Wie kann ich meinem Betrieb klar machen, dass ich nach meiner Ausbildung übernommen werden möchte?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da ich morgen ein Gespräch mit einem Vorgesetzten habe, muss ich irgendwie rüberkommen, als ob ich nach meiner Ausbildung übernommen werden möchte.

Diesen Satz verstehe ich nicht ganz. Du möchtest 1 W Probearbeiten und Dir trotzdem die Option, einer jetzigen Übernahme offen halten?. Dann bleibt dir nur, um 1 W Urlaub zu bitten, aber vorsichtshalber dem Festvertrag zuzustimmen. Solltest Du keinen Urlaub mehr haben, weiß ich nicht wie Du das regeln solltest. Wenn Du eine Übernahme nicht möchtest, endet der AV mit bestandener Abschlußprüfung und Du kannst nur auf die Kulanz Deines AG hoffen, 1 W freigestellt zu werden.

Das beste ist wenn du ganz offen sagst was du vorhast. Irgendwie bekommt dein Ausbilder ja doch mit was los ist und dann sieht das richtig blöd aus. Wie kommst du eigentlich auf die Idee dass dich dein Ausbildungsbetrieb übernehmen will? .... Und noch eins: die meisten Leute freuen sich ja wenn sie erst mal übernommen werden.

Weil mein Betrieb eine Übernahmegarantie gibt. Ich würde mich auch freuen, nehme aber die Ausbildung als Sprungbrett für meinen eigentlichen Berufswunsch

0

Ich würde ihm nichts davon sagen, sondern dass du aus privaten Gründen eine Woche frei bräuchtest und zwar dringend! In meinen Augen geht das niemanden etwas an. Einen Teufel würde ich tun und damit noch prahlen. Am Ende kriegst du den Job doch nicht. Warte ab, bis du auf der sicheren Seite bist.

Was möchtest Du wissen?