Wie kann ich meine Ehe retten bzw. Gefühle wieder bei meiner Frau wiederbeleben

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich gehe jetzt mal nur von mir aus:

Wenn mein Mann - aus einer Ehekrise heraus - solche Aufmerksamkeiten allein für mich an den Tag legen würde, käme ich mir total eingeengt vor. Nur etwas zu tun, um damit dem Anderen einen Gefallen zu tun, mag ich gar nicht.

Viel besser als körperliche Nähe fände ich Gespräche, Gespräche und nochmals Gespräche. Man verlernt es so schnell, miteinander zu sprechen. Damit meine ich keine Gespräche über gegenständliche Dinge, sondern über seine Gefühle, seine Emotionen, seine Gedanken.

Man muß sich quasi neu kennenlernen - ein Mensch verändert sich im Laufe der Zeit.

Es wird ihr zuviel sein, wenn Du sie massierst, wenn Du sie berühren und küssen möchtest. Sie braucht jetzt Zeit und einen kleinen Abstand von Dir. Damit meine ich nicht, daß sie räumliche Distanz braucht, sie braucht das "Abrücken", um mit sich selb st klar zu kommen.

Oft lebt man nach einigen Jahren mehr oder we niger in einer Zweckgemeinschaft und hat dabei völlig vergessen, daß da ja noch jemand ist.

Gib ihr die Zeit, zu sich zu finden - dann findest sie auch wieder zu Dir.

Geht in ein kuscheliges Restaurant und redet miteinander. Laßt mal einige Zeit die Finger völlig voneinander, besprecht Eure Sehnsüchte, Eure Ängste, Eure Wünsche ans Leben.

Alles, alles Gute!

Das Problem ist, dass Sie gar nicht so gerne über unsere Ehekrise redet, jedes mal wenn wir darüber reden endet es meistens im Streit. Habe Ihr angeboten zusammen zu der Eheberatung zu gehen Sie möchte aber nicht. Sie sagt die Eheberatung kann nicht Ihre Gefühe zurück holen und Sie werde die Entscheidung selber treffen und dafür braucht Sie keine Eheberatung. Aus der Bibliothek hatte Sie sich ein Ratgeber Buch vor ca. 1,5 Monaten ausgeliehen "Soll ich bleiben soll ich gehen"... Sie meint, dass wenn die Gefühle sich bei Ihr nicht ändern wir uns wirklich erstmal räumlich trennen müssen um zu schauen wie sich dann alles entwickelt, bzw. Sie dann auch sieht/merkt ob Sie damit klar kommt oder Sie mich doch vermisst...

0
@Men1982

Jetzt hat meine Frau zugegeben dass Ihr aktuell eine Person im Kopf schwirrt. (Das war wie ein Schlag ins Gesicht!) Diese Person wäre nicht konkret sagt Sie (was kann das bedeuten konkret?) und Sie wäre angeblich auch nicht verliebt in diese Person. Angeblich ist Sie für alles momentan blockiert. Sie tendiert evtl. den neuen Weg zu gehen d.h. Trennung und komplett neu anfangen auch wenn Sie weiss es ist mit viel Risiko verbunden und der Weg sehr steinig... Sie will sich aber definitiv nicht festlegen ob wir uns wirklich trennen sollen, wir haben zuviel gemeinsam aufgebaut (2 Kinder, Eigentumswohnung, Auto, Finanzen ...) Sie hat auch Angst vor der Reaktion der Leuten (Familie, Freunde, Bekannte). Sie sagt ich soll kämpfen (leichter gesagt als getan wenn man weiss da ist jetzt jemand zwischen uns). Kennt Ihr eine ähnliche Situation (jemand schwirrt im Kopf der Ehefrau)?? Wie stehen evtl. die Chancen bzw. was kann man evtl. machen um die Ehe noch zu retten. Ich habe manchmal das Gefühl der Kampf ist schon längst verloren... :-(

0

So wie Du das hier darstellst, tust Du eine ganze Menge, um die Ehe zu retten, im Haushalt helfen, Romantik...Das ist alles gut und schön, allerdings wollen Frauen einen MANN, der sexy und attraktiv und anziehend und verführerisch ist. Ein wenig Massage hilft da nicht. Mache sehr oft etwas Männliches und sorge dafür, dass sie es sieht. (Mein Mann z.B. spielt Baseball, in den engen Hosen sieht er echt zum Anbeißen aus.) Verführe sie und lasse sie gleichzeitig zappeln, z.B. wenn sie am Herd steht, einen intensiven Kuss auf dem Hals unterm Ohr, und dann gehst Du einfach weg, vielleicht noch mit einem Augenzwinkern.

Werde wieder zu dem Mann, in den sie sich verliebt hat.

Und tue Dinge, die sie nicht erwartet.

Wichtig ist aber, sich dabei nicht zu verstellen und in Rollen zu schlüpfen, die Du nicht ausfüllen kannst.

Und lass die schmalzige Romantik.

Viel Glück.

Danke für diese Infos. Ich versuche die ganze Zeit Ihr Aufmerksam zu schenken, leider das was ich nicht so oft gemacht habe in den letzten Monate/Jahre, leider erst seid ich weiss dass unsere Ehe in einer sehr tiefen Krise ist, habe ich die Augen geöffnet aber jetzt möchte Sie auch etwas Abstand von mir, Sie möchte sich mit sich selber im klaren sein. Sie selber sagt mir, ich hätte mich gebessert und Sie wäre zufrieden aber die Gefühle haben sich seid 3-4 Monate bei Ihr nicht geändert und auch seid dieser Zeit schlafen wir nicht mehr miteinander. Ich LIebe meine Frau und meine 2 Kinder (5 und 8j.) uns kann mir ein Leben ohne diese 3 Personen nicht vorstellen... Was kann ich noch machen um wieder die Gefühle bei Ihr zu erwecken? Ich würde gerne das alles wird so wie früher...

0
@Men1982

Deine Frau braucht Zeit.

Zuviel Nähe wird sie eher " kopfscheu" machen, als sie zu Dir zurückzuführen.

Sei einfach da. Unaufdringlich, mit einer gewissen Distanz, immer gesprächsbereit.

2
@turalo

Das sagt Sie schon seit 4 Monate Sie braucht Zeit um mit sich in klaren zu kommen, Sie wisse selber nicht genau was Sie will und ich soll Sie erstmal in Ruhe lassen. Sie nennt mich ab und zu noch "Schatz" und morgens und abends gibt es immerhin noch ein kleines Küsschen mehr aber auch nicht. Leider haben wir schon 2-3 mal vor den Kindern diskutiert, was Sie natürlich sauer gemacht hat, weil ich dann immer sehr emotional bin und vor den Kindern tränen vergiesse... Momentan kann ich mich gar nicht auf Weihnahten und Urlaub freuen aufgrund meiner Situation. Ich habe mir so viel mit meiner Frau aufgebaut und jetzt das. Ich wäre sehr dankbar über noch weitere Tipps?! Vielen Dank.

0
@Men1982

Jetzt hat meine Frau zugegeben dass Ihr aktuell eine Person im Kopf schwirrt. (Das war wie ein Schlag ins Gesicht!) Diese Person wäre nicht konkret sagt Sie (was kann das bedeuten konkret?) und Sie wäre angeblich auch nicht verliebt in diese Person. Angeblich ist Sie für alles momentan blockiert. Sie tendiert evtl. den neuen Weg zu gehen d.h. Trennung und komplett neu anfangen auch wenn Sie weiss es ist mit viel Risiko verbunden und der Weg sehr steinig... Sie will sich aber definitiv nicht festlegen ob wir uns wirklich trennen sollen, wir haben zuviel gemeinsam aufgebaut (2 Kinder, Eigentumswohnung, Auto, Finanzen ...) Sie hat auch Angst vor der Reaktion der Leuten (Familie, Freunde, Bekannte). Sie sagt ich soll kämpfen (leichter gesagt als getan wenn man weiss da ist jetzt jemand zwischen uns). Kennt Ihr eine ähnliche Situation (jemand schwirrt im Kopf der Ehefrau)?? Wie stehen evtl. die Chancen bzw. was kann man evtl. machen um die Ehe noch zu retten. Ich habe manchmal das Gefühl der Kampf ist schon längst verloren... :-(

0
@turalo

Meine Frau meint zu mir Sie habe keine Gefühle mehr für mich, eher freundschaftliche Gefühle obwohl wir momentan nicht wirklich freundschaftlich miteinander umgehen, wir sind uns eher fremd reden abends kaum miteinander denn wenn wir miteinander reden dann endet das meistens im Streit.

Was ich nicht verstehe ist folgendes:

Seit zwei Wochen gehe ich regelmässig alleine weg abends manchmal mit Freunden auf Partys oder gehe einfach was trinken mit Freunde und reden dann ein wenig über meine Situation und das tut mir echt gut für den Moment. War dann auch schon 2-3 mal erst gegen 01-02 Uhr morgens Zuhause und nachdem ich nach Hause kam hat meine noch Ehefrau mich auch angesprochen wo ich den gewesen wäre und mit wem und was würde mir einfallen so spät nach Hause zu kommen, ich solle doch bei denjenigen schlafen mit dem ich mich getroffen habe (keine Ahnung wie Sie das gemeint hat...) oder zu meinen Eltern gehen und dort schlafen denn so würde ich Sie und evtl. die Kinder aufwecken.. (Übrigens Sie schläft seit ende Dezember im Wohnzimmer auf der Couch, das wollte Sie unbedingt so, Zuhause eine räumliche Trennung). Habe es mir nicht gefallen lassen und gekontert, es geht Ihr nichts mehr an wo ich hingehe und mit wem ich weg war und es wäre auch meine Eigentumswohnung und ich komme und gehe wann ich möchte... schliesslich will Sie unsere Ehe nicht mehr! Dann hat Sie mich am letzten Sonntag als ich im Büro arbeiten war um 16 Uhr auf mein Handy angerufen (insgesamt 4x innerhalb von nur 10-15 minuten da ich nicht dran gegangen bin...) Sie hat dann auch 2x versucht über das Festnetztelefon in der Firma im Büro anzurufen. Habe Sie dann später ca. 20-30 minuten nach Ihren Anrufen angerufen nachdem ich Feierabend gemacht habe und Sie war richtig sauer und wütend. Sie meinte das Sie glaubt das ich gar nicht auf der Arbeit bin und ich soll doch die Wahrheit sagen wo ich wäre und warum wäre ich nicht dran gegangen, wenn was wäre mit den Kindern dann könne Sie mich gar nicht erreichen (Sie rief mich aber nicht wegen den Kindern an in diesem Moment)... Ich frag mich nur warum ist Sie auf einmal so??? Ich verstehe es nicht, wenn Sie keine Gefühle mehr für mich hat muss es Ihr doch eigentlich komplett alles egal sein oder etwa nicht? Sie hält immer noch fest an die Idee mit der Trennung/Scheidung... Wäre dankbar für ein Feedback, vielen Dank.

0

Meine Frau meint zu mir Sie habe keine Gefühle mehr für mich, eher freundschaftliche Gefühle obwohl wir momentan nicht wirklich freundschaftlich miteinander umgehen, wir sind uns eher fremd reden abends kaum miteinander denn wenn wir miteinander reden dann endet das meistens im Streit.

Was ich nicht verstehe ist folgendes:

Seit zwei Wochen gehe ich regelmässig alleine weg abends manchmal mit Freunden auf Partys oder gehe einfach was trinken mit Freunde und reden dann ein wenig über meine Situation und das tut mir echt gut für den Moment. War dann auch schon 2-3 mal erst gegen 01-02 Uhr morgens Zuhause und nachdem ich nach Hause kam hat meine noch Ehefrau mich auch angesprochen wo ich den gewesen wäre und mit wem und was würde mir einfallen so spät nach Hause zu kommen, ich solle doch bei denjenigen schlafen mit dem ich mich getroffen habe (keine Ahnung wie Sie das gemeint hat...) oder zu meinen Eltern gehen und dort schlafen denn so würde ich Sie und evtl. die Kinder aufwecken.. (Übrigens Sie schläft seit ende Dezember im Wohnzimmer auf der Couch, das wollte Sie unbedingt so, Zuhause eine räumliche Trennung). Habe es mir nicht gefallen lassen und gekontert, es geht Ihr nichts mehr an wo ich hingehe und mit wem ich weg war und es wäre auch meine Eigentumswohnung und ich komme und gehe wann ich möchte... schliesslich will Sie unsere Ehe nicht mehr! Dann hat Sie mich am letzten Sonntag als ich im Büro arbeiten war um 16 Uhr auf mein Handy angerufen (insgesamt 4x innerhalb von nur 10-15 minuten da ich nicht dran gegangen bin...) Sie hat dann auch 2x versucht über das Festnetztelefon in der Firma im Büro anzurufen. Habe Sie dann später ca. 20-30 minuten nach Ihren Anrufen angerufen nachdem ich Feierabend gemacht habe und Sie war richtig sauer und wütend. Sie meinte das Sie glaubt das ich gar nicht auf der Arbeit bin und ich soll doch die Wahrheit sagen wo ich wäre und warum wäre ich nicht dran gegangen, wenn was wäre mit den Kindern dann könne Sie mich gar nicht erreichen (Sie rief mich aber nicht wegen den Kindern an in diesem Moment)... Ich frag mich nur warum ist Sie auf einmal so??? Ich verstehe es nicht, wenn Sie keine Gefühle mehr für mich hat muss es Ihr doch eigentlich komplett alles egal sein oder etwa nicht? Sie hält immer noch fest an die Idee mit der Trennung/Scheidung... Wäre dankbar für ein Feedback, vielen Dank.

0

Gefühle wieder zu "erwecken", wenn sie abgeflaut oder sogar gestorben sind, ist sehr schwer bis gar nicht möglich.

Sicherlich ist es "normal", dass die anfängliche Leidenschaft (nochdazu mit zwei Kindern) nach einer Zeit etwas abflaut. Dies wird in jeder Beziehung so sein. Darüber sollte sich auch Deine Frau im Klaren sein. Schon aus Liebe zu den Kindern sollte man alles FÜR die Ehe tun! Wenn natürlich ALLE Gefühle, die sich auf die Mann-Frau-Beziehung stützen, kaputt sind, dann wird es schwierig.

Ich denke, sie wünscht sich einen MANN, nicht allzusehr den "lieben" Freund. Geht zusammen aus, macht auch was ohne Kinder. Nur so kann man austesten, ob die Zweierbeziehung noch zu retten ist. Du solltest irgendwie versuchen, für Deine Frau wieder "interessant" zu werden. Du musst dafür POSITIVES ausstrahlen! Wenn Du schlecht drauf bist, wirst Du nur noch uninteressanter für sie.

Meine Frau meint nur, Sie hätte noch Gefühle aber Sie kann diese Gefühle nicht einordnen, diese sind aber sehr schwach um aktuell mit mir eine richtige Ehe führen zu können. Sie sagt es wären mehr als nur freundschaftliche Gefühle (momentan zweifle ich ich aber ein wenig dran). Seit 4 Monate hätten sich die Gefühle auch nicht zum positiven geändert sondern sind gleich. Noch vor 6 Monate war alles gut zwischen und auch wenn uns der Alltage eingeholt hatte, hatten wir ein normale Ehe, noch Anfang Juli war ich 3 Tage auf Seminar und da sagt Sie mir Sie vermisse und würde mich lieben und jetzt reden wir von Trennung... Es bricht mir das Herz, kann auch deshalb abends kaum bis gar nicht schlafen. Habt Ihr noch Ideen wie ich evtl. die Gefühle wieder bei meiner Frau erwecken kann?? Immerhin sind wir 8j verheiratet, sit 2002 zusammen und haben 2 Kinder, die sehr unter unsere Trennung leiden würden...

0
@Men1982

Jetzt hat meine Frau zugegeben dass Ihr aktuell eine Person im Kopf schwirrt. (Das war wie ein Schlag ins Gesicht!) Diese Person wäre nicht konkret sagt Sie (was kann das bedeuten konkret?) und Sie wäre angeblich auch nicht verliebt in diese Person. Angeblich ist Sie für alles momentan blockiert. Sie tendiert evtl. den neuen Weg zu gehen d.h. Trennung und komplett neu anfangen auch wenn Sie weiss es ist mit viel Risiko verbunden und der Weg sehr steinig... Sie will sich aber definitiv nicht festlegen ob wir uns wirklich trennen sollen, wir haben zuviel gemeinsam aufgebaut (2 Kinder, Eigentumswohnung, Auto, Finanzen ...) Sie hat auch Angst vor der Reaktion der Leuten (Familie, Freunde, Bekannte). Sie sagt ich soll kämpfen (leichter gesagt als getan wenn man weiss da ist jetzt jemand zwischen uns). Kennt Ihr eine ähnliche Situation (jemand schwirrt im Kopf der Ehefrau)?? Wie stehen evtl. die Chancen bzw. was kann man evtl. machen um die Ehe noch zu retten. Ich habe manchmal das Gefühl der Kampf ist schon längst verloren... :-(

0

übertreibe mal nicht mit deinen Bemühungen, das kann auch nach hinten los gehen.

ich würde dir raten, weniger deine Frau zu umhätscheln, sondern vor allem der beste Vater für deine Kinder zu sein.

Und auf keinen Fall solltest du permanent nachbohren, Verhalte dich als normaler Ehemann, sei ein toller Vater und guter Laune.

Und reagiere nicht auf jede Geste und jedes Wort von deiner Frau.

Im übrigen zählen jetzt vor allem die Kinder und NICHT die großen Gefühle zum Partner. In 10 - 12 jahren könnt ihr wieder egoistisch sein, wenn ihr meint. Dann kann auch jeder wieder sein eigenes Leben führen, wenn er meint. Jetzt nicht!

Wenn deine Frau sich jetzt trennen will, nur weil die Liebe etwas abgeflaut ist und dadurch das Wohl der Kinder aufs Spiel setzt. Sorry, aber dann ist sie eine egoistische Sch...ß Mutter und eine Sch...ß Frau!

Sie möchte nicht so tun als wäre nichts, Sie möchte nicht auf Schein lieben und tun als wäre alles gut in unsere Ehe. Sie hat auch Angst wie es ist nach der Trennung, Sie weiss nicht genau was Sie will, das einzige was Sie weiss ist, dass Sie mich nicht mehr begehrt und keine großen Gefühle für mich aktuell hat und Sie daher seit über 4 Monate nicht mit mir schlafen kann. Leider bin ich momentan sehr emotional und kann meine Tränen nicht zurückhalten und muss ständig in Ihre Anwesenheit weinen. Ich Liebe Sie so sehr und meine Kinder sind mir das allerwichtigste auf dieser Welt. Sie meint, Sie möchte eigentlich nicht die Scheidung bzw. Sie möchte erst wenn dann die Rämliche Trennung um zu schauen wie Sie alleine mit den Kindern klar kommt und in wie weit Sie mich doch vermisst . Vielleicht sagt Ihr auch die Rämliche Trennung ja das war die richtige Entscheidung, erst dann würde Sie über die Scheidung nachdenken... Ich habe so große Angst, konnte wieder diese Nacht nicht schlafen!!!

0
@Men1982

Ok, hier ist der Plan.

Grundsätzlich heulst du ihr jetzt nicht die Ohren voll, sprichst das Thema aber GELEGENTLICH und zum rechten Zeitpunkt an. Kommunikation ist im Moment wichtig, viel reden (über Kinder, Wetter,Verwandte, Arbeit, etc)

Dann:

Ich weiß ja nicht wie attraktiv du als Mann bist, aber fange "schleichend" an, an dein Erscheinungsbild zu arbeiten. Sport (empfehle Fahradfahren) ist jetzt ein MUSS und auch aus psychologischen Gründen notwendig.

Gepflegtes Äusseres, tägliche Rasur (Bart ab?),unbedingt neues Outfit, gutes Duftwässerchen. es darf auch ein neuer Haarschnitt sein, und auch etwas experimentierfreudig. Z.B. einen schönen Hut. (aber etwas bisschen edleres, kein dämliches Käppchen)

Sinn der Sache ist es weniger, dass du deiner Frau gefällst (wird ihr aber) Hauptziel ist es, dass du für andere Frauen attraktiv sein könntest.

Diese Angst gilt es bei deiner Frau zu schürren.

Es ist der schlimmste Albtraum für deine Frau, wenn sie dich verlässt und du hättest in kurzer Zeit eine neue Freundin. Alleine wegen dieser Angst (besser Gewissheit) verlässt sie dich nicht.

und dass sie bei dir bleibt, ist erst einmal primär das wichtigste Ziel.

Also los, das ist die Aufgab, und falls deine Frau frägt, hast du eben einfach Lust dich ein bisschen zu verändern, weißt selber nicht wieso!

1
@Aspirin

Vielen lieben Dank Aspirin für deine aufmunternden Worte, das tut mir in der Seele gut. Ich muss leider zugeben ich habe mich ein wenig gehen lassen in den letzten Jahren, habe mich nur zwei mal in der Woche rasiert und auch nur zwei mal in der Woche geduscht, seit wir diese Ehekrise haben, habe ich mich wieder zum positiven geändert, ich pflege mich mehr. Ich denke (das können Frauen am besten beurteilen) ich sehe nicht schlecht aus, auch habe ich keine so schlechte Figur, bin ein Südländer und so sehe ich auch aus (klein, schwarze kurze Haare und braune Augen). Meine Frau bemängelt auch nicht meine Figur oder die aktuelle Lage an sich, momentan ist Sie zufrieden so wie ich mich pflege oder wie ich bin und mich verhalte, das Problem ist für Sie, dass Ihre Gefühle sich mir gegenüber nicht geändert haben und Sie dadurch auch keine richtige Ehe führen kann. Sie weiß nicht genau wie Sie Ihre Gefühle zu mir deuten soll, Sie hat aufgrund unseren langen Beziehung und Kinder mehr als nur "freundschaftliche" Gefühle sagt Sie aber diese reichen nicht aus um mit mir zu schlafen oder normal zusammen zu leben. Sie würde auch nicht aufgrund der finanzielle Lage oder sogar den Kindern zusammen bleiben, so ehrlich wäre Sie sagt Sie. Ihr würden die Kinder leid tun, weil Sie natürlich die Kinder liebt und nicht leiden sehen möchte aber Sie sagt die Kinder würden dann mit der Zeit damit umgehen und Sie will auch den Kindern nichts vorspielen. Aktuell denkt Sie nach eine räumliche Trennung nach, Sie glaubt das wäre vielleicht die einzige Möglichkeit dass Sie mich vermisst und Ihre Gefühle evtl. dadurch wieder erweckt werden... Ich weiss nicht wie ich damit umgehen soll, ich habe Angst ohne meine Frau und Kinder zu leben den Sie bedeuten mir einfach alles und dann haben wir auch eine Eigentumswohung die uns gehört... Ich bin sehr dankbar über jedes Kommentar, es tut einen gut über die Probleme zu reden, vielen Dank nochmal für die Hilfe.

0
@Men1982

zieh das erst einmal so durch wie ich geschrieben habe, es wird auch so ziemlich das einzig richtige sein, das du tun kannst. Vorausgesetzt du bekommst dazu deinen Hintern hoch, und das mußt du!

Zu dem ganzen Gefühle Bla-bla deiner Frau, und "die Kinder würden ihr Leid tun" möchte ich folgendes anmerken.

Scheidungskinder tragen IMMER einen seelischen Schaden davon!

Punkt.

Eine intakte Familie ist absolute Grundvoraussetzung für eine normale Entwicklung der Kinder und OBERSTES Ziel der Eltern.

Punkt.

In dem Moment, wo ihr beide euch für Kinder entschieden habt, seid ihr Beide und eure Wünsche, Erwartungen, Gefühle absolut ZWEITRANGIG.

Daß deine Frau ihre Gefühle über das Wohl der Kinder stellt, ist alles andere als eine gute Mutter denken würde. Deine Frau ist äußerst egoistisch, und wäre für mich als Mensch und Mutter durchgefallen.

Wenn du also, (und so sieht es aus), den Fehler größtenteils bei dir suchst, bist du ein naiver-treudoofer Mann (sorry)

Ich bin seit 13 Jahren mit meiner Frau zusammen und habe zwei Kinder mit ihr, wir leben in Griechenland und da ich Deutscher und meine Frau Chinesin ist und wir beide fern unserer Familie leben, haben wir sehr viele Spannungssituationen erlebt. Unsere Ehe ist ganz sicher nicht immer harmonisch und ich bin auch nicht immer der pure Sonnenschein. Das bist du natürlich auch nicht und auch kein anderer Ehemann dieser Welt. Du hast deine Ecken und Kanten wie jeder andere Mensch auch. Auch verändert man sich mit den Jahren, man wird älter, bekommt graue Haare und die werden zwar am Kopf weniger, dafür wuchern dann die Nasen und Ohrenhaare, und bekommt ein Bäuchlein. Kurzum, nach einigen Jahren ist man körperlich und charakterlich eben nicht mehr der lustige,spontane Sunnyboy, den man geheiratet hat.

Wer das aber nicht akzeptieren kann, sollte niemals eine Beziehung eingehen und auf gar keinen Fall heiraten.

Allerdings akzeptiert es meine Frau und ich und unser oberstes gemeinsames Ziel ist es, diese Spannungen den Kindern nicht anmerken zu lassen und beiden eine harmonische intakte Familie zu bieten. Meine Frau lässt mich gelegentlich verzweifeln und hat ihren unbeugsamen Eigensinn, der einige Überwindung kostet es zu ignorieren,die Klappe zu halten und es runter zu schlucken.

Aber, da sie das Wohl der Kinder über ihr eigenes Leben stellt, dafür bewunder ich sie als Mutter und liebe sie als Frau.

(nochmal sorry) Deine Frau wäre menschlich eine Enttäuschung für mich. Allerdings kann man es ja vorher auch nur schwer erahnen!

Ich würde dir raten, zieh das erst einmal so durch, wie ich vorher geschrieben habe und gehe die Sache UNBEDINGT logisch und strategisch an, nicht emotional!

Emotionen kann man nicht trauen und verhindern eine vernünftige logische Vorgehensweise.

Schalt deine Ängste und Gefühle ab (klappt nicht immer, aber zwinge dich dazu)

  1. ändere dein äußeres (wie beschrieben)

  2. hör auf damit, den Fehler bei dir zu suchen und deiner Frau die Absolution zu erteilen.

  3. läuft es darauf hinaus, dass deine Frau eine räumliche Trennung vornimmt, ändert es nichts an Punkt 1, und sind deine Möglichkeiten deshalb auch noch nicht ausgeschöpft.

  4. Mittel und Wege gibt es IMMER und eine verlorene Schlacht ist noch lange kein verlorener Krieg.

  5. Deine Frau und der Sex ist nicht so wichtig, sondern deine Kinder sind wichtig, und dafür benötigst du diese Frau. Also, deinen Egoismus darfst du auch etwas herunter fahren.

  6. Merke: in einer Ehe kommen und gehen die Gefühle immer wieder mit den Jahren, das ist normal, deshalb trennt man sich aber nicht.

1
@Aspirin

Vielen Dank für deine Nachricht, sowas zu lesen tut mir gut. Ich denke darüber nach ins Fitness Studio zu gehen um mich etwas abzulenken, auch um was für meinen Körper zu tun und mich auch wieder mit meine alten Freunde zu treffen, diese habe ich leider in den letzten Jahren aufgrund Arbeit, Ehe und Kinder vernachlässigt. Ich hoffe natürlich, dass meine Frau doch merkt, dass Sie mich braucht und eigentlich nicht ohne mich leben möchte, obwohl momentan die Situation ganz anders aussieht. Sie meint evtl. könnte uns bzw. Ihr eine räumliche Trennung helfen und mit sich in klaren zu kommen. Sie sagt evtl. merkt Sie dann, dass Sie mich doch vermisst und braucht, allerdings sagt Sie auch das kann wie eine Befreiung für Sie sein und Sie fühle sich alleine wohl.

Was denkst Du über eine räumliche Trennung, könnte das eine Möglichkeit sein die Ehe zu retten??

Sie war vor mir in eine 7 Jahre lange Beziehung (zwischendurch war Sie ca. 2 Jahre Single) und damals hat Sie auch schluss gemacht, weil Sie keine Gefühle mehr für den damaligen Partner hatte, Sie sagt damals war es die beste Enttscheidung und Sie hat sich frei gefühlt. Sie hatte sich sogar 6 Monate vor der Trennung verlobt aber dann doch gemerkt Sie habe nur noch freundschaftliche Gefühle für den Ex-Partner (bzw. Sie hat Ihn als älteren Bruder gesehen). Ich habe natürlich Angst., dass wenn wir uns räumlich trennen Sie genau das gleiche empfindet wie damals bei Ihren Ex-Partner...

0
@Men1982

mach dir keine Gedanken über deine nächste Schlacht!

es macht keinen Sinn darüber zu philosophieren was wird, wenn sie ausgezogen ist.

Jetzt wohnt sie noch bei dir, und du kannst ja schlecht kämpfen, wenn du in Gedanken schon verloren hast und bei deinem nächsten Kampf bist.

Was wird und wie dein Plan dann aussieht, wenn sie ausgezogen ist werden wir dann sehen, wenn es soweit ist.

Halte dich an deinen jetzigen Plan.

Fitnesstudio und das mit deinen alten Freunden ist eine gute Idee, dass du allerdings deine Freunde vorher vernachlässigt hast, finde ich Scheiße.

Outfit ändern/anpassen

1
@Aspirin

Danke für deine Hilfe. Auch wenn ich Dich nicht kenne finde es wirklich sehr nett von Dir das du mir versuchst zu helfen. Ich werde Dich auf dem Laufenden halten. Ich habe in den letzten Jahren nur noch meine Familie gesehen, da ich sehr viel arbeite (meistens von 08/09 bis min. 18/19h, manchmal auch länger und am Wochenende) war ich immer sehr froh Zuhause für mich und meine Familie zu sein, aus diesem Grund habe ich meine ganzen Freunde vernachlässigt, einige haben in der Zwischenzeit geheiratet und haben selber wenig Zeit.

0
@Men1982

das mit dem nicht kennen, wäre ja nicht das Problem. Du müsstest dich aber in einen Flieger setzen und nach Rhodos kommen.(Wir wohnen in Ialyssos ca. 8 km von Rhodos Stadt.) Sehr günstige Übernachtungsmöglichkeiten hab ich an der Hand, und zwei Motorräder (Suzuki 250 Enduro)zum gemeinsamen rum-biken hab ich auch zur Auswahl (das Auto brauch ich selber für die Kids)

Zum abschalten ist die Insel ideal, und um über Frauen und Ehe zu philosophieren bin ich sowieso wie geschaffen.

Wäre aber auch ein toller Familienurlaub hier und mit einer extrem romantische Altstadt

....soweit zu deiner Urlaubsplanung für nächstes Jahr :-)

0
@Aspirin

Was denkst du eingentlich von eine räumliche Trennung? Glaubst Du es könnte uns helfen bzw. meine Frau zeigen, dass Sie eigentlich nur sehr schwer ohne mich leben kann und mich vermisst und Sie doch merkt das doch noch Gefühle für mich da sind und wir dadurch einen Neuanfang machen können. Oder meinst Du eine räumliche Trennung bedeutet, dass man sich immer mehr voneinander entfernt und nur eine Frage der Zeit ist wann man sich endgültig trennt?! Vielen Dank im Voraus für deine Meinung dazu.

0
@Men1982

na grundsätzlich hilft ja eine Entfernung nicht dabei sich näher zu kommen, das wäre eine ziemlich paradoxe Ansicht. Außerdem ist es für deine Frau nur beim ersten mal sehr schwierig abzuspringen, aber wenn der Absprung mal geschafft ist, springt es sich beim nächsten mal viel leichter.

Selbst nur eine vorübergehende räumliche Trennung birgt also eine Gefahr für die Zukunft.

Wie hoch die Chancen stehen, dass deine Frau bei einer Trennung wieder zurückkommt, hängt größtenteils von deinem verhalten während der Trennung ab.

Dein Ziel ist es dann ihr (nach der Trennung) dann langsam die Gewissheit zu vermitteln, dass sie dich verliert, bzw. dass sich der Weg zurück zu dir schleichend versperrt. Ohne dich aber aufzugeben, sonst hast du über das Ziel hinaus geschossen.

Diese Endgültigkeit und Verlustangst, die ihr ja jetzt gar nicht Bewusst zu sein scheint, bringt sie zu dir zurück. Wie gesagt, solange du als Fallschirm an ihrem Rücken hängst, springt es sich ja ganz leicht, dass sie diesen Fallschirm aber auch verlieren und abstürzen könnte, daran denkt deine Frau (dummer Weise) ja überhaupt nicht. Das sollte sie aber!

Das kannst ihr jedoch nicht in einem Ultimatum sagen, denn das würde für sie bedeuten dass du sie nicht genug liebst. Das du vielleicht mit ihr in Zukunft gar nicht mehr zusammen sein willst, weil du dich z.B. an die Trennung gewöhnt hast oder eine andere Frau kennen gelernt hast, darfst du ihr niemals sagen.

....diese Angst musst du irgend wie schüren, (aber nicht mit Worten) Während der Trennung, bleibst du ihr nach wie vor der beste Freund und den Kindern ein guter Vater.Und natürlich erzählst du ihr auch dann noch wie sehr du sie und die Familie liebst und vermisst. ABER du bleibst auf GAR KEINEM FALL brav in "Stand-by Funktion", sondern weitest deine Aktivitäten (die du jetzt schon begonnen hast) aus. Also sportlich, äußerlich, vor allem aber gesellschaftlich!

Du solltest dich dann immer mehr verselbständigen, gar nicht schlecht wäre es, dir einen zusätzlichen kleinen Freundeskreis aufzubauen, der außerhalb des Einflussbereiches deiner Frau liegt (das stört sie ganz sicher), und auch mal andere Frauen in eurem Stammlokal datest ,was du vor deiner Frau aber unbedingt etwas verharmlosen solltest,wenn sie es herausbekommen hat.(der Rest erledigt ihre Fantasie). Oder mal einen ganz spontanen Kurzurlaub machen, auf Nachfrage deiner Frau natürlich alleine und nur aus Lust und Laune ( die Fantasie deiner Frau erledigt auch hier den Rest)! ....Rhodos....? :-)

Es gibt ja soooo viele Möglichkeiten, die Angst bei deiner Frau zu schürren.

....vergiss doch irgendwann am Abend dein Handy bei ihr, mit ein/zweideutigen SMS von anderen Frauen z.B.
......ein bisschen Damenparfum aufs Hemd und etwas Schminke oder Lippenstift am Kragen, wenn du Sonntag Vormittag deine Frau besuchst kann schon viel bewirken.

und, und, und,

WICHTIG, sollte der Plan funktionieren (und das tut er) und ihr seid dann wieder zusammen,

.......darfst du ihr NIEMALS in den nächsten 50 Jahren erzählen, dass du ihr irgend etwas vorgespielt hast, NIEMALS, und wenn die Ehe danach noch so harmonisch ist.

Denn erstens bleibt diese geschürte Angst im Hinterkopf deiner Frau, deine Versicherung für die Zukunft. Und ausserdem hast du dann beim nächsten mal keine Waffen mehr.

Bist du denn in der Lage, das so durchzuziehen? .....es verlangt schon einiges ab, aber es führt auch zum Ziel.

0
@Aspirin

Jetzt hat meine Frau zugegeben dass Ihr aktuell eine Person im Kopf schwirrt. (Das war wie ein Schlag ins Gesicht!) Diese Person wäre nicht konkret sagt Sie (was kann das bedeuten konkret?) und Sie wäre angeblich auch nicht verliebt in diese Person. Angeblich ist Sie für alles momentan blockiert. Sie tendiert evtl. den neuen Weg zu gehen d.h. Trennung und komplett neu anfangen auch wenn Sie weiss es ist mit viel Risiko verbunden und der Weg sehr steinig... Sie will sich aber definitiv nicht festlegen ob wir uns wirklich trennen sollen, wir haben zuviel gemeinsam aufgebaut (2 Kinder, Eigentumswohnung, Auto, Finanzen ...) Sie hat auch Angst vor der Reaktion der Leuten (Familie, Freunde, Bekannte). Sie sagt ich soll kämpfen (leichter gesagt als getan wenn man weiss da ist jetzt jemand zwischen uns). Kennt Ihr eine ähnliche Situation (jemand schwirrt im Kopf der Ehefrau)?? Wie stehen evtl. die Chancen bzw. was kann man evtl. machen um die Ehe noch zu retten. Ich habe manchmal das Gefühl der Kampf ist schon längst verloren... :-(

0

Hallo,

das ist eine schreckliche Situation für dich.

Steckt eventuell ein anderer Mann dahinter?

Um eine Eheberatung kommt ihr nicht herum, es sei denn meine Vermutung zum anderen Mann stimmt.

Ich wünsche dir viel Glück, vielleicht ist noch was zu retten.

gruß

Ich habe Sie darauf mehrmals angesprochen (in den letzten 3-4 Monate) und Sie meint die ganze Zeit NEIN, da wäre kein anderer Mann, so ehrlich wäre Sie zu mir und würde mir das auch direkt sagen auch wenn es sehr hart wäre für mich. Angeblich liegt es nicht an einen anderen Mann, Sie hat auch nicht viel Zeit für einen anderen Mann (Arbeit von 07 bis ca. 15h 4 Tage die Woche) und dann noch die Kinder abholen (Kindergarten und Hort), Sie hat wirklich viel um die Ohren. Eigentlich lief unsere Ehe im meinen Augen die letzten 11,5 Jahre gut, klar gab es mal hier und da kleine Meinungsverschiedenheiten und kleine Streits, leider war ich aber auch einer der viel geschluckt habe und dann nicht offen über meine Probleme reden konnte/wollte und habe das in mir hineingefressen, deswegen war ich auch öfters auch mal ein wenig kalt zu Ihr wenn ich das nicht bekommen habe was ich wollte und habe Ihr im Bett die kalte Schulter gezeigt (Sie wollte Zätlichkeiten und ich wollte mehr...), leider ist es etwas eskaliert vor ca. 4 Monate (1 ganze Woche war ich kalt zu Ihr da Sie mir nicht das geben wollte was ein Mann braucht) und das war für Sie dann der Punkt wo Sie mich für diesen kalten Schulterblick gehasst hat, an dem Tag haben wir auch das letzte mal miteinander geschlafen. Die Situation ist echt sehr schrecklich für mich, ich kann abends kaum schlafen seit Monaten, kaum essen da ich immer ein Druck im Bauch habe und habe wirklich Angst alles was ich mir mit meine Frau in den letzten fast 12jahre aufgebaut habe zu verlieren. Sie meinte zuletzt das wahrscheinlich nur eine rämliche Trennung uns helfen würde, dann hätte Sie Zeit über uns nachzudenken und dann würde Sie merken ob Sie mich vermissen würde oder nicht, ich habe aber vor diesen Schritt wirklich Angst... Was haltet Ihr davon?? Ich bin Euch sehr dankbar über eure Tipps!!! Vielen Dank nochmals und Liebe Grüße

0
@Men1982

Eine räumliche Trennung bedeutet nur zu oft den Anfang vom Ende.

Verschafft Euch eine gewisse Distanz zueinander, was nicht heißen darf, daß Ihr Euch noch mehr voneinander entfernt.

Sprecht miteinander, nehmt die Mahlzeiten gemeinsam ein, bringt die Kinder gemeinsam ins Bett - nähert Euch vorsichtig einander wieder an.

Du darfst ihr dabei allerdings immer zu verstehen geben, daß Du sie liebst und daß Du eine gemeinsame Zukunft siehst.

1
@Men1982

Eine räumliche Trennung kann auch genau das Gegenteil von dem bewirken, was Du erreichen möchtest.

Sinvoll wäre es, innerhalb der Beziehung auch Räume für sich selbst zu schaffen. Für Sie und für Dich. Dann wird auch der Partner wieder interessanter.

Du hast halt im Vorfeld schon viele Fehler gemacht. Männer merken erst oft ZU spät, wenn es für die Frau vorbei ist.

1
@turalo

Leider habe ich Ihr (evtl. ein Fehler) schon zu oft gesagt wie sehr ich Sie uns die Kinder liebe und dass ich mir ein Leben ohne diese 3 Personen vorstellen kann. Sie weiß dass ich Sie sehr liebe, Sie kann aber meine Gefühle leider nicht erwidern... Sie sagt es tut Ihr alles so leid und Ihre Situation ist auch nicht einfach, Sie weiss auch nicht genau warum so schnell die Gefühle bei Ihr runter gegangen sind. Ihr tut es sehr leid mich so leiden zu sehen aber Sie kann daran nichts ändern da Sie mir auch nicht vorspielen möchte. Ich glaube leider eine Trennung ist nur noch eine Frage der Zeit, ich weiss nicht was ich tun kann/soll um evtl. hier noch was zu retten.

0
@Ginger1970

Es ist wirklich so, dass man vieles erst merkt wenn es fast zu spät ist. Leider habe ich Ihr nicht so viel im Haushalt geholfen (obwohl ich selber auch immer sehr viel arbeite und eigentlich nie vor 18/19h Zuhause bin). Habe mich auch kaum um die Kinder gekümmert und meine Frau etaws vernachlässigt, ja diese Fehler muss ich mir eingestehen. Aber ich habe meine Frau nie körperlich angegriffen oder war Ihr auch nie untreu in den fast 12 Jahren. Momentan verhalte ich mich so wie meine Frau das eigentlich immer von wir erwartet hätte, da Sie aber kaum Gefühle hat für mich können wir keine richtige Ehe führen... Es ist einfach nur schrecklich, ich würde meine Kinder so gerne jeden Tag aufwachsen sehen und ich weiss meine Kinder brauchen mich, erst jetzt durch diese Ehekrise ist mir bewusst geworden wie sehr ich meine Frau liebe und das es für mich keine andere Frau auf dieser Welt gibt.

0
@Men1982

Jetzt hat meine Frau zugegeben dass Ihr aktuell eine Person im Kopf schwirrt. (Das war wie ein Schlag ins Gesicht!) Diese Person wäre nicht konkret sagt Sie (was kann das bedeuten konkret?) und Sie wäre angeblich auch nicht verliebt in diese Person. Angeblich ist Sie für alles momentan blockiert. Sie tendiert evtl. den neuen Weg zu gehen d.h. Trennung und komplett neu anfangen auch wenn Sie weiss es ist mit viel Risiko verbunden und der Weg sehr steinig... Sie will sich aber definitiv nicht festlegen ob wir uns wirklich trennen sollen, wir haben zuviel gemeinsam aufgebaut (2 Kinder, Eigentumswohnung, Auto, Finanzen ...) Sie hat auch Angst vor der Reaktion der Leuten (Familie, Freunde, Bekannte). Sie sagt ich soll kämpfen (leichter gesagt als getan wenn man weiss da ist jetzt jemand zwischen uns). Kennt Ihr eine ähnliche Situation (jemand schwirrt im Kopf der Ehefrau)?? Wie stehen evtl. die Chancen bzw. was kann man evtl. machen um die Ehe noch zu retten. Ich habe manchmal das Gefühl der Kampf ist schon längst verloren... :-(

0

Was möchtest Du wissen?