Wie kann ich meine Freundin bei Depressionen unterstützen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du hast angst mit ihr über etwas zu reden, was dich stört, weil du angst hast dass sie das aufgrund ihrer Depression falsch aufnimmt? Hab ich dich richtig verstanden?

Die Sache ist die, du möchtest sie unterstützen, du möchtest was an der Beziehung ändern, du möchtest das auch etwas von ihrer Seite aus kommt, du möchtest einfach glücklich mit ihr sein und zusammen bleiben. Sag ihr das so, dass klingt für mich nämlich nach guten Gedanken. 

Erkläre ihr das doch genau so wie uns. Du möchtest die Beziehung ja nicht beenden, sondern retten. Wie soll sie das in den falschen Hals kriegen, wenn du sagst, dass du sie unterstützen möchtest, mit ihr zusammen bleiben möchtest? Es muss halt nur lediglich auch mal was von ihr kommen. Warscheinlich weiß sie selbst nichtmal, dass immer weniger von ihr kommt. Depressive Menschen ziehen sich eher zurück und haben angst vor Abneigung. Mittlerweile ist sie soweit in dieser Welt, dass sie das einfach nicht merkt, dass sie ihre Beziehung vernachlässigt. Rede mal mit ihr, erinnere sie daran und sag ihr dass du einfach nur glücklich mit ihr sein willst, dass es ein Gespräch im guten Sinne sein soll.

Wichtiger ist aber immer noch der Kernpunkt, dass sie aus der Depression raus muss, eure Beziehung ist finde ich gerade zweitrangig. Zudem erübrigt sich auch das Problem, wenn die Depression sich erübrigt hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hay ich kann dich total verstehen aber am besten ist es mit ihr ganz langsam umzugehen und selber Schritte zu machen und vor allem nicht so viel von ihr zu erwarten. Es kann na sein das du ihr schon körperlich zeigst das du wenig Interesse hast wenn du ihr aber zeigst das du noch Interesse hast hilft euch das🙊 wenn sie gute Tage hat kritisier sie nicht sondern mache etwas schönes mit ihr Kino oder Picknick oder so und wenn du so starken Rede bedarf hast dann spreche sie doch behutsam darauf an🙈 und sage was du denkst. Wichtig ist das du die starke Person bist denn sie ist schwach🙊

Hoffe es konnte helfen🙊
Mfg💕

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm sie an die Hand und bring sie zum Psychologen. Sie wird mitgehen, wenn ihr was an euch liegt. Sei da, verlange nicht zu viel, fordere ohne zu überfordern, habe Geduld.. und übrigens, einer depressiven Person als macher gegenüber treten bringt nichts  ("komm, wir machen das jetzt"), da sie dann denkt "naaain, alles schlimm, alles doof, du kannst das vllt, ich aber nicht". Wenn du allerdings ihre negativen Aspekte noch weiter runter ziehst  ("ja, hast recht, alles doof, an deiner stelle wüsste ich auch nicht weiter"), hat das bei ihr den gegenteiligen Effekt  ("hey, hallo? Ich bin die, die negativ denken sollte. Ganz so arg ist es ja nun auch wieder nicht").

Aber Vorsicht, versuche nicht sie selbst zu therapieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe dein Problem nicht ganz ? Vllt Checke ich es nicht. Depression leichte oder starke ? Wenn es leichte sind dann sollte sie ihrere Ernährung ein bisschen ändern ( Tryptophan haltig ist das Stichwort! ) ansonsten wenn du keine Lust mehr mach Schluss wenn du aber denkst das sie dann was antut dann such ihr ein besser oder soetwas :P (Sorry falls das dir nicht hilft, habe die Frage glaube ich nicht verstanden ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel mit ihr reden 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?