Wie kann ich meine Eltern schnell von einer Reitbeteiligung überzeugen?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

wieviel zeit willst du investieren ins reiten/RB? einen nachmittag pro Woche?

kannst du da von deinem tachengeld finanzieren?

wirst du damit einem fühlenden und sehr leidensfähigen Lebewesen wirklich gerecht?

ich denke nicht!

 den tennisschläge kannst du in die Ecke packen, fertig, der beschwert sich nicht

die TAnzpartner bei ner Coreo-Probe oder gar bei ner Aufführung hängen lassen ist schofelig und die anderen werden sauer sein und dich da auch spüren lassen - ZU RECHT !!!

Nur der arme GAul kann sich nicht wehren, wenn du dich eben NICHT al ECHTE RB um ihn kümmerst, sondern nur zur Reitstunde kommst - laß es lieber.

werde erstmal erwachsener und entscheide dich für maximal 2 Hobbys - die chule fordert schließlich auch noch allerlei von Dir und das wird immer mehr werden !

MEIN Vorschlag:

Mach im Herbst und/oder  Frühling  ne Woche Reiterferien, die du dir zuvor natürlich selbst verdienst - DAS wäre fair gegenüber allen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wirst Du wohl recht schlechte Karten haben, denn Tanzen und Tennis sind Sportarten, die für ehrgeizige Eltern meist sehr viel greifbarer sind, als der Wunsch eines Kindes danach, einfach reiten zu wollen. Um beim Reiten den Ehrgeiz von Eltern befriedigen zu können, braucht es ein eigenes Pferd und deutlich mehr finanzielle Mittel, als Tennis und Tanzen jemals kosten würden. Das ist den meisten Eltern von Vornherein klar und deswegen machen sie schon im Ansatz dicht - weil sie weder die Verantwortung noch die Kosten haben wollen. Und wenn sie tatsächlich ehrgeizig sind und Töchterchen oder Sohnemann Aussichten auf Erfolge in anderen Sportarten haben, dann ist das Verständnis und die Akzeptanz dafür, dass jemand einfach "nur" reiten will, nicht immer groß.

Und dazu kommt auch noch, dass man als Eltern ganz klar im Fokus hat, dass dass Kind auf jeden Fall auch schulisch so gut es nur eben geht, sein sollte, damit die Zukunftsperspektiven maximal groß sind. Das Wissen um alle Aktivitäten des Kindes - Hund, tanzen, Tennis, Schule, Freunde plus reiten, schreit förmlich danach, dass die schulischen Leistungen durchwachsen sein könnten.

Du willst Deine Eltern schnell überzeugen? Sorry, aber das klingt schon sehr nach verwöhntem Töchterchen ohne Geduld und hohen vielfältigen Ansprüchen.

Bin gespannt, ob Dir hier jemand die richtigen Zauberworte nennen wird. Bis jetzt war dazu noch nie einer in der Lage, weil es die eben nicht gibt. Keiner hier kennt Eure finanzielle Lage, Deine Noten, Dein Zeitmanagement, oder weiß, wie wichtig Deinen Eltern Tennis und Tanzen sind.

Rede mit ihnen, bettele und mache genau das, was Du tun musstest, um alles andere, inklusive Hund, durchzusetzen. Entweder, Du schaffst es auch dieses Mal, oder eben nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kann Dir da leider keinen Tip geben wie Du sie überzeugst! Klar ich kann Dich verstehen das Du ne RB willst .... bin selbst leidenschaftlicher Pferdebesitzer aber habe mich nur für dieses entschieden.
Ein Hobby reicht!

Ich denke es hapert jetzt weniger an dem finanziellen, sondern eher weil Deine Eltern wissen das dies zuviel wird (was es eh schon ist) und Du Dich auf wichtige andere Dinge im Leben nicht mehr konzentrieren kannst! Es gibt mehr im Leben als nur sein Hobby die wichtig sind!

Ich bin selbst Mutter von 2 Kindern und würde es nicht dulden wenn sie 3 Hobbys hätten! Hätte ich einen Hund würde ich auch nicht von Ihnen erwarten das die sich um ihn kümmern!

Nee, also Entscheide Dich, was Dir mehr Spaß macht ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht kannst du deinen Eltern finanziell entgegenkommen, wenn du entweder Tennis oder das Tanzen aufgibst.

Ehrlich gesagt, mir als Besitzerin eine Pferdes wäre das bei einer Reitbeteiligungskandidatin ein Tanzen auf zuvielen Hochzeiten. So eine RB wollte ich nicht haben. Reiten ist halt kein Sport wie jeder andere, den man so nebenbei auch noch machen kann.

Also, entscheide dich und komm deinen Eltern auf die Art finanziell entgegen.

Und dann erklärst du eben, dass man reiterlich weiterkommt mit einem "eigenen" Pferd.

Außerdem ist es immer ein gutes Argument gegenüber besorgten Eltern, dass man wahrscheinlich in einem Reitstall in einer ganz guten sozialen Umgebung ist, wo vielleicht doch weniger Drogen etc... vorhanden sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Welpe kostet nicht nur viel...

Ich finde, mir einem Welpen und der Schule hättest Du beteits genug zu tun. Sonst bleibt nicht nur der Kostenfaktor, sondern auch die Hundeerziehung an der Mutter hängen.

Da sind 2 Hobbys eigentlich schon eins zu viel.

Was macht Dir denn am wenigsten Freude? Du meintest, Du könntest auf Tanzen und Tennis verzichten. Vermutlich möchten Deine Eltern aber, dass Du nicht alles halbherzig "angefangen liegen läßt"? Geritten bist du bisher ja auch!

Ich weiß ja nicht, was auf Deiner Prioritätenliste und der Deiner Eltern weiter oben steht. Rein praktisch finde ich, kann man auf Tennis am ehesten verzichten. Beginnend beim Reinigungsaufwand - zumindest sehe ich das hier in der Umgebung so. Die Tennisspieler mit dem roten Sand an den Schuhen bringen fast so viel Dreck nachhause wie ein Reiter 😉 

Und hinzu kommt, dass es ein weniger gesunder Sport ist als reiten. Stichwort " Tennisarm". Auch werden die Gelenke durch das viele Abstoppen stark  beansprucht, und da man den Schläger immer in der selben Hand hat, wird der Körper ziemlich einseitig belastet. Reiten ist viel gesünder!

Auch die soziale Komponente ist beim Reiten ( so wie beim Tanzen) besser als bei Tennis. ( braucht man wohl nicht näher erklären).

Der Tennistrainer mochte nicht auf Dich verzichten? Es kann nicht Deine Lebensaufgabe sein, ihn glücklich zu machen! Ein Boris Becker wird wohl nicht grade an Dir verloren gehen, und ein Sinnbild für ein gelungenes Leben ist der nun auch nicht mal...

Viel Erfolg bei den Verhandlungen! 🙃

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Urlewas
13.07.2017, 12:30

Ach so, und wegen der Kosten: die bisherigen Reitstunden haben doch auch was gekostet? Eine Reitbeteiligung oder ähnliches muss ja nicht zwangsläufig teurer sein. 

Ich finde immer wieder Reitgelegenheit bei Leuten, die kaum Geld wollen, weil sie einfach für Hilfe dankbar sind oder eben ein großes Herz haben.

Manche Besitzer sind einfach froh, jemand zu haben, der spontan bei Bedarf einspringt, ohne mit Brief und Siegel für Geld "das Recht" für bestimmte Tage an dem Pferd einzufordern.

Oder man arbeitet dafür im Stall mit. Sobald der Hund etwas größer und erzogen ist, kann er ja möglicherweise dorthin mitgenommen werden. 

0

Beschäftige Dich das nächste Jahr intensiv mit dem Welpen, geh tanzen & Spiel Tennis - so wird sich auch zeigen ob resp wie sehr Du das Reiten vermisst und Du kannst entscheiden was Du für eine allfällige RB aufgibst und dies dann Deinen Eltern auch gut erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast selbst erkannt, dass die Kosten für deine Hobbys und dein Haustier bereits sehr hoch sind. Ohne zu wissen, wie alt du bist, solltest du an dieser Stelle vielleicht mal zurückstecken und bestimmte Angebote einfach selbst finanzieren. Das Geld wächst nicht auf Bäumen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wapiti201264
13.07.2017, 10:28

Zum Glück. Sonst hätten wir eine Mega-Inflation.

2
Kommentar von Urlewas
13.07.2017, 12:24

Wäre normalerweise auch mein erster Gedanke - aber zum Blättchen austragen für 2€ die Stunde hat man bei dem " Freizeitstress" ( Schule, Welpe, 3 Hobbys) wohl kaum mehr Zeit...

0

Also als erstes wäre die Überlegung was dir weniger Spaß macht, man kann nicht für alles Zeit haben und etwas muss man dann aufgeben.

Möglichkeit wäre etwas von Kosten her, was so teuer wäre wie Reitbeteiligung "umzutauschen".

Macht aber ein Zeitpunkt aus, nicht von heute auf morgen sondern z.B. zum 01.10.17. So übst du dein Geduld und Eltern würden eher entgegenkommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf jeden Fall ist es ratsam, ob mit deinen Eltern über deinen Wunsch zu reden. Wie viele Hobbys hast du bereits? Vielleicht kannst du Gegenleistungen für die finanzielle Unterstützung einer Reitbeteiligung bieten... Du übernimmst mehr Pflichten im Haushalt. 

Entwickelt gemeinsam meinen Regel-Katalog, an den du dich danach auch halten muss. Natürlich müssen es die finanziellen Voraussetzungen der Familie auch zulassen, jeden Monat direkt Beteiligten zu bezahlen. Hier gibt es. bereits für Jugendliche die Möglichkeit, über Zeitungaustragen, zum Beispiel etwas dazu zu verdienen. Würde das für dich infrage kommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hör mit tanzen oder Tennis auf. 

Wie willst du das alles mit der Schule unter einen Hut bringen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Danke für die Antworten es hat Aviv jetzt geklärt 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such Dir einen Schülerjob und bezahle es selber.

...man kann es auch übertreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tierliebe2004
13.07.2017, 10:32

Ich habe meinen Eltern angeboten mit tanzen und Tennis aufzuhören aber naja...

1

igentlich bräuchte ich keine Reitbeteiligung

so sehe ich das aber auch.. die woche hat nur 7 tage.. tanzen, tennis, hundeerziehung, schule, hausaufgaben?????

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?