Wie kann ich meinem Hund abgewöhnen zu bellen, wenn es an der Tür klingelt?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Hallo iLove

Ich habe selber einen Hund, der die halbe Armee an die Türe stellt, wenn jemand klingelt. *lach* Es kommen viele Leute zu mir, die das Bellen abgewöhnen wollen. Das ist leider nicht immer ganz einfach und auch Rassebedingt anders. 

Zuerst einmal, was solltest du nicht tun:

  • Den Hund körperlich zurückhalten; festhalten, Halsband ziehen etc. Das verstärkt sein Verhalten nur. 
  • Den Hund anschreien. Nützt nichts und verstärkt ihn nur. 
  • Den Hund anschreien. Auch da wird er sich das Bellen wohl kaum abgewöhnen. 

Ursache herausfinden, die wissen wir bei dir; Er bellt, weil es klingelt. Klingeln=Mensch=Fremder auf dem Grundstück=Territorium verteidigen.   oder: Er bellt , durch die Unsicherheit, des "bösen" Gegenüber hinter der Türe. Der Hund muss nicht ängstlich wirken, es ist eine Schutzreaktion. 

Was tun?

  • Du musst möglichst ruhig und gelassen bleiben. DU kümmerst dich um "das böse Unbekannte hinter der Türe" und nicht dein Hund. 
  • Sofort Loben: Ist er kurz still, sofort loben. 
  • Ablenken: Bringe ihn ins "Sitz" oder ins Körbchen.
  • Alternative Arbeit: Gib deinem Hund eine alternative Arbeit. Sobald es Klingelt= Sitze=Leckerli=Spass=Freude -> Klingeln=Spass mit Frauchen.
  • Abhärtung Es klingelt ja nicht besonders häufig am Tag. Also ist es ein Ereignis für deinen Hund. Du kannst ihn mithilfe von Freunden abhärten. Diese klingeln mehrmals hintereinander und du sitzt einfach entspannt im Wohnzimmer und interessierst dich weder für deinen Hund, noch für das klingeln. Für den Hund bedeutet das aber VIEL Stress, also erst anwenden, wenn alles andere Erfolglos war. 


Sollte alles nicht funktionieren, dann würde ich eine/n Hundetrainer/in holen, die kann das ganze Kompetent auflösen. 


Liebe Grüsse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab es wie foerdepfoten gemacht: beim ersten Bellen gelobt und  "danke" gesagt. Meine Hunde sitzen mit ca. 1 1/2 m Abstand vor der Tür, damit auch Fremde sehen, dass sie groß sind bereit, einzugreifen, falls nötig. Dort sitzen sie, bis ich entweder die Tür schließe (und wieder lobe) oder den Gast hereinbitte - dann dürfen sie ihn ruhig! begrüßen.

Es ist am Anfang etwas Training nötig, bis sie still sitzenbleiben, aber es geht.

Du kannst deinen Hund natürlich auch auf seinen Platz schicken nach dem ersten Bellen und Loben/die Führung selber übernehmen - das kommt darauf an, was für dich wichtig ist.

Ist natürlich nach 5 Jahren Gewohnheit für alle erst mühsam, funktioniert aber.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da viele Hunde genau darauf gezüchtet wurden (also uns zu beschützen und wachsam zu sein) würde ich mich für das 1. Bellen bedanken und ihm dann klar machen, dass du dich ab jetzt darum kümmerst. Gib ihm einfach eine andere Aufgabe/einen anderen Job, damit er weiß, dass er sich darum gar nicht zu kümmern braucht... und Klingelton auch einfach mal auf dem Handy mehrmals am Tag abspielen und nichts tun... so wird die Verknüpfung "es klingelt und ich hab zu tun" irgendwann gelöscht oder zumidnest abgeschwächt. Viel Erfolg!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich vor ihn stellen und groß machen und sagen geh (ich zeige dazu auch mit meinen finger wohin), aber ich würde es ihn nicht abgewöhnen falls doch mal ein einbrecher vor der tür steht. Ist deine entscheidung ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
19.07.2016, 13:01

Das funnktioniert aber erst, wenn der Hund schon bellt.  Es geht aber darum, daß er gar nicht erst anfängt.

2
Kommentar von Ximbo
19.07.2016, 13:17

das weiß man nie bei uns hat es schon jmd versucht der wollte uns was andrehen, so dumm wie wir früher waren haben wir ihn reingelassen und dann haben wir ihn erwischt wie er wertsachen eingesteckt hat zum glück ist am ende alles gut gegangen

0

Kannst du mal bitte etwas genauer beschreiben, wie das abläuft? Es klingelt an der Tür, dein Hund springt auf, rennt zur Tür, bleibt dort stehen und bellt? Oder bleibt er auf seinem Platz sitzen und bellt dort? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iLoveN9899
19.07.2016, 13:19

Wenn wir gerade nicht neben ihm sind springt vom Sofa und rennt in richtung tür aber wenn wir können, halten wir ihn davon ab

0

Ich hab das vor Jahrzehnten mal einem Hund mal abgewöhnt, indem ich dauernd Freunde klingeln lies, selber aber gar nicht auf das Klingeln reagiert hab. Und auf den Hund auch nicht. Nach kurzer Zeit ist es dem Hund zu blöd geworden, daß er der einzige ist, den das Klingeln interessiert und er hat von selber damit aufgehört. Ob das mit jedem Hunde klappt, weiß ich nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo iLove...,
gerade WEGEN dieser Angewohnheit, Neues/Fremdes zu verbellen, hatte man früher Wachhunde am Hof!
Und nun braucht/mag man diese artgemäße Eigenschaft nicht mehr und möchte sie 'abschalten'. Jo - klar, herja zeigte es ja auch gleich auf, wie das geht. Man darf sich dann allerdings keine ernsthaften Gedanken zu verantwortlicher und artgerechter Tierhaltung machen. Das fängt schon überhaupt bei der Frage einer möglichen Hundehaltung in Etagenwohnungen an. Irgendwo werden überall recht schnell Zugeständnisse abgezwungen. Wahrscheinlich wird das Lautgeben mancher Tiere auch dazu gehören? *fragendguck*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
19.07.2016, 13:13

Und das ist jetzt ne Antwort au die Frage?

Und ja, man kann Hunde gut in Etagenwohnungen halten. in der Wohnung sollen sie ja nicht ihren Auslauf nehmen, sie ersetz die sonst be Hunden übliche Schlafhöhle.

Wenn du ein Rudel Hunde draußen hältst, wird es sich früher oder später selbe ne Wohnung graben...

0

Ich hab meiner schon von welpen alter an abgewöhnt zu bellen. Einfach immer schimpfen und Böse auf sie sein dann merkt sie das sie was falsch gemacht hat xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um das zu erreichen braucht es etwas Training.

Falls dein Hund sobald es klingelt auch direkt zur Tür rennt solltest du versuchen ihn auf sein Hundebett oder ähnliches zu schicken. Bleibt er liegen wird er ausgiebig belohnt. Nach und nach wird der Hund ruhiger werden und das mit dem Bellen legt sich dann auch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bestrafen wenn er bellt (nicht schlagen!!!!)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?