Wie kann ich meinem Hund ( Beagle 3 Jahre alt)beibringen beifuss zugehen? und auf mich zuhören?

 - (Tiere, Hund, Hundeerziehung)

16 Antworten

Also ich hab da son Paar Tipps für dich:

1.Hundeschule

  1. Geduld,Geduld,Geduld;weil ich hab auch ein Hund und der will ab & zu auch nicht hören, aber danach zahlt sich es aus.

  2. Ruhige Stimme behalten und witerhin mit Leckerlis versuchen,denn bald gehtz auch ohne,vertrau mir ^_^.

5.An der Leine üben.

Ich hoffe, die Tipps helfen dir weiter! :-)

Hallo. Du solltest es mal mit einer Hundeschule versuchen. Sonst kann ich Dir nur empfehlen, sie weiterhin mit Leckerlie zu trainieren. Ein Tauschgeschäft, sozusagen. Dies kannst Du am besten machen, in dem Du Käse in ganz viele kleine Stückchen zerkleinerst und in einer Tüte immer zum Spazieren/Gassigehen mit nimmst. Du musst aber bedenken, dass Du einen Beagle als Hund hast, einen Meute/Jagd/Schweisshund. Das heisst, hat er einmal eine Spur aufgenommen, kann man ihn nur schwer davon abhalten und schwupps, weg ist er. Hier noch ein Link für Dich. http://www.preussen-beagle.de/der_beagle.html

Ja, Beagle. "Leute, bringt eure Schnittchen in Deckung, der Beagle kommt!" Ich würde dir sehr empfehlen, mit der Beagledame in eine Hundeschule zu gehen. Per Internet ist die Vorgehensweise kaum zu erklären - da sollte schon eine professionelle Trainerin neben stehen und euch sagen, was ihr falsch macht. Vermutlich ignoriert sie dich, wenn du ihr nichts Leckeres bietest und das ist nicht die einzige Sache, die ihr ändern müsst...

Ja mein hund ist wirklich sehr verfressen sie nutzt jede chance aus an fressen zukommen z.B :wir hatten einmal stromausfall direkt beim abendbrot essen mein Vati hatte 3 scheiben bauchspeck die waren ziemlich groß denn ist vor unserer haustür auch noch ein riesen großer baum umgekippt wir mussten alle raus und helfen die chance nutze funny aus und fraß alle scheiben speck auf!

0

ein Beagle ist sehr schwer daran zu gewöhnen bei Fuß zu gehen und ich fürchte Du hast den rechten Augenblick schon längst versäumt, warum hast Du Dir nicht schon früher Rat gesucht. der Hund ist immerhin schon drei jahre alt und wenn er es bis jetzt nicht gelernt hat, lernt er es nimmer. Einzige Möglichkeít, die Sache mit dem Leckerli, erst geben wenn er etwas lernt. Also komm, Leckerli, bei Fuß, Leckerli, wenn nicht - kein Leckerli. So könnte es noch gehen, aber nur mit sehr viel Geduld

Hallo Biggi 2000.dem ist nicht viel hinzu zufügen


>>> Besuche am besten mit ihr einen Grundgehorsamskurs bei einem Hundesportverein. Du kannst natürlich auch selbst schon mal versuchen, sie mit Leckerlis zu belohnen wenn sie gehorcht. Das merkt sie sich schnell<<<


Es ist ein Jagdhund,eigentlich sehr gelehrig. Du kannst es natürlich auch selber machen,wenn Du konsiquent genug sein kansst,Deinem Mädel auch mal richtig starke Worte zu sagen. Mit den Leckerli ist schon ok,aber ich würde mit Leinengehorsam anfangen und später wenn es an der langen Leine klappt,ohne weiter machen. Hast Du selbst wenig Erfahrung ist ein Hundsportverein besser,denn Theorie und Praxis sien zweierlei.Die Umsetzung Deiner Komandoe mußt Du lernen,man kann da viele Fehler machen,die nur schwer später wieder gut zu machen sind. Ich selbst habe 30 Jahre Hunde und bin auch mitglied in einem Verein und habe Prüfungshunde.Aber das brauchst Du nicht zu machen,aber den Grundgehorsam lernt Deine Hündin und Du das "Umsetzen" der Komandos. LG Balouh

Was möchtest Du wissen?