Wie kann ich meine 2 Katzen mit einer dritten zusammenführen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Die Notfalldrops sind begleitend eine Möglichkeit, den Tieren den Stress durch ihre Begegnung etwas zu mildern- sie werden aber nicht verhindern, dass sie sich angreifen. Beruhigungsmittel sind hier keine Lösung. Du kannst versuchen die Gerüche der Katzen möglichst gut zuvermischen- nimm einen Waschlappen und reibe immer wieder die Katzen nacheinander damit ab. Bei mir haben Spiele mit dem Laserpointer gut funktioniert- Du läßt die Katzen zusammen in einen Raum und spielst dann mit einem Laserpointer auf dem Boden. Dabei legst Du immer wieder Leckerchen auf den Boden und lenkst den Laserpointer darauf. Spiele dieses Spiel ruhig mit den älteren Katzen vorerst einmal alleine, damit sie auf den Geschmack kommen. Sie werden so begeistert sein, dass sie kaum merken wenn die Kleine dazu kommt. Irgendwann sitzen sie zu dritt da und achten auf den Pointer. Du mußt nur allen gleichviel Leckerchen und Spielmöglichkeiten anbieten. Nach dem Spiel werden sie wieder rumfauchen und garstig werden- aber es wird jedesmal ein bißchen besser. Du solltest auch die Kleine nicht auf dem Arm halten, wenn sich die Katzen begegnen- das verschärft die Situation. Lass sie immer wieder Kontakt aufnehmen und trenne sie bei zu heftigen Reaktionen. Das wird wochenlang dauern und Du brauchst viel Geduld. Ausserdem würde ich mir einen Pheromonstecker besorgen- der beruhigt auf natürliche Art und Weise. Wenn alle Stricke reissen, kannst Du beim Tierarzt nochmal nach Beruhigungsmittel fragen- das sollte aber die allerletzte Möglichkeit bleiben- das Zeug hat schließlich heftige Nebenwirkungen. Auch mit Beruhigungsmittel mußt Du immer wieder mit den Katzen üben.LG

Es liegt in der Natur von Katzen, dass sie ihr revier gegen eine neue und damit ungewohnte Katze verteidigen. Das gibt sich nach ca 14 Tagen.Du kannst ja bei den ersten Begegnungen deiner bisherigen Katzen dabei sein, um notfalss das Schlimmste zu verhindern (falls es dich beruhigt). Als Katzenliebhaberin findest du sicher die richtige Methode, um allen gerecht zu werden (man nennt sowas Intuition). Und herzlichen Glückwunsch, dass du dir das Kätzchens ohne Zuhause annimmst.Sie wird es dir immer danken

Das läuft oft ganz gut,da die Neue noch ein Welpe ist und die Grossen meist sehr tolerant zu Kleinen sind ,somit lösen sie das Problem untereinander.Viel Erfolg

Was möchtest Du wissen?