Wie kann ich meinem Hund beibringen nicht so an der Leine zu ziehen?

7 Antworten

Bei meinem Hund, den ich bekommen habe, als er 11 Jahre alt war (kräftiger Kerl, Mischling, 40 Kilo), sagte die Vorbesitzerin, der ziehe unerträglich und sei aggressiv und solle deswegen eingeschläfert werden (inzwischen weiß ich, dass der einfach maßlos unterfordert und gelangweilt war, weil er sich nie austoben durfte. Arme Socke). Gegen das Leine-ziehen hat geholfen, kurz (aber nicht heftig) an der Leine zu "rucken". Selbstverständlich nicht so, dass er durch die Luft fliegt. Sondern so, dass er merkt, "da war was" und seine Aufmerksamkeit auf mich richtet. Ich habe zwei Tage lang konsequent bei jedem Spaziergang einen Leinenimpuls gegeben, sobald er Kopf und Pfote auch nur zentimeterweise an meinem Bein vorbeigeschoben hat und versucht hat, vor mir zu laufen. Dieser "Ruck" (ich gebe den mit einem Finger - der "Ruck" ist also wirklich nur ein Impuls aufs Hundegeschirr) zeigt ihm, dass er da gerade etwas falsch macht, dazu kam das Kommando "Heel". Er hat dann reagiert und wieder einen Gang runtergeschaltet, und wurde ausnahmslos jedes Mal gelobt. Am dritten Tag konnte er es. Seitdem läuft er Eins-A so neben mir her, dass sein Kopf auf gleicher Höhe ist wie mein Bein.

Bevor Hund dir den Arm auskugelt kannst du ihm einen Halti kaufen im Tierhandel.Das ist ein ganz leichtes Geschirr was am kopf befestigt wird.Die Leine wird neben der Schnauze eingehakt.Du steuerst den Hund eigentlich an der Schnauze mit ganz leichtem Zug.Dann gibt es kein Gezerre...aaaaber wenn Du dich mit jemanden unterhälst und stehen bleibst wird Dein Liebling an deinem Bein versuchen den halti abzustreifen...jaaa :-) Er ist dann der Ärmste Hund unter der Sonne.....grins.

Eigentlich steuert man über leichten Zug an der Schnauze, aber das will gelernt sein. Also bitte Vorsicht und am besten anfangs mit Hundetrainer.

0
  1. Kurz halten damit er keine Zugkraft aufbauen kann und er dich nicht hinterherzieht (ich weiss ja nicht was es für eine Rasse ist)
  2. wenn er zieht ihn zurück an deinen Fuß ziehenihn setzt lassen, "langsam" sagen und weiter gehen. und das jedes mal wenn er zieht, macht er es richtig, gib ihm ein leckerlie und lob ihn!

Was möchtest Du wissen?