Wie kann ich meine Terrasse beschatten?

6 Antworten

Wie wäre es mit einem Terrassendach? Damit habe ich ähnliche Probleme auf unserer Terrasse gelöst. Zuvor habe ich es auch mit Kletterpflanzen versucht, leider nicht sehr erfolgreich. Vor allem im Herbst und bei Wind landeten Blätter und allerlei Zeugs auf der Terrasse oder klebten direkt an Fenster/Tür zum Garten.

Das ist natürlich eine größere Investition, die sich in unserem Fall allerdings sehr gelohnt hat. Steht die Überdachung erstmal, haben sich die Probleme auf einen Schlag erledigt. Kein lästiges Laub mehr auf der Terrasse, man sitzt Windgeschützt und vor allem hinterlässt der Regen keine Spuren mehr auf den Fenstern. Hier z.B. kannst du anfallende Kosten berechnen lassen: http://www.unsere-terrasse.de/konfigurator ... schau dich einfach mal um!

Ich würde Dir zu einer Markise raten. An sich sind Sonnensegel auch eine Alernative und vorallem eine günstigere Lösung. Wenn Du aber stärke Wind Böen auf der Terrasse hast, würde ich in jedem Fall eine Markise nehmen. Spätestens beim zweiten Sonnensegel ist die Markise dann billiger. Je nach Art der Markise, hier findest Du die verschiedenen Markisenformen: http://www.rolladen-muenchen.com/produkte-sonnenschutz/markisen.html Der Preis schwankt zwischen den Herstellen und natürlich auch der Art der Markise.

Bei Bekannten habe ich es gesehen: die haben über ihrer Terasse ein Gitter angebracht und dann Efeu darüber ranken lassen. Fand oder finde ich persönlich ganz toll. Ich war im letzten Sommer an einem dieser besonders heissen Tage da und fand es wunderbar kühl auf der Terasse.

Wie Sonnensegel befestigen?

Zu unserer Wohnung gehört eine groe Terrasse mit der Größe 7,20 m x 3,50 m. Seit über 30 Jahren hängt dort ein Markise (Maße 7 m x 2,80 m), leider mit Handkurbel. Wenn man sie erst mal rausgefahren hat, ist es unter der Markise sehr angenehm. Leider ist sie mit 2,80 m etwas sehr kurz, so dass man trotz Markise ab 17 Uhr in der Sonne sitzt. Nun suchen wir nach Alternativen. Eine neue Markise mit den Maßen 7 m x 3,50 m ist definitiv zu teuer und ich bin mir auch nicht sicher, ob sie tatsächlich bei tiefstehender Sonne den Schutz bietet, den ich gern haben möchte. Wenn ich dann ab 17 Uhr wieder in der Sonne sitze, wäre das rausgeworfenes Geld. Und dann ärgere ich mich. Ein Sonnensegel zwischen die ausgefahrene Markise und das Terrassengeländer zu spannen wäre vielleicht eine Möglichkeit, jedoch bezweifle ich, dass es möglich ist, dieses an der ausgefahrenen Markise zu befestigen bzw. ob die Markise das aushält . Ich will sie ja auch nicht mit Gewalt kaputt machen. :-)) Und zusätzlich einen Sonnenschirm aufzustellen ist nicht das, was mir so vorschwebt.

Habt ihr Vorschläge?

...zur Frage

Carport als Terrasse?

Hi, leider finde ich im Netz keine passenden Infos, deshalb frage ich hier um Rat. Ich habe ein massives carport auf dessen Dach ich bequem aus dem oberen Fenster gehen kann. Nun möchte ich da eine Terrasse drauf bauen und will wissen ob das bei der Ausgangslage möglich ist. Das beinhaltet ein carport direkt vor dem Fenster mit direkt am carport angeschlossen schuppen für ein zweites Fahrzeug. Da ich die Terrasse nur aufs carport haben möchte (3m breit und 5m lang) sollte das Problem mit der Grenze ja kein Problem mehr sein oder? Dazwischen sind sicher noch 4 Meter zum Nachbar. Was müsste alles beachtet werden um da eine Terrasse zu bauen? Und kann man da auch mogeln? Also ich nutze das Dach als Terrasse und lass halt das Geländer weg, so dass es eigentlich keine Terrasse ist?

...zur Frage

Wie beschatte ich meine Terasse richtig?

Hallo, wir haben gebaut und wohnen mittlerweile einen Monat in unserem schönen neuen Domizil. Unsere Süd-Terasse ist wunderschön. Doch leider haben wir das Problem, dass sich hier ganz fürchterlich der Wind fängt, was uns ziemlich unglücklich macht. Denn ein normaler Sonnenschirm kippt uns um. Der ist mittlerweile dadurch kaputt gegangen. Jetzt haben wir einen neuen Ampelschirm gakauft und waren total happy, weil dass ja eigentlich halten müsste, durch die Bodenplatten (4 Stück!!!). Dachten wir zumindest. Denn heute -trotz wunderschönen Sonnenschein- ist es auf unserer Terasse absolut windig und auch dieser Schirm kippte bereits 2 mal um. Ehrlich gesagt bin ich am verzweifeln. Wir würden so gerne bei diesem Wetter mit unserem Sohn (2 1/2 J) draussen sitzen, ist aber nicht möglich, weil die Sonnen auf die Terasse "ballert".

Habt ihr also Tips und/oder Anregungen, was wir da unternehmen können?

Diese Sonnensegel werden doch an das Hausmauerwerk befestigt, oder? Denn das möchte ich vermeiden, bei einem neuen Haus.

Vielen Dank schonmal und einen sonnigen Sonntag euch allen!

...zur Frage

Wo bekommt man einen günstigen Ampelsonnenschirm?

Wer kann mir einen Tipp geben wo man online einen guten und günstigen Ampelsonnenschirm bestellen kann?

...zur Frage

Sonnensegel versus Sonnenschirm - Erfahrungen?

Ich suche einen Sonnenschutz für die Teichterrasse aus Holz. Die schwebt sozusagen wie ein Bootssteg über unserem Teich. Die bisher favorisierte Lösung, in der Tischmitte ein Loch, darin den 3 Meter Sonnenschirm, der den Tischbereich beschattet, sehen wir etwas skeptisch, da das Loch in der Tischmitte erst vergrößert werden muss. Nun stört der seitlich aufgestellte Sonnenschirmfuß sehr und wir dachten an ein Sonnensegel.
Doch 1.) sind wir unsicher, weil wir gern das Segel bei Nicht-Gebrauch einholen würden oder es nach der Sonneneinstrahlung richten möchten und nicht wissen, ob so etwas geht und
2.) ob der optische Eindruck der schwebenden Teichterrasse durch den Anblick der Haltestangen eines solchen Segels zerstört wird. Was habt ihr für Sonnensegel-Erfahrungen????

Bitte Meinungen von Privatpersonen und keine Werbung von Firmen!

...zur Frage

Wie eine Terasse mit 20qm Südrichtung beschatten?

Hallo Community.

Wir haben uns letztes Jahr ein Haus gebaut und im Wohnbereich ein 4 Meter langes Schiebefenster integriert. Direkt vor dem Schiebefenster haben wir eine 5x4 Meter Terrasse mit gepflastert.

Wir würden nun gerne die Terrasse mit Schatten versehen. Dafür haben wir uns Markisen der gängigen Hersteller angeschaut. Allerdings zucken die Fachhändler immer wenn wir von einem Ausfall von 4 Metern sprechen, da es dann ja 20qm Fläche sind und das sehr Windanfällig sein soll.

Die Idee war eigentlich die Markise, auch wenn wir nicht zu Hause sind, automatisch bei Sonne aus und bei Schatten oder Wind wieder einzufahren.

Daher nun die Frage: Können wir bei 20qm eine Markise verwenden oder müssen wir über eine Pergola nachdenken?

Vielleicht kann jemand aus Erfahrung etwas über den Ausfall von 4 Metern sagen. (Wir wohnen im Norden von Deutschland, aber nicht direkt an der Küste. Falls es um den Wind geht :-))

Danke und Gruß enebene

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?