Wie kann ich meine Mutter dazu bringen es mir zu erlauben.. emo/grunge/scene?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das liest sich geradezu niedlich. Einerseits willst du etwas Neues machen und damit ein Stückweit gegen das rebellieren, was deine Eltern dir bisher vorgegeben haben, andererseits möchtest du die Erlaubnis deiner Mutter erwirken. Das ist verständlich, aber manchmal ist es nicht vereinbar.

Subkultur bestand eigentlich immer darin, dass ihre Anhänger gegen das Establishment rebelliert haben. Manche taten es mit dem Einverständnis ihrer Eltern, andere ohne. 

Führe mit deiner Mutter ein kritisches Gespräch. Erkläre ihr, dass du nun beginnst, dich von ihr abzunabeln und dein eigenes Leben zu leben und dass du deshalb Neuartiges ausprobieren musst. Wie sonst sollst du herausfinden können, ob du dich so, wie du jetzt herumläufst oder im Emolook wohler fühlst? Konfrontiere sie damit, dass du so oder so herumprobieren wirst. Wenn sie es dir erlaubt, hat sie wenigstens noch ein bisschen Kontrolle darüber, weil du dich mit ihr absprechen kannst. Erlaubt sie es dir nicht, musst du es wohl heimlich machen, was ihr jede Kontrollmöglichkeit und auch dein Vertrauen entziehen wird.

Beim Shoppen könntest du in Zukunft darauf bestehen, das zu kaufen, was dir gefällt. Wenn das abgelehnt wird, dann kaufst du eben gar nichts. Irgendwann werden deine jetzigen Klamotten zerschlissen sein (du könntest sie auch kreativ umgestalten, z. B. umnähen, umfärben, bemalen...) und du wirst neue Kleidung brauchen. Wenn du konsequent nichts anziehst, was dir nicht gefällt und wiederholt darauf bestehst, zu tragen, was dir gefällt, wird deine Mutter irgendwann keine andere Wahl mehr haben. Auch dein Haarstyling solltest du in Eigenregie übernehmen. Sag deiner Mutter, dass es ihr ja nicht gefallen muss - es reicht ja, wenn es DIR gefällt. Denn es ist schließlich dein Kopf und du bist diejenige, die damit in die Schule geht und von den Lehrern und Mitschülern doof angeguckt wird. Du könntest dir vor der Schule die Haare stylen, wie du möchtest und dann deine Mutter vor die Wahl stellen, dich entweder so in die Schule zu lassen oder in Kauf zu nehmen, dass du viiiieeeel zu spät zum Unterricht kommst, wenn du dich vorher umstylen musst. Mach das zwei oder drei Wochen lang und es wird sich zeigen, wer von euch beiden die stärkeren Nerven hat.

Ich will dich einerseits nicht dazu animieren, dir besonderen Ärger mit deiner Mutter einzuhandeln, indem du gegen sie und ihre Verbote rebellierst. Andererseits hast du in diesem Land ein gesetzlich verankertes Recht auf freie Selbstentfaltung, du tust niemandem damit weh und wenn du dich ihrem Druck beugst, hast du trotzdem Ärger, weil du das Gefühl hast, dich nicht frei ausleben zu können. Es ist also die Frage, welchen Ärger du lieber in Kauf nimmst.

Spätestens in vier Jahren kann deine Mutter dir eh nichts mehr verbieten. Wenn ich in deiner Situation wäre, würde ich das meiner Mutter klar machen und versuchen, sie davon zu überzeugen, dass es besser ist, sich unter ihrer Obhut vorsichtig auszuprobieren als mit 18 Hals-über-Kopf in die Subkultur zu stürzen.

Also anziehen darfst du eh was du willst. Kauf dir die Klamotten selber. Du kannst meines Wissens auch allein zum Frisör gehen und dir die Haare schneiden lassen. Färben darfst du aber erst ab 16, wenn sie dir das nicht erlaubt. Setz dich durch, sie kann dir nicht vorschreiben was du anzuziehen hast und was für eine Frisur du zu tragen hast:)

Du kannst auch einfach mit ihr alleine reden und sagen wie du dich fühlst und das du es ungerecht findest und so :D Oder kommt euch entgegen. 

Deine Mutter verbindet, wie die meisten anderen Erwachsenen auch, so ein Emo-Getue wahrscheinlich mit Ritzen und anderen negativen Eigenschaften.. Ich würde es einfach mal im Moment so belassen und wenn sich die Gelegenheit ergibt, ganz in Ruhe mit ihr über deinen Wunsch sprechen. 

Es ist dein eignerer Style . Rede mit ihr in Ruhe und sag ihr das du dich anders wohler fühlst und das du das mal ausprobieren willst

Was möchtest Du wissen?