicht liest das hier eine Ärztin oder jemand der sich damit auskennt, jemand der mir Rat geben kann, jemand der nur hilft...

Ich bedankte mich für die Aufmerksamjeit und hoffe auf Antworten.

...zur Frage

Ich nehme meine Existenz plötzlich so bewusst wahr, weiß jemand woher das kommt und ob das normal ist?

Hey, Ich bin 18 Jahre alt und habe dieses Jahr mein Abitur erfolgreich absolviert. Dann hatte ich plötzlich vor zwei Wochen eine Panikattacke und war voll überfordert von den kleinsten Dingen. Diese Phase ging ungefähr eine Woche und wurde von einer Depersonalisierungsphase abgelöst. Diese habe ich ( denke ich) gott sei Dank fast komplett überwunden und es geht mir jetzt schon viel besser. Aber ich bin mir seitdem meiner Existenz irgendwie sehr viel bewusster als vorher, ich weiß nicht genau, wie ich das beschreiben soll, aber ich habe auch Schlafstörungen und hatte gestern Nacht fast ne Angst-Panikattacke weil ich plötzlich dachte wie stark alleine ich bin und das ich ja ich bin und das macht mich heute (nächster Tag) immer noch voll fertig. Immer wenn ich mich mit jemanden unterhalte, denke ich " Ja das bin jetzt ich und ich bin ganz alleine damit, dass ich ich bin" es ist ganz komisch, ich habe auch irgendwie Angst vor mir selber, vor meinem Kopf, geht es jemandem ähnlich oder weiß jemand, wie man damit umgehen kann, ob Medikamente helfen oder ich zu einem Therapeuten sollte? Oder ist das noch die Nachwirkung der Depersonalisierung vielleicht? Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?