Wie kann ich meine Eltern überzeugen den Kater zu behalten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

hört auf, die zu trennen. sich anfauchen und ein paar pfotenhiebe ist normales "zusammenraufen". die haben fell, das schützt. ne fauchende katze würde eh im zweifel eber abhauen. knurren wäre problematischer

die kennen sich seit nichtmal 48 stunden. freundschaft schließen dauert bei katzen wochen. ihr erwartet viel zuviel..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vollkreativ
21.06.2016, 17:55

Die Große knurrt

0
Kommentar von vollkreativ
21.06.2016, 18:10

Sie war etwa ein Jahr allein und mit 3 Monaten haben wir sie zu uns geholt. Der Kleine ist 3 Monate alt. Zu einer Berührung zwischen beiden ist es noch nicht gekommen, aber sie kommt manchmal sehr nah an ihn ran und knurrt und faucht. Manchmal allerdings läuft sie auch vor ihm weg. Er macht gar nichts und reagiert gar nicht auf das Fauchen. Er läuft nicht davor weg und dreht sich auch nicht extra dafür um.

0
Kommentar von vollkreativ
21.06.2016, 19:30

Wir greifen nicht ein

0

Haben sich deine Eltern jemals über Katzenvergesellschaftung informiert? Es ist wohl das erste mal, dass ihr zwei Katzen habt... .

Ihr habt ein Katzenkind, wenn ich das richtig raus lese, seit Sonntag, also seit VORGESTERN? Und erwartet allen Ernstes, dass die beiden Katzen da schon vergesellschaftet sind?

Das ist Quatsch! Eine Vergesellschaftung zweier fremder Katzen dauert mindestens mehrere Wochen, oft Monate. Bei älteren Katzen noch länger. Aber klappen kann das immer, wenn man die Ruhe bewahrt.

Es handelt sich um Tiere, nicht um Menschen. Das sind keine Streitereien zweier Kindergartenkinder, sondern es handelt sich hier um zwei Raubtiere, die lernen müssen, ihr Revier zu teilen, und die eine Rangordnung zu klären haben. Dazu kommt, dass beide Katzen erstmal Angst haben, weil alles neu ist. Der Kleine hat seine Mama und seine Geschwister verloren. Das ist doch ganz logisch, dass der faucht. Und auch der Große, dem wird da so ein fremd riechendes Fellknäul vor sie Nase gesetzt, das brummelt. Vermutlich hat er vorher noch nie eine Katze gesehen, weil er nicht artgerecht einzeln in Wohnungshaltung gehalten wurde. Und dann soll er hopplahopp das neue Ding da liebhaben?

Fauchen und Knurren ist ein Zeichen der Angst. Wissen das deine Eltern denn nicht?

Für die beiden Kater bestehen wunderbare Voraussetzungen. Der Große ist noch jung genug, um sich mit so einem Fellzwerg anzufreunden. Auch, wenn er seither einzeln gelebt hat, wird er schneller auftauen, als eine ältere Katze. Aber sicher nicht in 2 Tagen.

Zurückgeben wäre grausam, dem kleinen Tiger gegenüber. Man schubst so ein sensibles Lebewesen nicht einfach hin und her. 

Bitte erkläre deinen Eltern, dass die beiden Kater sich völlig normal verhalten, das gehört zur Vergesellschaftung dazu. Gebt den beiden 3 Monate, und ihr werdet sehen, das wird ein tolles Tiger-Team. Und bitte sperrt keinen im Keller ein, das ist ja grausam. Die fressen sich schon nicht auf.

http://www.katzenherzen.de/vergesellschaftung/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vollkreativ
21.06.2016, 17:55

Danke, ich werde das meinen Eltern direkt vorlesen und schauen was sich machen lässt!!!!!

0

Das ist fast immer so, wenn eine neues Tier hinzu kommt, denn eure Katze hat Ältere Rechte und verteidigt ihr Revier gegen den Eindringling und jetzt wird geklärt, wer der Chef ist. Das kann durchaus eine Weile dauern, doch meistens verletzen sie sich auch nicht, es geht einfach darum sich Respekt zu verschaffen. Ihr solltet den beiden einfach noch etwas Zeit lassen, denn eure Katze ist ja auch noch nicht so alt und nach einiger Zeit liegen sie zusammen und kuscheln, also mischt euch am besten nicht ein, es sieht auch meist schlimmer aus als es ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vollkreativ
21.06.2016, 17:39

Meinte ich ja auch, aber meine Eltern sind dafür ihn wieder zurück zu geben und haben zu viel Angst das ihm etwas passiert

0

Sind sie kastriert? Normalerweise verstehen sich Katzen um einiges besser wenn sie kastriert sind. Es ist nun einmal normal, dass sich Katzen die sich nicht kennen (es sei denn sie sind noch unter einem Jahr alt) sich streiten und anfauchen. 

Wenn ihr es nicht schafft, dass sich die Katzen vertragen werdet ihr letztenendes nicht drumehrum kommen, den Kater wieder wegzugeben.

Die Katze einzusperren ist nicht gut, dadurch fühlt sie sich vernachlässigt. Und wenn sie sich nicht vertragen müsstet ihr das ja ständig tun... Das ist keine Lösung.

Sind es zwei erwachsene Tiere? Wenn man schon eine Katze hat ist es eigentlich besser sich ein junges Tier zu holen, da die Chancen dass sie sich vertragen um einiges höher sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vollkreativ
21.06.2016, 17:54

Die Katze ist kastriert und fast 2 Jahre alt. Der Kater ist 3 Monate alt und nicht kastriert

0
Kommentar von vollkreativ
21.06.2016, 18:06

Ich hab ihnen schon mehrmals erzählt das die Katzen Zeit brauchen und ich schon mehrmals gelesen habe, dass sowas teilweise Monate dauern kann.. aber meine Mutter meint jedes Mal immer wieder dass sie so angst um den kleinen Kater hat.

0
Kommentar von vollkreativ
21.06.2016, 18:40

Wir waren bis jetzt immer in der nähe aber morgen z.b. ist niemand Zuhause

0

Nach zwei Tagen gibt man noch nicht auf, es ist vollkommen normal, das die angestammte Katze jetzt erst mal den Neuling blöd findet.

Am besten wäre es natürlich man würde die Katzen machen lassen.

Ich hoffe doch das der Kater kein Kater mehr ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst nur eine Weile abwarten. Bei uns war das genauso . Nach ca.einem Monat haben sie sich gegenseitig das Fell geleckt und waren dicke Freunde :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ist bei mir auch nicht anders. Großartig verletzen werden die sich wohl eher nicht, imho.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vollkreativ
21.06.2016, 17:30

Sicher? Die Katze schleicht sich oft an den Kater ran um ihn dann anzufauchen..

0

zur not einen von beiden in ein zimmer einsperren

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von vollkreativ
21.06.2016, 17:30

Einen halben Tag lang? Und man kann das doch auch nicht jede Woche mehrmals machen, oder?

0

Was möchtest Du wissen?