Wie kann ich meine Katze an ein neues Katzenbaby gewöhnen?

5 Antworten

Hallo EroGuro

wie kann man bitte so viel falsch machen ?

WARUM kann man sich nicht mal VORHER Informieren, wenn man sich ein Tier anschafft, was es an Artgerechter Versorgung braucht ? Ist das denn wirklich so schwer ?

  1. ist deine 3 Jahre alte Katze in Einzelhaft verbannt worden und soll nun, munter und fröhlich, einen viel zu jungen Artgenossen, mit offenen Armen Willkommen heißen ? WOW.
  2. das Kitten ist mit 7 Wochen viel zu früh von Mutter & Geschwister getrennt worden. Das ist nichts anderes, als Tierquälerei. Kitten MÜSSEN 12-14 Wochen bei der Mutter bleiben. Denn nur so findet eine Richtige und Wichtige Sozialisierung statt, das Kitten bekommt und lernt alles Lebensnotwendige in dieser Zeit.

Was du nun tun kannst ? Das Kitten zurück zur Mutter bringen und es dort lassen, bis es 12 Wochen alt ist.

In der Zwischenzeit solltest du Vorbereitungen treffen, damit eine Zusammenführung dann auch klappen kann.

Die Katzen sollten vom alter und Charakter zusammen passen. Dann klappt es Stressfreier. Das Geschlecht ist dabei fast Nebensache. Einige teilen die Meinung, das Kater/Kater und Katze/Katze am besten klappt. Aber ich finde, wer sein Tier kennt, kann auch über das Geschlecht und das Alter eines Artgenossen Urteilen/entscheiden. Ich habe selbst 1 Mädel und 4 Jungs. Kitty & Felix sind 9 Jahre, Balou 8 Jahre, Maui 2 Jahr und Dante 1 Jahr alt und es ist super.

Wichtig: Alle Katzen müssen wenigstens die Grundimpfung haben, Kastriert und gechipt sein, der auch bei Tasso registriert ist !

Es gibt zwei Varianten der Zusammenführung/Vergesellschaftung...

Aber zuerst sollte man wissen:

Eine Zusammenführung bzw. Vergesellschaftung, geht nicht zwischen Tür und Angel, man braucht Zeit und viel Geduld. Bei einer Zusammenführung gibt es immer kleinere Aufreger. Es gibt Prügeleien, Kreisch-Orgien (fauchen, knurren, brummen, zischen, miauen...) und wenn es ganz hart wird, fließt auch mal Blut. Darauf muss man sich einstellen, das ist völlig normal. Bitte nur dazwischen gehen, wenn es blutig wird.

Es ist Wichtig, das die Katzen die Rangordnung selbst klären ! Und selbst danach, wird es immer wieder mal Szenen geben, wo Kräfte gemessen und die Rangordnung neu aus gestritten werden und gerangelt und gespielt wird.

Die neue Katze wird sich, in den meisten Fällen, erst mal ein sicheres Versteck suchen. Zum Beispiel unter einer Kommode, unterm Bett ect. Bitte NICHT die Katze da raus holen. Einfach in Ruhe lassen. Die Katze kommt auf euch zu, wenn sie im neuen Zuhause angekommen ist. Denn für die Katze bedeutet ein neues zu Hause erst mal Stress. Es ist eine neue, fremden Umgebung, neue Gerüche, Gegenstände, Eindrücke. Lasst der Katze Zeit. Das kann sogar paar Tage dauern.

Stellt der Katze bitte Futter und Wasser in die Nähe, sie wird sich Nachts raus trauen und fressen, wenn ihr schlaft. Auch ein KaKlo sollte Anfangs bitte erst mal in der Nähe stehen.

Wenn sich die Katze dann heraus traut, sprecht sie immer mit ihrem Namen an. Bitte in leisen, sanften Tönen sprechen. Bitte immer nur so viel machen, wie die Katze es zu läßt. Lasst die Katze an der Hand schnuppern, bevor ihr sie streichelt.

Gleich Loben, wenn sie es zu läßt. Alles andere passiert dann von ganz alleine.

Die erste Möglichkeit, eine kalte Zusammenführung:

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das dies sehr gut klappen kann, wenn man seine Tiere wirklich gut kennt und die Reaktionen gut einschätzen kann. Ich habe bislang bei nur einer Zusammenführung eine Räumliche Trennung gemacht, bzw. die neue Katzen immer über Nacht von den anderen getrennt und bin damit gut gefahren. Doch wie gesagt, sollte man hier für seine Katzen wirklich absolut kennen.

Man stellt die Box mit der neuen Katze ins Wohnzimmer, öffnet die Tür und schaut, wie die Katzen aufeinander reagieren und läßt die Katzen machen, geht nur dazwischen, wenn es blutig werden sollte.

Dann gibt es die sogenannten sanften bzw. langsame Zusammenführung:

Ideal wäre es hierbei, die Katzen erst einmal, durch eine Gittertür zu trennen. So können sich die Katzen, mit einem gewissen Sicherheitspuffer, kennen lernen. Wenn das fauchen, knurren, miauen dann nach läßt, die Gittertür öffnen und schauen, wie die Katzen ohne dem Puffer aufeinander reagieren.

Wie lange dauert eine Zusammenführung:

Es kommt auf die Katzen an, wie lange so etwas dauert. Bei manchen geht es bereits nach paar Tagen, andere brauchen paar Wochen.

Wichtig: Alle Katzen gleich behandeln, keinen Bevorzugen !!

Für die Katze die zu erst da war, ist eine neue Katze immer erst mal ein Eindringling in ihre heile und sichere Welt. Das bedeutet für die Erstkatze Stress pur.

Um den Stress für beide zu reduzieren, wäre es sehr Ratsam, vorher schon mal eine Decke, oder ein Kissen der jeweils anderen Katze aus zu tauschen. So können sie die Tiere an den jeweiligen Geruch des anderen schon einmal gewöhnen. Dann ist dies schon mal nicht mehr so fremd. Aber auch wenn man das vorher nicht machen konnte, nicht gleich den Mut verlieren.

Man sollte auch bedenken, für die neue Katze bedeutet es ja nicht nur, das sie einen Artgenossen bekommt, sondern auch gleichzeitig noch ein neues zu Hause. Neue Gerüche, neue Geräusche, nichts vertrautes mehr.

Wenn sich die Katzen zurück ziehen, einfach in Ruhe lassen. Es braucht Zeit, bis sich die Katzen mit der Situation arrangiert haben und Vertrauen auf gebaut wird. Und diese Zeit muss man ihnen einfach auch lassen.

Was bei uns, bei allen je gemachten Zusammenführungen immer am aller besten zog.... FUTTER :-)

Futter verbindet. Ich habe sie gleich von Anfang an, beim füttern, immer ein Stück näher gebracht. Dann gab es Leckerli, in einer Reihe auf dem Boden gestreut, oder auch mal Leckereien aus der Hand gefüttert. Wenn die Katzen zusammen fressen können, ohne sich gleich an die Gurgel zu gehen, ist es fast geschafft.

Hier noch Hilfreiche Seiten zum Thema Zusammenführung:

http://www.kummerkatze.de/allgemein/vergesellschaftung-3885/

http://www.petsnature.de/info/products/Katzen-Ratgeber/Katzen-Haltung/Zusammenfuehrung-von-Katzen.html

http://www.tierhilfsnetzwerk-europa.de/aufklaerung/zusammenfuehrung-von-katzen

Alles Gute

LG

Woher ich das weiß:Beruf – Tierschutz, priv. Pflegestelle & habe seit 40 Jahren Katzen

Dass das Kitten so früh schon zu uns kommt hat die Tierärztin entschieden, ich wär auch bereit gewesen zu warten aber sie hat gesagt dass es schon ok ist. Die kleine hat auch keine Angst und musste sich überhaupt nicht an das neue zu Hause gewöhnen, alles läuft gut. Das einzige Problem ist die große, die hat noch relativ viel Angst und traut sich nicht zu der kleinen.

0
@EroGuro

wie kann eine Tierärztin bitte so was entscheiden ? Ein guter TA weiß, das Kitten mindestens 12-14 Wochen zur Mutter gehören. Man verläßt sich doch auch nicht einfach blind auf einen TA, sondern macht sich vorher selbst mal schlau.

Und ich Frage noch mal. Wo hast du das Kitten denn her ? Sicher nicht vom Züchter ?

Das Problem mit den beiden kann auch so bleiben. Denn der Altersunterschied ist recht groß, zu groß. Und deine 3 jährige Katze war zu lange alleine. Es kann leider gut Möglich sein, das sie sich nicht mehr an einen Artgenossen gewöhnen läßt. Ich hoffe für euch, das dem nicht so ist und ihr mit viel Geduld, das hin bekommt.

Alles Gute

LG

0
@EroGuro

Das entscheidet so keine Tierärztin und es geht nicht darum, daß das Kätzchen nicht ängstlich ist. Das Immunsystem ist noch nicht stabil genug und es braucht Mutter und Geschwister um den Grundstein für ein gesundes sozialverhalten zu bekommen.

L. G. Lilly

1

Bei dieser Frage weiss ich ehrlich nicht, welche der Katzen mir mehr leid tut.

Das Kitten ist erst 7 Wochen alt! Wurde also gerade erst entwöhnt und steht nun viel zu früh von der Mutter und den Geschwistern getrennt ganz alleine da.

Die ältere Katze ist völlig unsozialisiert und mit der Situation überfordert.

Das Kitten müsste eigentlich noch heute zu seiner Mutter zurück, wo es hingehört. Das wird aber vermutlich nicht passieren.

Reibe beide Katzen mit einem Tuch oder einer bürste ab und lasse beide daran riechen.

Stelle für das kleine viele kleine Katzenklos auf, damit der Weg zum Katzenklo nicht zu weit ist wenn es plötzlich mal muss.

Füttere das Kitten mindestens 5-6 mal am Tag mit Nassfutter.

Nächste Woche sollte das Kitten zum entwurmen zum Tierarzt. Dabei kannst du auch gleich den ersten Impftermin ausmachen.

Das Kitten ist ganz alleine, braucht also noch viel Nähe. Eigentlich sollte es heute Nacht bei dir schlafen, das wird allerdings deine Erstkatze weiter verunsichern.

Das Katzenbaby wurde von einem Tierarzt untersucht und es wurde entschieden dass sie schon vorher weg kann. Ihre Geschwister sind teilweise auch schon weg, ich kenn mich damit nicht so aus aber ich denke nicht dass sie Probleme hat, sie ist nicht sehr anhänglich und erkundet lieber. Sie kann heute bei mir schlafen, die große schläft sonst auch immer woanders.

0
@EroGuro

Kitten sollten mindestens 12 Wochen lang bei der Mutter und den Geschwistern bleiben. Besser sind allerdings 14-16 Wochen, aber so viel Glück hat kaum ein Kitten.

Das Kitten wurde so früh angegeben weil es jetzt angefangen hat Geld zu kosten und Arbeit macht. Das hat absolut nichts mit Tierliebe zu tun!

1
@October2011

das wissen aber auch Tierärzte.

TÄ die eine so frühe Abgabe auch noch Unterstützen, haben den falschen Beruf !

Bei unseren TÄ hier, wäre das undenkbar. Da bin ich heil froh, das die da konsequent auch Aufklären, das so junge Kitten zurück zur Mutter gehören, bis sie mal mindestens 12 Wochen alt sind und dann auch bitte zu zweit oder wo bereits eine Katze schon da ist.

Alles Gute

LG

1

Indem du das Katzenbaby umgehend zu Mutter und Geschwistern zurück bringst, damit du dein Gewissen nicht belastest. Das Kätzchen braucht ein stabiles Immunsystem und ein gutes Sozialverhalten bevor es in einen neuen Haushalt kommt. Das ist frühesten nach der 12. Woche soweit.

L. G. Lilly

Das müssen die beiden von alleine Regeln. Katzen brauchen da eine Anlaufzeit, meistens funktioniert es gut wenn du eine ganz junge Katze eingliedern willst. Habe seit über 20 Jahren Katzen, hat bisher immer funktioniert ;-)

wie 7 Wochen alte Katze ? Zur Probe ? Normal sind 13 Wochen

Wo steht denn was von Probe?

0
Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zur Katzenhaltung und Pflege im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?