Wie kann ich meine Wordpress Seite schneller machen. Könntet ihr dazu ein paar Plugins auflisten oder Dinge, die ich machen soll?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hi,

komisch, dass Einige hier nicht einfach nur auf deine Frage antworten können. Deswegen hier eine kleine Auswahl:

  1.  Autoptimize
  2. Async JS and CSS
  3. WP Performance Score Booster
  4. WP Super Cache

Falls du noch mehr Fragen hast, kannst du dich gerne noch einmal melden. Ist an sich ein bisschen komplexeres Thema.

Grüße

ML

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein paar Plugins 

Das ist schon mal der falsche Weg. Jedes Plugin sorgt nicht nur für potentielle Einstiege für Eingreifer, sondern hebt mit zusätzlichen Skripten und Daten auch die Ladezeit an. Man sollte sich wirklich auf das beschränken was man wirklich benötigt und gerade die Plugins ggf. ausmisten. Rein auf Hinblick einer besseren Gesamtleistung böten sich höchstens Jetpack oder ein generelles Caching-Pluging an. Dies lohnt sich allerdings erst bei einem entsprechenden Besucheraufkommen. Hat man nur ein paar hundert Besucher über den Tag verteilt, macht sich hier noch kein spürbarer Vorteil bemerkbar.

Davon ab:

Nicht beim Geld knausern. Einen zu günstigen Webspace bereuht man eher als einen guten für 1-2 Euro mehr pro Monat. Je günstiger die Angebote, desto eher muss man davon ausgehen sich die Leistung mit einer größeren Vielzahl anderer Kunden zu teilen. Ein gutes, leistungsstarkes Webhosting macht in Hinblick auf die Performance den größten Unterschied.

Ein vernünftiges Theme. Themes sind heutzutage sehr oft maßlos überladen. Unzählige Funktionen um jedes noch so belanglose Detail anzupassen. Am besten noch mit fünf, sechs verschiedenen Layoutvarianten und Slider-Optionen. Diese Fülle wird mit vielen Skripten und somit etlichen Dateien erkauft. Potentiell am sparsamsten wird es natürlich bei einer Eigenentwicklung, die wirklich nur das beinhaltet was für die entsprechende Website notwendig ist.

Bildoptimierung. Auch wenn Wordpress in der Lage ist Grafiken selbstständig auf verschiedene Größen zu reduzieren, sollte man jede hochgeladene Grafik zuvor von Hand mittels einer Bildbearbeitungssoftware optimieren. Ist die Größe von Haus aus die richtige und die Bildqualität auf einen guten Kompromiss zwischen Optik und Dateigröße eingependelt, lässt sich bei bildlastigen Seiten eine Menge einsparen.

Seiten wie https://developers.google.com/speed/pagespeed/ oder https://asm.ca.com/en/checkit.php helfen dabei Bremsen in der bestehenden Seite auszumachen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Marxeo 04.07.2016, 15:47

Super Antwort

0

W3 Total Cache ist ebenfalls sehr beliebt und ich kann es empfehlen. Du solltest aber keine identischen Plugins installieren, die für das selbe zuständig sind, also nur ein Cache Plugin.

Zudem können einige Plugins, z.B. WooCommerce, die Webseite sehr langsam machen. Diese würde ich dann aktivieren.

Ebenfalls sollten die Bilder vernünftig komprimiert sein, da hier häufig die größten Dateimengen anfallen. Das kostenlose Tool JPEGmini kann man hier empfehlen, das arbeitet besser als Photoshop.

Um den Speed zu testen solltest Du https://developers.google.com/speed/pagespeed/insights/?hl=de verwenden, da es letztlich am relevantesten ist, wie Google Deine Webseite sieht. Wenn hier nicht grade alles rot ist, ist es ok.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wordpress hat generell nen Overload des Todes und der TTFB ist zum kotzen. Auf Wordpress verzichten oder mal PHP7 ausprobieren, das soll um einiges schneller sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ganz banal wp-rocket schnell, einfach, ohne viel zu basteln .. kostet zwar etwas Geld ist aber sehr zu empfehlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?