Wie kann ich meine Eltern von Trainings-Balisongs überzeugen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist keine Waffe. Da haben deine Eltern auch nichts mit zu reden. Solange das keine größere Geldsumme ist, kannst du das allein entscheiden wenn du das von deinem Geld kaufst.

Und da ein echtes Messer dieser Art verboten ist, wirst du nie eins haben und schaden anrichten können.

Und dann frag sie warum du einfach so an die langen Küchenmesser kommst, wenn sie dir ein harmloses Spielzeug verbieten wollen. Das ist total unlogisch.

Außerdem war diese Sorte Messer ursprünglich ein Fischermesser aus dem asiatischen Raum. Es war nie als Waffe konzipiert. Als Waffe ist es eher ungeeignet, da kaum ein stabiler Griff möglich ist. Im Kampf wäre ein Küchenmesser viel effektiver.

Es hat nur irgendwann aufgrund seiner Bauart Eindruck bei kriminellen Jugendlichen gemacht. Das zu verbieten war eine Fehlentscheidung. Denn Kriminelle halten sich nicht an Gesetze. Man findet sie auch heute noch bei Gewalttätern.

Ich hatte früher, als sie noch legal waren (vor deiner Geburt) viele solcher Messer. Und ich bin nie kriminell geworden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist ja eben keine Waffe. Ansonsten gibt es noch Versionen mit Flaschenöffner oder Kamm als "Klinge".

Evtl. zieht das Argument, dass du damit deine Geschicklichkeit trainieren kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mRjAAY
25.04.2016, 20:59

Meine Eltern kommen dann aber wieder mit dem argument, dass das auch anders geht. Ausserdem fragen sie dann wieder wozu ich das brauch

0

Ein Trainer mit einer stumpfen, nicht schleifbaren Klinge ist keine Waffe. Das ist auch der Grund, warum derartige Trainer in Deutschland legal sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?