Wie kann ich meine Angst zu Hause loswerden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe in einer Klinik ein Mädchen mit exakt dem selben Problem kennengelernt. Bei ihr kamen aber noch ein paar Zwänge dazu. Allgemein könnte ich mir vorstellen, dass die Angst eine Art Übersetzung ist. Eine Übersetzung von Bedürfnissen oder Gefühlen. Kein Mensch hat von Natur aus vor völlig normalen Dingen Angst, das heißt du entwickelst deine Angst selbst und wahrscheinlich für etwas. Kann es sein, dass dein Bedürfnis nach Liebe eine Zeit lang nicht vollkommen erfüllt wurde oder dass du teilweise nur bedingt Kind sein konntest. Mit deinem Problem sorgst du dafür, dass du immer zwanghaft jemanden in deiner Nähe brauchst, wie ein kleines Kind. In echt hast du keine richtige Angst, höchstens davor, dass du allein gelassen wirst. Du solltest mit Familie und Freunden darüber sprechen. Das könnte dir wirklich helfen. Wenn du "die Angst" in den Griff bekommen WILLST , dann schaffst du es auch. Ich wünsche dir alles Gute!

Angst vor dem alleine sein - ist sehr häufig. Angst sich mit sich selber beschäftigen zu müssen, Angst selbstständig Verantwortung für sich und die eigenen vier Wände übernehmen zu müssen.  Da kannst Du nur trainieren - da nützt auch kein in den Wald gehen - da tauchen auch Ängste auf - nur eben andere.

Wichtig ist Dir selber zu vertrauen! Ja, ich bin selbstständig - ich kann für mich selber sorgen! Die eigene Wohnung wird vielleicht eine Umstellung - aber Du kannst ja z.B. noch vor dem Schlafen gehen mit einer Person Deines Vertrauens telefonieren etc.

Du kannst Dich auf Dich verlassen!  Vielleicht gefällt es Dir sogar - dann eine Zeitlang unbeobachtet zu leben - Deinen eigenen Rhythmus zu finden. Das ist ein wichtiger Schritt in Richtung Erwachsen sein und zur eigenen Unabhängigkeit.

010102 07.03.2016, 15:03

Nein, ich glaub das ist es nicht. Die Angst habe ich auch bei meinem Freund, auf Arbeit und an allen Orten, die mir eigentlich so langsam vertraut sein müssten.

0
Bobby66 07.03.2016, 15:23
@010102

Dann solltest Du einmal - mit Hilfe versuchen - zu analysieren - wo Du Angst hast und wo nicht. Es gibt oft Menschen, die Angststörungen haben - aber das sind oft Ängste, die man nicht zuordnen kann. Z.B. warum habe ich Angst in der U-Bahn etc., - wichtig ist - Hilfe in dieser Situation zu holen!  Alles Gute

0

ich hatte das auch ganz lange du musst eif ganz normal alles machen was du gerne tust und wenn es schlimmm wird dann schau nach aber du musst es genau dann gerade mit Fleiß machen und nicht in dein zimmer gehen!

Wie alt bist du ? Du brauchst doch keine Angst zu haben? Vor was sollte man Angst haben es ist ja deine Wohnung was soll da schon passieren? Hast du Angst vor Geistern, Dieben oder was? Finde das erstmal heraus. Als ich kleiner war so ungefähr 13 hatte ich auch öfter Angst vor Geistern oder sowas ich hab mich immer gefragt wie soll ich später alleine wohnen (bin jetzt 18) aber ja mittlerweile hab ich gar keine ansgt

010102 07.03.2016, 15:00

Ich glaube nicht, dass ich mit 13 ausziehen könnte :D Außerdem fing das bei mir auch erst mit 15 an. Und ich habe keine Angst vor Dieben oder Geistern oder so. Einfach generell. Das auf einmal jemand da ist, im Spiegel oder hinter mir, obwohl ich ja eíg gaanz genau weiß, dass das nicht passieren wird, da sind Diebe usw schon realistischer..

0
helloitsme1997 07.03.2016, 15:01
@010102

Nein ich meinte nur das ich mit 13 solche Angst hatte war jetzt nicht an dich gerichtet. Rede dir einfach selbst immer ein das du keine Angst haben muss. Du bist sicher zuhause was soll da passieren

0

Sei einfach selber total laut... trample, singe vor dich hin etc. Hatte immer Angst, dass irgendwo Gespenster oder Einbrecher sind. Seit ich selber so Krach mache, hab ich keine Angst mehr.
LG, pfefferapfel007

Knechtsrv 07.03.2016, 14:58

da wird dann der nachbar unten drunter echt noch zum mörder.

0
pfefferapfel007 07.03.2016, 19:36

Ups... das wusste ich ja nicht...

0

Was möchtest Du wissen?