Wie kann ich meine Eltern zu eimen Pferd überzeugen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Es ist eben nicht eure Entscheidung sondern die eurer Eltern und Eltern die sich bisher nicht haben überreden lassen werden sich leider auch später nicht überreden lassen. Es ist einfach wahnsinnig viel Geld für ein Hobby - und dann auch noch ein Hobby das beim TA als Privatpatient geführt ist.

Du wirst keine hilfreichen Tipps bekommen, da es diese nicht gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem du sie davon überzeugst, selber Reiten gehen zu wollen und ihnen das so gut gefällt, dass sie selber ein eigenes Pferd haben möchten...

Ich glaub nicht, dass es noch viele andere überzeugende Argumente für so ein teures Hobby/(Haus)Tier gibt, als es selber haben zu wollen.

Du schreibst ja selber, dass du weißt, dass man mit gut 500 Euro rechnen muss pro Monat. Diese 500 Euro sind eigentlich auch eher so die Untergrenze. Neben den Stalleingebühren, Versicherungen, Tierarzt, Hufxxx und Ausrüstung sollte man noch an Reitunterricht oder die eine oder andere Kursteilnahme denken.

500 Euro sind ein Haufen Geld und bedeuten, dass diese im Budget quasi an anderer Stelle eingespart werden müssen. Wenn deine Eltern also, die dieses Geld ja erstmal verdienen müssen, nicht das Gefühl haben, dass es ihnen nichts ausmacht, für das Hobby so viel Geld auszugeben, dann wird's nix mit dem eigenen Pferd.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Preis ist schon recht realistisch! Solange kein Tierarzt nötig ist zumindest! Ob deine Eltern das Geld haben, musst ihr wissen! WARUM sind sie denn noch gegen ein eigenes Pferd?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
01.07.2014, 15:54

Seit wann wissen Kinder wie es bei den Eltern finanziell aussieht? (Zumindes wirklich aussieht.)

WARUM sind sie denn noch gegen ein eigenes Pferd?

Weil sie das dann auch bezahlen müssen und alle risiken tragen müssen, inclusive dem Risiko das der Nachwuchs nach 2 oder 3 Jahren kein Interesse mehr am Pferdi hat und lieber mit Freunden ausgeht oder zur Lehre weiter wegziehen muß. Darum.

1

Wie kann ich meine Eltern zu eimen Pferd überzeugen?

Gar nicht – entweder sie stehen dahinter oder nicht. Wie will man jmd (deinen Vater) überzeugen 1 Woche im Monat nur dafür arbeiten zu gehen und dann das Geld für jmd anderen (dich) auszugeben? Oder das sich die ganze Familie zeitlich nach dir richtet?

Ich bin 13 (fast14) Jahre alt und ich würde es mir mit meiner Schwester (sie ist fast16 Jahre alt) teilen.

Netter Gedanke aber beim Pferd hört die Geschwisterliebe oft auf und es gibt viele Streiterei. Das Machtwort müssen dann wieder die Eltern sprechen = das ganze wird sehr nervenaufreibend für die. Habt ihr denn beide schon überhaupt mehrere Jahre eine RB gehabt damit ihr nur ansatzweise wisst, was es bedeutet ein Pferd zu haben?

Ich weiß zwar, was ich alles so für ein eigene Pferd benötige __ Du weißt also das du viel Geld brauchst? – nur zwischen wissen und haben ist ein Unterschied…

. Bei uns kostet der Unterstellplatz auf einem Pferdehof ca. 200€

Was ist da alles inkludiert?

und ich wollte einfach mal fragen wie viel ein Pferd dann so monatlich inkl. stallgebühr kostet. Ich dachte mir so um die 500€

Kosten pro Monat sind wirklich ca. so 500 € + mehrere tausend euro Ersparnisse sollten auch vorhanden sein. Nur hast du dir dan schon mal Gedanken gemacht, woher das Geld her kommt? Ist ja nicht so ne kleine Summe… ich müsste dafür eben über 40h arbeiten..

Das Pferd an sich zu kaufen ist kein Problem!

Doch – denn auch das kostetet mehre tausend euro und rein rechtlich könnt ihr euch nicht einmal ein Pferd kaufen

Außerdem wissen wir, was auf uns zukommt, dass es eine riesen große Verantwortung ist,

Richtig - aber die Verantwortung tragt nicht ihr sondern eure Eltern. Denen gehört rein rechtlich das Pferd, sie müssen für alle Kosten aufkommen. Somit tragen eure Eltern die riesen große Verantwortung und nicht ihr. Mit 13 Jahren hätten sie auch noch eine Aufsichtspflicht. Bedeutet: Wenn du reitest müssten sie dabei sein!

aber wie gesagt, wir teilen uns das Pferd und wenn wer dringend lernen muss, dann kann wer seine Arbeit übernehmen!

Was ist wenn deine Schwester aber dann in 2 Jahren wegzieht? (wegen Arbeit, Studium etc) Was dann?

Was ist auch wenn du mal arbeitest und du dann die Kosten selbst tragen musst (evt komplett weil deine Schwester das Interesse verloren hat). Das Einstiegsgehalt ist meist nicht sehr hoch. Evt musst du auf vieles verzichten damit du dir das Pferd überhaupt leisten kannst (nur altes Auto, evt zu Hause wohnen bleiben oder Mini Wohnung, Urlaub nur zu Hause verbringen etc) Bist du bereit dein Leben in den nächsten 20 Jahre (somit älter als das was du gerade bist) komplett nach dem Pferd auszurichten?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Das Pferd an sich zu kaufen ist kein Problem!

Wäre interessant zu wissen, ob das eure Eltern auch so sehen! Wahrscheinlich nicht, sonst müßtet ihr die Eltern nicht überreden. Mit 500 € pro Monat werdet ihr nicht hinkommen. Habt ihr wenigstens einen Nebenjob, um euch an den Kosten zu beteiligen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ganz bestimmt nicht nur eure Entscheidung, sonder viel mehr die von euren Eltern.

Mit 500€ kommt ihr wenn überhaupt nur gerade so hin, aber pack da mal ein paar hunderter noch drauf. Und dann braucht ihr noch was für den Notfall.

Wartet bis ihr eignes Geld verdient, ist dann nur noch die Frage ob ihr dann noch überhaupt eins möchtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich als Eltern würde mich von Argumenten, die meine Töchter aus dem Internet von fremden Leuten gehört haben, weder überreden noch überzeugen lassen. Also, man kann sich eben noch nicht alle Wünsche erfüllen, wenn man noch Schüler ist. Verdienst Du mal eigenes Geld als Erwachsener, dann brauchst Du hier nicht mehr nachzufragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?