Wie kann ich meine KFZ-Versicherung früher wechseln?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das würd ich so machen. Mit der Versicherungsbestätigung der neuen Versicherung zur Zulassungsstelle und das Fahrzeug ab- und gleich wieder anmelden. Ich kann mich sogar daran erinnern bei der Zulassungsstelle früher mal gelesen zu haben dass es für Versicherungswechsel was Vereinfachtes gab. Besser wäre es gewesen wenn Du das noch vor Oktober gemacht hättest. Jetzt ist das letzte Vierteljahr angebrochen, weil die Versicherung den Beitrag aber nicht Taggenau berechnet könntest Du trotzdem teurer rauskommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst deine Versicherung zum Jahreswechsel kündigen und die Kündigung muss aber bis zum 30. November 2011 dann beim alten Unternehmen liegen. Und dann auch schon die Anmeldung erfolgen.

Früherer Ausstieg durch Abmelden und Neuanmelden würde mehr als die 120 Euro kosten. Also unwirtschaftlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  • Bei einer bestimmten prozentualen Erhöhung des Nettojahresbeitrags
  • Bei einer Neuanmeldung
  • Wenn der Ablauf des Vertrags nicht der 31.12. eines jeden Jahres ist

Einmal eben schnell "ab/anmelden" um zu wechseln sieht weder die Zulassungstelle noch der Vorversicherer ,der dem "neuen" Versicherer eine Vorsicherungsbestätigung mitteilt ,gerne, kann als Betrug ausgelegt werden..würde dann auch jeder so machen..gelle ?

HG DerMakler

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von allianzer
13.10.2011, 00:03

Erganzjng zu dermakler: Abmelden ist eine vorübergehende Stilllegung wenn das Fahrzeug nicht den Halter wechselt, der Vertrag bleibt bestehen, dann wieder zulassen (ohne fahrzeugwechsel) ist eine wiederinkraftsetzung des bestehenden Vertrages. Ein versichererwechsel ist nur nach fristgerechter Kündigung oder nach schaden bzw. Beim fahrzeugwechsel möglich. Irgendwelche Tricks funktionieren nicht, vertraege gelten für beide Seiten

0

Es ist kaum davon auszugehen, dass eine monaltich um 40 Euro günstigere Versicherung die gleichen Leistungen bietet, wie die teurere.

Bei so einer Billigversicherung versichert man am besten nur Schrottautos, bei denen man noch den TÜV runterfährt, bevor man sie wegschmeißt. Auf keinen Fall solche, für die man noch eine Teil- oder gar Vollksko abschließt.

Aus einer Versicherung kommt man immer dann zu außergewöhnlichen Fristen raus, wenn ein Schadenfall eintritt (außerordentliches Kündigungsrecht). Macht hier nur Sinn, wenn es ein Kaskoschaden ist. Also schau mal nach - wenn Du eine Teilkasko hast - ob nicht jemand ins Auto eingebrochen hat. Und achte darauf festzustellen, was er gestohlen hat - eine CD, die Tageszeitung von gestern - irgendwas muss er gestohlen haben, denn sonst wäre das kein Teilkasko-Schaden sondern Vandalismus - der mit Teilkasko nicht abgedeckt ist. Dann läge wieder kein Schadenfall vor und Du könntest wieder nicht außerordentlich kündigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von allianzer
13.10.2011, 00:05

Das mit dem schaden soll hoffentlich ein joke sein ;-)

0

Du kannst zum 31.12. kündigen. Bis zum 30.11. müß die Kündigung vei der Versicherung sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Entweder bis Ende November kündigen - Vertrag endet dann Ende Dezember. Oder Du meldest einen Schaden an. Dann hast Du ein außerordentliches Kündigungsrecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. An- und Abmeldung
  2. Auch nach abgewickelten Schäden kann beidseitig gekündigt werden.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?