Wie kann ich meinem Hund beibringen, nett zum Briefträger zu sein?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Irgendeiner Gefahr, müssen die Briefträgen schon haben, die Hunde bestrafen nur die Boten und Überbringer von bösen Rechnungen. ;-))) So, nun mal ernsthaft. Egal, wer bei uns am Zaun vorbei gekommen ist, die beiden Hunde haben sich gegenseitig mit gekläffe hoch gepeitscht, ich kann dieses ewige gekläffe und den Satz, sie verteidigen nur ihr Revier nicht Leiden. Ich nehme mal das Beispiel Briefträger/in: Wenn ich merke der Postbote ist gleich bei mir, bleib ich vorne am Zaun, wenn beide anfangen wollen zu Kläffen, kommt von mir ein "Aus" dann ein setzt Euch und ganz ruhig sage ich, nur gucken und das mache ich mit fast jedem der Vorbei kommt.und das Idealste ist wenn ich Leckerlis dabei habe und sie ruhig sind und ich sie, übertrieben, belobigen kann. Selbst wenn keiner zu sehen ist, sage ich ganz ruhig, nur gucken und beide gucken die Strasse hoch und wieder runter und ruhe ist. Wenn wild Fremde da sind, lasse ich beide bellen, die sollen ruhig wissen das, dieses Grundstück bewacht wird. Am einfachsten geht es wohl, den Hund an der Schlepleine auf dem Grundstücklaufen lassen, fängt er an zu kläffen, kommentarlos ins Haus bringen, ist er stille oder hört auf das "Aus" belobigen. Es ist wie bei der Kindererziehung, man brauch Konsequenz und Geduld, will man was erreichen muss man sich bewegen. Die Ruhe des Halters überträgt sich auf das Tier und genauso umgedreht. Meine erste Hündin, sass neben mir und ich sagte nur gucken und 5 Meter vor uns lief Kläffender Weise ein anderer Hund an der Leine und meine saß neben mir und guckte nur, sie saß neben meinem Rollstuhl, ohne Leine. Viel Geduld, immer und immer wieder, vor dem Erfolg, kommt der Schweiß.

Dankeschön :-)))

0

Briefträger haben fremde Dufte in Massen bei sich durch die Post. Das irritiert den Hund. Wenn der Briefträger mutig ist, soll er mal Leckerli von dir nehmen und ihm geben.

ja aber es braucht viel übung und der briefträger sollte mitmachen. kurz bevor er kommt, soll der hund belohnt werden, wenn der briefträger dann da ist und der hund weiterhin unter belohnung lieb ist, dann seid ihr auf dem richtigen weg. sobald er knurrt, muss der hund in ein anderes zimmer und natürlich gibt es weder belohnung noch wird der hund angesprochen oder gestreichelt wenn er knurrt. wenn sich die situation bessert, soll der postbote dem hund auch leckerli geben. da bricht das eis relativ schnell.

Der Hund wird nur belohnt (entweder verbal oder mit Leckerli) wenn er etwas richtig gemacht hat!!

0
@Seehase

rattus ist mal wieder auf dem falschen weg -seehase hat recht!

0

Wahrscheinlich gar nicht. :)

Man könnte es mit "Aus" oder "Nein" versuchen, wenn der Hund wieder kampfeslustig bellt oder knurrt, aber das hast du sicherlich schon probiert. Also: Hinnehmen, Postboten in Sicherheit bringen. :D

mikael hat es gut beschrieben wie es geht. man soll nicht "hinnehmen" wenn hunde kampflustig bellen oder knurren -finde ich nicht spassig!

0

Meine Briefzustellerin hat immer Leckerlis dabei die es aber erst gibt wenn mein Hund eine Übung vollbracht hat. Mein Hund liebt alle Briefzusteller.

Was möchtest Du wissen?