Wie kann ich meine Frau übereden mit mir zu ner Eheberatung zu gehen?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Wenn Deine Frau noch nicht mit gehen möchte, dann würde ich alleine gehen. Denn auch Dir wird es gut gehen damit. Durch die Gepräche veränderst auch Du gewisse Sichweisen. Und automatisch veränderst Du dein Verhalten. Deine Frau wird es merken und wird auch Neugierig. Und geht dann doch mal mit Oder es wird schon helfen für Euch beide wenn nur Du gehst.

Mit Druck kommt Gegendruck und das willst du ja nicht. Also würde ich erstmal alleine gehen. 

Damit zeigst Du das was verändern willst.

Ich wünsche viel Glück 👍🏼 Ihr schafft das!!!!

Die Überwindung Ihrer Paarprobleme muss nicht länger von der Mitwirkung Ihrer Frau abhängig sein. Mit NLP Coaching und Training können Sie auch selbst und alleine die Grundlagen für eine glückliche Partnerschaft neu entwickeln. Unabhängig davon, wo Sie wohnen, und ob Sie die von mir angebotenen Coachings in Anspruch nehmen, lade ich Sie dazu ein, sich einmal einen Überblick zu verschaffen und insbesondere die Gründe dafür zu lesen, warum sich manchmal jeweils einer der beiden Partner gegen eine Veränderung (Therapie, Beratung,...) sperrt. Hier ist der Link zu meiner Seite: http://www.nlp-am-zoopark.de/pageID_5137409.html Am unteren Ende finden Sie einen weiteren Link zu einem pdf-Dokument mit den o.a. möglichen Gründen. Wenn Sie Fragen oder Wünsche haben, fühlen Sie sich frei mich anzuschreiben. Die Kontaktdaten finden Sie ebenfalls auf der Homepage.

Hallo! Können Sie für sich selbst folgende Fragen beantworten: - Warum genau möchte ich in die Beratung gehen? - Was kann in einer Beratung passieren, das ohne nicht klappt? - Welchen Auftrag will ich der Beraterin/dem Berater geben? - Was genau erwarte ich von meiner Frau während der Beratung? - Und was erwarte ich von MIR? - Welches Risiko könnte es durch eine Beratung geben und warum ist es mir das wert? - In welchem Rahmen könnte dies alles auch möglich sein, ohne professionelle Beratung?

Vielleicht hilft es Ihnen, wenn Sie diese Fragen einmal für sich selbst durchgehen, mit den entsprechenden Antworten Ihrer Frau noch besser zu vermitteln, warum Ihnen professionelle Beratung zum momentanen Zeitpunkt so wichtig ist. Und wenn ihre Frau "Gegenargumente" hat, vielleicht können Sie die dann auch zunächst mal "nehmen" und reflektieren, bevor Sie sie kommentieren?

Eine Alternative wäre z.B. auch eine Online-Beratung, auch das wird von von sozialen Stellen kostenfrei (über Spenden freuen sich alle) angeboten, z.B.: http://beratungsstelle.evang-wien.at und dann auf "Online-Beratung" klicken.

Alles,alles Gute!!!

Rede ganz bewusst und in aller Ruhe mit Deiner Frau und versuch ihr zu erklären warum Du der Meinung bist, dass Ihr Hilfe braucht. Laß Dich dabei durch nichts provozieren. Mach Ihr klar, dass Du sie liebst und es Dir nur darum geht Eure Beziehung glücklicher zu machen. Und dran denken : Ruhig bleiben.

Schön, dass Du bereit dazu bist. Warte doch eine ruhige Minute mit Deiner Frau ab und mache ihr den Vorschlag zu einer Eheberatung zu gehen. Bei der Caritas wird sowas umsonst angeboten. Erkläre ihr warum Du das machen möchtest.Viel Glück.

Erstmal Hut ab vor dir, dass du als Mann die Initiative ergreifst u. an eine Eheberatung denkst. Denn meistens wollen grad Männer von so einem "Hokus Pokus" nichts wissen u. oft verstehen Männer auch nicht, dass es in ihrer Ehe nicht mehr stimmt.In ihren Augen ist oftmals alles in Ordnung. Allerdings hilft eine Eheberatung nur dann etwas, wenn beide es auch wollen u. nicht dazu überredet werden müssen.Wenn du schon das Gefühl hast, deine Frau geht nur um des lieben Frieden Willens mit, dann bringt das ganze überhaupt nichts.Ich kenne 2 Paare, bei denen es so war u. die Beratung hat absolut garnichts gebracht.Ich wünsche euch alles Gute.

Die Kosten sind je nach Anbieter sehr (!!) verschieden; Universitäten und kirchliche Beratungsstellen bieten kostenfreie oder sehr günstige Beratungen...

Bringen tut es auf jeden Fall etwas, auf jeden Fall wird das eigene Kommunikationeverhalten bewusster wahrgenommen und vielleicht rücksichtsvoller miteinander umgegangen ...

Kommunikationsverhalten - das ist auch hier der "springende Punkt": bitte versuch nicht, sie zu "überreden"; sag ihr als "Ich-Botschaft": Ich habe Angst um unsere Beziehung, ich möchte gerne mit Dir zu einer Beratungsstelle gehen.

Fazit: eine Ich-Botschaft senden, denn dann fühlt sie sich weniger unter Druck gesetzt und kann leichter auf den Vorschlag eingehen!

wenn du anfängst sie zu ÜBEREDEN hast du schon verloren..

sowas muss aus der Überzeugung von beiden Partnern herkommen und sie müssen bereit sein, den Ist-Zustand der Beziehung zu analysieren und verändern zu wollen

frag sie doch mal wie wichtig ihr Eure Beziehung noch ist! Am besten bei einem netten Abendessen oder mach mal was was ihr gut gefällt! Helfen tut´s nur wenn beide Interesse daran haben!

Das muß ja ne Vorgeschichte haben, wenn sie so wütend reagiert. Hast Du sie mal gefragt, warum sie SO mit Dir umgeht?

Mach keinen Sress draus. Wenn sie noch nicht will, geh erst mal solo.

Sie wird interessiert bemerken, wenn sich bei Dir was verbessert.

Frag doch bei der Eheberatung nach, die kennen dieses Problem am besten.

Was möchtest Du wissen?