Wie kann ich meinem Hund das Fell schneiden/bürsten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du könntest ihn systematisch Desensibilisieren. Dazu musst du zunächst schauen, wovor genau dein Hund Angst hat beziehungsweise, in welcher Situation genau der Hund seine Angst zeigt also wo es anfängt. Du könntest dich zuerst neben ihn setzen und kraulen. Ist alles gut dann geh einen Schritt weiter und Streich ihn mit einem Handtuch oder Lappen durchs Fell. Als nächsten Schritt kannst du eine weiche Bürste nehmen (also nur mit Haaren) und ihn damit touchieren. Der nächste Schritt wäre dann, eine normale Hundebürste zu nehmen. Du musst hier Schritt für Schritt vorgehen und wenn du merkst der Hund hat beispielsweise schon Angst, wenn der Lappen ins Spiel kommt, dann übe das vielleicht ein Mal am Tag und Lob ihn fest. Dann kannst du, wenn der Hund beim vorherigen Schritt keine Angst zeigt, einen Schritt weitergehen und dich so Vorarbeiten bis zur Schere. Am Ende solltest du an den Punkt kommen, dass der Hund Schritt für Schritt seine Angst abbaut. Er hat irgendwas bei dem Salonbesuch erlebt, was in ihm Angst ausgelöst hat. Natürlich verbindet er dein Vorhaben mit dem Schmerz (wahrscheinlich). Ich denke aber du könntest es auf diese Weise gut hinbekommen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wen du dich zu deinem hund setzt und kraulst, streichelst? Mag er das? In entspanntem zustand kraulen dann weiche bürst oder auch nur ein lappen nehmen und voll relaxt weiter bürsten...braucht zeit und geduld...vorläufig,wen es wirklich sein muss das er geschorren werden muss, such dir eine kompettente friseurin die mit geduld u.ruhe agiert...dein hund wird dir auch zeigen ob er sie mag oder nicht...scherre kannst du auch einfachso mal in die hand nehmen, nicht richtung hund, wieder hinlegen, ohne bedrängen vom hund

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was mein Hund in diesen Hundesalon erlebt hat.

sowas wird immer gerne behauptet/vermutet. Aber entfilzen ist nicht gerade eine wohltuende Prozedur, klar, dass ein Hund dann auch mal entsprechend reagiert.

wenn der Hund stark verfilzt ist, wirst Du ohne professionelle Hilfe nicht auskommen. Schau Dich deshalb nach einem anderen und erfahrenen Hundefrisör um. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Darkquie
10.03.2016, 18:54

damals hatte er kein filz jetzt schon :/

0

Gaaanz langsam aufbauen.

Erst liegen die Sachen nur irgendwo rum, dann wird was tolles gemacht. Dann liegen die Sachen neben dem Hund, dann wird was tolles gemacht.

Dann hast du das Zeugs einfach nur in der hand..

Sowas dauert wochen, monate

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke dann wurde er mal verletzt und hat jetzt Angst davor. Das wird schwierig sein den Hund die Angst zunehmen ist ja wie bei uns wenn wir einmal vor was richtig Angst haben bekommen wir uns sehr schwer überwunden.

Ich persönlich würde mal mit einen Hunde Trainer sprechen und fragen wie man das hinbekommen kann das man den Hund wieder dazu bringt ruhig zusein. Mit Leckeres oder oder... Das kann ich dir aber so nicht sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

deien mutter  war ja  hoffentlich  dabei ,als  derkleien friesiert wurde   dann weiß sie auch , was  dem hund  nich t gefallen oder sogar  weh getab hat! anosnten  muß ich mich dme kommentar  von @minimuc  nur anschließen---  gaaaanz laaangsam  und  mitviel  figerspritzengefühl und geduld      das tier an  bürste undketzlich anschere neu gewöhnen .. dauert  aber lhnt sich  gemessen  am lebensallter  eines hundes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schau mal hier:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sorry War die falsche frage suf die ich antworten wollte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?