Wie kann ich meine Eltern dazu bringen, mich auf eine Waldorfschule anzumelden?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich hatte das selbe Problem wie du in der 2. Klasse und habe auf eine Waldorfschule gewechselt. Jetzt bin ich auch in der 8. und zufrieden. 

Wie schon einige gesagt haben wird es nicht leichter aber vielleicht ist für dich das Schulsystem einfach besser. So was es bei mir ich hätte damals nur 4en und 5en und jetzt habe ich 1en und 2er.

Zeige deinen Elten doch einmal diese Antwort. Denn man lernt echt viel besonders auch Allgemeinbildung. 

Am besten wäre du würdest auch einmal 1-2 Wochen schnuppern gehen und Dann siehst du öb es für dich besser wäre. 

Du kannst mir auch gerne noch mehr Fragen stellen.

Ich hoffe ich konnte helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf einer Waldorfschule musst Du genauso lernen und Dich konzentrieren wie auf einer anderen Schule auch. Glaube nur nicht, eine Waldorfschule würde Deine Probleme lösen! Ich habe selbst meine beiden Kinder auf einer Waldorfschule und halte sehr viel von dieser Schulform. Aber egal, ob das eine geeignete Schule für Dich wäre oder nicht - Dein Problem liegt woanders.

Viele Jugendliche haben gewisse Konzentrationsschwächen, das ist eine normale Begleiterscheinung der Pubertät. Wenn es bei Dir aber besonders schlimm ist, dann solltest Du mal zusammen mit Deinen Eltern zum Schularzt gehen, und nach der wirklichen Ursache suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf einer Waldorfschule musst du genau so lernen, wie andere auch schon geschrieben haben und du bist permanent in größeren Gruppen (auch bei Prüfungen musst du dann mit bis zu 40 Leuten in einem Raum sitzen).
Deinen Problemen nach zu urteilen, würde ich dir nicht die Waldorfschule empfehlen, da man dort immer in großen Gruppen ist. (Ich nehme mich mal selbst als Beispiel;) ich habe gerade mein Abitur an einer Waldorfschule geschafft und selbst bei den Prüfungen, waren wir mindestens 15 Leute pro Raum oder mehr. Außerdem hat man auf Grund von weniger Schülern im Jahrgang nicht die Chancen zur Föcherwahl, wie es sonst üblich ist.)

Freundliche Grüße ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm Kontakt mit dem Jugendamt auf. Sind schon mal Tests gemacht worden, woran Deine Konzentrationsschwäche liegt? Das wäre - finde ich - wichtig. Und dann besprich mit dem Jugendamt und Deinen Eltern, was das beste für Dich ist und was die Vor- und Nachteile einer Waldorfschule sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, monatlich 150-200 Euro Schulgeld und dann lernt man nichts, ist ja auch eine Verpflichtung, die nicht alle Eltern eingehen wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf welche Schulform gehst du denn?

Gibt es denn eine Walldorschule in deiner Nähe?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karhrin1001
11.07.2016, 21:54

Ich gehe momentan in die 8.Klasse einer Realschule. Geben würde es schon eine aber die bietet nur für Quereinsteiger ab der 5.Klasse an. So müsste ich 3 Jahre dahin.

0

Deine Eltern können die Schule nicht bestimmten. Wenn du auf diese Schule gehen willst ist das so.
Eine W - Schule ist nicht so schlecht wie gesagt wird.
Man lernt da sehr viel was man wo anders nicht lernt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von webya
11.07.2016, 21:50

Die Eltern müssen die Schule bezahlen, also da können sie schon mitbestimmen. 

1
Kommentar von lp4you
11.07.2016, 21:51

Naja die Eltern bezahlen es schließlich...

0
Kommentar von karhrin1001
11.07.2016, 21:57

Naja aber trotzdem. Ihnen muss doch was an meinem Wohl und so liegen...

0

Was möchtest Du wissen?