Wie kann ich meine soziale Phobie besiegen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo,

ganz ehrlich - aus eigener Kraft ist das nicht unmöglich, aber wirklich schwierig. Als ersten Schritt kannst Du nach Selbsthilfebüchern oder Selbsthilfegruppen in Deiner Nachbarschaft (wenn Du Dir das im Moment schon zutraust) recherchieren. Vielleicht bekommst Du dadurch erste Impulse.

Was ich Deiner Frage nicht entnehmen kann, ist, ob Du eine Vorstellung davon hast, woher Deine soziale Phobie kommt. Gibt es ein auslösendes Ereignis oder war es eine schleichende Entwicklung? Was genau steckt dahinter? Wichtig ist, die Phobie an der Wurzel zu packen und die dahinter liegende Angst zu enttarnen. Die Ursachen können sehr, sehr vielseitig sein und entsprechend sind auch die Behandlungsansätze unterschiedlich.

Meinen Vorrednern schließe ich mich unbedingt an: Vertrau Dich Deinem Hausarzt oder Deiner Hausärztin an. Aussitzen verschlimmert das Ganze nur. Wenn Du keinen zeitnahen Termin bei einem Psychotherapeuthen bekommst, schau nach Heilpraktikern für Psychotherapie oder gut ausgebildeten Coaches in Deiner Nähe. Was Du ausprobieren kannst, wenn Du Lust auf einen spannenden anderen Weg hast, ist ein wingwave-Coaching. Den besten Eindruck davon bekommst Du über die SWR-Dokumentation "Seelenflüsterer", die Du Dir bei Youtube anschauen kannst.

Ich drücke Dir ganz fest beide Daumen, dass Du Deine soziale Phobie bald los bist.

Ganz liebe Grüße

Corinna Techt

eine Bekannte von mir litt lange unter einer Sozialphobie. Sie war dann ein halbes Jahr in einer Tagesklinik und hat dort " Hausaufgaben " bekommen. Besonders Angst hatte sie vor dem Fahren mit Bussen oder Straßenbahnen und sie sollte dann Straßenbahn fahren. Erst eine kurze Strecke, dann immer länger und auch häufiger. Je häufiger man etwas macht, desto normaler wird es, die Angst sinkt mit der Zeit. Phobien werden schlimmer, wenn man ihnen Raum lässt, nicht dagegen vorgeht. Wenn ein Mensch mit Sozialphobie gar nicht mehr vor die Tür geht, nimmt die Angst zu. Jeder Gang vor die Tür wird als etwas Besonders gewertet. Je häufiger man aktiv wird und raus geht, desto geringer wird die Angst. Ich habe meine Bekannte leider aus den Augen verloren, da ich vor ein paar Jahren in eine andere Stadt gezogen bin. Aber ich habe sie vorher immer wieder mal in der Straßenbahn gesehen, was in den Jahren vorher undenkbar für sie gewesen wäre. Wende dich an einen Psychologen, der Erfahrung im Bereich Phobien hat, eventuell auch an eine Tagesklinik in deiner Nähe.

Geh zu deinem Hausarzt. Der wird dir ne Überweisung für nen Psychologen geben. Du brauchst Hilfe allein wird das nichts.

versuche mal mit deinem hausarzt darüber zu reden . ich glaube aus eigener hand würde das schwierig werden

Was meinst du mit Panik?

Was möchtest Du wissen?