Wie kann ich meinem Freund beibringen das er Alkohol Krank ist.

6 Antworten

Stell ihn vor die Wahl: der Alkohol oder du! Fordere ihn auf, sofort mit dem Trinken aufzuhören und eine Entziehung zu machen. Wenn er das nicht einsieht, sofort ausziehen.

Nein Ich bin nicht Weiblich es geht um nen Kollegen von mir

1

Auf keinen Fall darauf ansprechen, wenn er angetrunken ist.

Er Pöbelt mehr wie früher, denkt er hat immer recht und sucht gerne Streit.

Typisch für alkoholabhängige Menschen, die Krankheit verändert auf Dauer das gesamte Wesen.

Du solltest es vielleicht im Beisein eines Freundes (wenn möglich einer von seiner Seite) ansprechen, also gemeinschaftlich. Allein würde ich das nicht riskieren.
Es wäre denkbar, Ihm aufzuzeigen, was sich in seinem Leben alles verändert hat, durch den übermäßigen Alkoholkonsum. Falls existent mit Fotos von vorher oder Erinnerungen...so etwas in der Art. Sicher hat er auch auf einige Hobbies aus der Zeit vor dem Alkoholismus verzichtet. So etwas würde ich Ihm in die Waagschale legen.

Seine Familie würde ich erst nach einem gescheiterten Versuch, Ihm zum Ausstieg zu bewegen, informieren. Das ist eine sehr persönliche Sache und wenn er deshalb Zoff mit seinen Eltern bekommt, kann dies das Problem noch verschlimmern.

Aber ehrlich, sprich Ihn nicht allein darauf an. Wenn er schon so tief in der Sucht ist wie es scheint, kann man nicht absehen wie er reagieren wird.

Viel Glück und alles Gute.

Nein Ich bin nicht Weiblich es geht um nen Kollegen von mir

Dann kündige ihm die Freundschaft, falls es nach einem Gespräch mit dir über sein Problem nix unternehmen will. Sag ihm aber dass es sich jederzeit wieder bei dir melden darf und du ihm hilfst, sobald er sich entschieden hat was dagegen zu unternehmen. Alkoholiker werden meist erst wach , wenn sie feststellen, dass ihre Sauferei Konsequenzen hat. Die berühmten 3 F - Firma, Führerschein, Familie. Wenn es da zu Problemen kommt, werden einige wach und unternehmen etwas.

Falls er ausrastet, ist das sein Problem, nicht deins. Und sprech ihn unbedingt darauf an wenn er nüchtern ist.
Ob du es seiner Familie erzählen sollst kann ich nicht beurteilen. Wenn ihr ein sehr enges Verhältnis habt und/oder eure Freundschaft schon sehr lange besteht, würde ich eher dazu raten als wenn es eher nur ein Kumpel von dir ist.

Ja, ich kenne ihn schon sehr lange, die Eltern kenne ich seit ich ca. 6 bin. Wenn ich Ihm die Freundschaft Kündige habe ich angst, das er sich evtl. das Leben nimmt. Freunde außer mich hat er sonst eigentlich auch nie gehabt. Aber ich werde ihn mal darauf ansprechen

Danke für deine Hilfe

0

Was möchtest Du wissen?