Wie kann ich meine Mutter zu einem Zweithund überreden?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Laura,

schön,dass du Tiere so gern hast,aber ich lann die sagen,dass zwei Hunde nicht leicht zu halten sind.Erstmal kommen die Kosten: Die Hundesteuer wird für den zweiten Hund höher als für den ersten,dann kommt die doppelte Haftpflichtversicherung,doppelte Zubehör-und Futterkosten und zusätzlich die Tierarztrechnungen.Leider gibt es auch oft unerwartete Fälle,wie Brüche usw. bei denen eine OP oder sonstige Behandlung notwendig ist und das kostet alles Geld.Die Hunde werden schließlich älter und die Gebrechen häufen sich.Außerdem gestaltet sich der Spaziergang etwas schwerer (jedenfalls wenn die Hunde nicht gut erzogen sind).Aber auch wenn beide Hunde gut erzogen sind: Manchmal will einer in der einen Richtung sein Geschäft verrichten und der andere auf der anderen Richtung,dass kann ab und an eine Kraftprobe werden,wenn die Hunde nicht so gut an der Leine gehen,dann erst Recht.Die meisten Tierheimhunde (natürlich nicht alle!) haben nie Erziehung genossen oder haben andere unangenehme Angewohnheiten,wegen denen die Besitzer das Tier abgeben.Leider haben die vorherigen Besitzer einiges falsch gemacht (Der Hund ist ängstlich,mag keine andere Hunde,ist nicht stubenrein,kennt keine Kommandos,geht nicht richtig an der Leine,kann nicht alleine bleiben,oder..) was du dann ausbaden musst.Ich arbeite im Tierheim,oder helfe besser gesagt aus und es ist so,dass die meisten Hunde (die einen mehr oder weniger) eine kleine Angewohnheit haben,die den Besitzer fordert oder überfordert.Da ich dich noch auf etwas jünger schätze musst du bedenken,dass ein Tierheimhund am besten immer nach dem Kauf die Hundeschule besuchen sollte,weil manche auch noch nicht perfekt an der Leine gehen oder noch nicht alle Grundkommandos kennen.Es ist natürlich super,dass du einem Hund aus dem Tierheim ein Zuhause schenken willst,aber da müssen eben die Voraussetzungen stimmen.Die Hunde freuen sich über ein neues Zuhause,dass ist klar,aber zwei Hunde können einen schnell überforden und da du später deine Ausbildung machen willst und eine eigene Wohnung haben wirst,bleibt da nicht mehr viel Zeit für einen Hund und da muss deine Mutter auf den Hund aufpassen oder der Hund muss bei deiner Mutter bleiben,da die nötige Zeit fehlt.Deshalb solltest du,dem Hund zuliebe,(noch) auf einen weiteren Hund verzichten.Später,wenn du schon eine eigene Wohnung hast und mehr Zeit hast und selber Geld verdienst kannst du natürlich über mehrere Hunde nachdenken,aber jetzt würde ich dir wirklich noch davon abraten.Zwei Hunde brauchen doppelte Beschäftigung und einen doppelten Zeitaufwand.Da du die Kosten noch nicht tragen kannst muss deine Mutter noch zahlen und dieses Geld könnte anderswo dringender gebraucht werden.Und sei froh,dass deine Mutter dir erlaubt hat einen Hund zu halten,denn wirklich wenige Kinder haben diese Möglichkeit.Wenn später die Situation stimmt,dann kannst du darüber nachdenken und der Tierheimhund wird sich freuen ein schönes Zuhause gefunden zu haben,an dem alle mit dem Hundekauf einverstanden und froh sind!

In der Zwischenzeit kannst du doch mit Tierheimhunden Gassi gehen,die werden sicher froh über deine Aufmerksamkeit sein.

Danke für die Antwort. Ich werde es mir noch einmal gründlich überlegen. Ja, ich bin 14. Ich habe schon sehr, sehr oft darüber nachgedacht, im Tierheim zu helfen. Darf ich das schon in meinem Alter und was würde ich denn da so machen? LG Laura

0
@dogilLaura

Ab 14 kannst du schon im Tierheim aushelfen (Tiere kämmen,mit ihnen spielen und ihnen Aufmerksamkeit schenken,die Zwinger ausmisten usw.).Du solltest mal in dem Tierheim in deiner Nähe vorbeischauen oder anrufen um nachzufragen was man in deinem Alter schon alles machen kann,denn das ist von Tierheim zu Tierheim verschieden.Vielleicht kannst du auch mal bei der Homepage des Tierheims vorbeischauen.Eine geregelte Antwort gibt es auf diese Antwort jedoch nicht,denn das ist wie gesagt vom Tierheim abhängig,aber Helfer werden immer gesucht.

0

ich denke erstmal solltest du dich vor den Augen deiner Mutter noch mehr als sonst um eure Hündin kümmern und sie dann nach ein paar tagen fragen, nach einiger Zeit wird sie bestimmt bemerken, das du Genug Verantwortung für 2 tragen kannst.

sag deiner Mutter, dass du für den Unterhalt der Tiere selbst sorgst... Futter und Tierarzt selbst bezahlen willst und sie sich um nichts kümmern muß

Sie arbeitet noch nicht,wie soll sie dann alles bezahlen: Doppelte Hundesteuer,Versicherung,Futter,Tierarzt (auch unerwartete Fälle die einige Hunderter,wenn nicht Tausender kosten),Zubehör..??Und später wenn sie berufstätig wird bleibt nicht mehr soviel Zeit für die Tiere,dann muss die Mutter sich um die Tiere kümmern..man muss auch an die Zukunft denken.

1
@xxSmilexx

wenn man Tiere haben will muß man dafür aufkommen, wenn das nicht geht kann man keine Tiere haben

0

Deutsche Dogge als Zweithund?

Hallo,

mein Freund und ich überlegen uns einen Zweithund für unsere fast fünfjährige Rhodesian Ridgeback Hündin anzuschaffen. Es soll auf jeden Fall ein Welpe sein. Wir wollen schon immer eine Deutsche Dogge haben, da sie wunderschöne Hunde mit einem tollen Charakter sind. Wir haben allerdings noch keine Erfahrungen mit Deutschen Doggen gemacht, haben aber trotzdem sehr viel Hundeerfahrung.

Unsere Hündin ist fremden Hunden gegenüber sehr schwierig. Allerdings nur direkt am Anfang. Sie stürmt auf sie zu, knurrend und 'aggressiv'. Wenn sie vor dem Hund steht ist aber wieder alles gut und sie ist in der Regel ruhig. Mit Hunden, die sie kennt ist sie sehr verträglich und verspielt.

Daher fragen wir uns ob eine Dogge da als Zweithund geeignet ist. Zumal wir Angst haben, dass der Welpe sich das Verhalten von ihr abgucken könnte. Habt ihr einen Tipp für uns ob die Deutsche Dogge da das richtige ist?

Danke im Vorraus. Lg. :)

...zur Frage

Geht es den Hund meiner Mutter wirklich gut?

Hallo ich hab da mal ne frage. Und zwar meine Mutter hatte sich vor über einem Jahr einen Chihuahua geholt und meine Mutter ist schwer behindert jeder hat gesagt da durch dass sie nicht so lange laufen kann braucht sie sich kein Hund anschaffen. Und jetzt ist es so weit. Der Hund muss auf Welpen Trainings Matten sein Geschäft machen weil meine Mutter öfters nicht raus kann und sie unterbindet den Kontakt zu anderen Hunden. Ihr Hund kann ja ohne anderen Kontakt mit Hunden leben. Selbst wenn ihr Hund Anzeichen macht dass sie raus in den Garten zu meinen Hund will da meckert meine Mutter rum weil es ja regnet und sie die ganze Wohnung dreckig machen könnte. Ist das schon ein Fall für den Tierschutz oder kann man das so machen wie sie es tut ?

...zur Frage

was macht man gegen husten bei hunden?

außer zum tierarzt !!!! meine mutter bringt mich nich ist auch egal hat jemand iwelche ideen zb tee trinken oder so =D

...zur Frage

Wie lange ordnen sich Junghunde normalerweise älteren Hunden unter?

Hallo, Ich habe eine 4 Jahre alte Hündin und möchte mir gerne eine 4 Monate alte Hündin aus dem Tierheim dazuholen. Allerdings lässt meine Hündin am Anfang nicht sehr gerne einen fremden Hund in unser Haus. Bei den Hunden von Freunden hat sie sich schon daran gewöhnt, aber sie hat sie am Anfang erst mal angekläfft und versucht zu vertreiben. Aber sie hat nie mit ihnen gerauft. Allerdings haben die Hunde auch akzeptiert, wenn sie sie z.B. von ihrer Decke weggejagt hat. Wenn sie sich gewehrt hätten oder so, hätten sie wohl schon gerauft. Wenn sie die Hunde erstmal gewohnt ist, zickt sie sie auch nicht mehr an, sondern lässt sie in Ruhe. Deshalb kann ich die 4 Monate alte Hündin nur nehmen, wenn sie nicht zurückzickt. Die kleine kommt gut mit anderen Hunden zurecht. Im Tierheim lebt sie ja auch mit mehreren Hunden zusammen im Zwinger. Und ich dachte mir, dass Welpen und Junghunde sich ja normalerweise den älteren Hunden unterordnen und sich unterwerfen. Allerdings weiß ich nicht sicher, ob die kleine dann immer noch so jung ist, wenn sie hier ankommt, da sie in einem ausländischen Tierheim ist und die Vorkontrollen auch noch gemacht werden bevor sie überhaupt auf die Abreise vorbereitet wird. D.h. sie kann dann auch schon viel älter sein. Wie lange unterwerfen sich Junghunde problemlos und akzeptieren die Grenzen, die ihnen ältere Hunde aufstellen?

...zur Frage

Tierheim Hunde ausführen? Wie alt muss ich sein?

Ab wie vielen Jahren darf man im Tierheim fragen ob man mit den Hunden Gassi gehen kann oder einfach nur so spazieren gehen? Brauche nicht unbedingte Geld! Einfach nur zum machen wenn ich mal nichts zu tun habe... :)

...zur Frage

muss ich auf einen zweithund endgültig verzichten?

hallo,ich habe eine chiuhuawa-mix hündin (fast 3 jahre alt).da sie draussen so liebend gerne mit anderen hunden spielt,haben wir uns entschlossen gehabt,einen zweiten kleinen hund zu ihr dazuzunehmen.wir holten uns(nach 3 vorhergehenden besuchen,mit unserer hündin!!!!!!) aus dem tierheim einen kleinen malteser-mix,mit dem sie dort wunderbar spielte. als der kleine bei uns im haus war,war unsere hündin dann auf einmal total verändert,wendete sich von dem kleinen ab,liess ihn nicht zu seinem napf,und nicht auf seinen platz,und biss ihn sogar.wir dachten,das geht vorüber,wenn die rangordnung geklärt ist,also behielten wir ihn noch 3 wochen bei uns,aber es kam noch schlimmer:meine hündin wollte nichts mehr fressen,weinte nur noch ,hing sich noch mehr an uns und man sah,dass sie irgendwie eifersüchtig auf den kleinen war,und ihn wieder weg haben wollte,und nur uns für sich alleine haben will.sie litt richtig unter dem zweithund,also haben wir den kleinen wieder schweren herzens zurückgebracht(er hat gott sei dank gleich wieder ein neues zuhause gefunden).als der hund weg war,war unsere hündin wieder ganz normal.hat in diesem fall ein zweithund überhaupt sinn?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?