Wie kann ich meine Schüchterneheit ablegen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hey :)

Ich war in meiner gesamten Schulzeit bis hin zum Abitur sehr schüchtern, im Unterricht habe ich mich nie gemeldet, wodurch mein Zeugnis nicht schlecht war aber es hätte locker ein einser Schnitt sein können und kein 2,.., das haben mir auch alle Lehrer gesagt.

Nach dem Abitur habe ich ein FsJ (Freiwilliges soziales Jahr) in einer Inklusionsschule gemacht, wo ich Kindern und Jugendlichen mit physischer und psychischer Behinderung betreut habe und genau hier ist der springende Punkt. Die Kinder und Jugendliche sind auf meine Hilfe angewiesen und das ich mit ihnen spreche. Nach dem Jahr war die Schüchternheit weg. Momentan mache ich die Erzieherausbildung (schulisch) und ich kann mich so gut und viel wie noch nie in meiner Schullaufbahn melden, ich mache meine Klappe auf wenn es angebracht ist und da hält mich auch keiner und auch ich mich selbst nicht mehr auf.

Je nach Alter kannst du ja auch ein Praktikum im sozialem Bereich machen zum Beispiel in den Ferien, die freuen sich immer wenn da jemand kommt und Interesse zeigt und außerdem lernst du gleichzeitig für dich. Du lernst deine Schüchternheit abzulegen und sammelst Erfahrungen in unterschiedlichen Berufen und damit gleichzeitig für's Leben.

LG

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Ich war früher in der Schule sehr schüchtern, weil ich immer dachte, das ich etwas falsches sage bzw mache und dann kamen auch noch die Kriterien von den Mitmenschen......

Wie ich das beseitigt habe?

- Ich habe mich meinen Ängsten gestellt

- Ich war selbstbewusster und habe einfach das getan für das was ich richtig halte

- Wenn irgend jemand mal etwas gesagt hatte, habe ich mein Mundwerk auch aufgemacht oder es einfach ignoriert

SEI SELBSTBEWUSSTER UND ZEIG ES DEINEN MITMEMSCHEN DAS DU AUCH ETWAS SAGEN KANNST 😅😊💕

Als Training:

- geh einkaufen, frag fremde Menschen nach die Uhrzeit und rede VIEL 😅

Liebe grüße 😊

Guten Abend,

was ich persönlich Dir empfehlen kann, ist, dass Du Dir jemanden suchst, der Dir hilft. Meistens reicht ihre/seine Anwesenheit schon aus. Wenn Du nicht weißt, wie die Person Dir helfen kann, weiß sie es meistens besser.

Denk am besten nicht zu lange darüber nach, was Du sagen könntest, sondern sag das, was Du sagen möchtest. Behandle die Leute so, wie Du bist und verstelle Dich nicht.

Wenn Du öfters vor dem Spiegel stehst und Dich anlächelst, wirkt das positiv auf Dich, auch wenn Du Dich am Anfang anschaust und Dir denkst "was mache ich hier eigentlich?".

Wenn Du selbstbewusst durchs Leben gehst, findest Du Dich vielleicht irgendwann nicht mehr so schüchtern. Ich habe das bis hier hin erreicht, indem ich zu anderen und mir selbst ehrlich war, gerade ausgegangen bin und so war, wie ich sein wollte.

Falls ich Deiner Meinung nach etwas wichtiges ausgelassen habe, schreibe mir gerne :)

LG Der1Streber

Woher ich das weiß:Hobby – Eigenständige Wissensaneignung

Indem du deine Schwäche akzeptierst und dich damit abfindest, schließlich hat jeder Mensch Stärken und Schwächen.

Selbstbewusstsein in speziellen Gruppen trainieren

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Das Leben ist eine Kunst der vorfahren

Was möchtest Du wissen?