Wie kann ich mein Vater davon überzeugen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ist wirklich eigenartig. Ich glaube vielleicht wäre es besser, wenn auch etwas schräg jetzt, dass deine Eltern sie besser kennen lernen. Wenn dein Papa sie dann mag, sympathisch findet und sieht das ihr gut harmonisiert sollte er sich doch freuen. Du bist 16, ich finde da sollte das Thema ob diese Beziehung Zukunft hat gar keine Rolle spielen. Genieß es einfach,  vielleicht solltest du deinen Vater auch mal  (VORSICHTIG) damit konfrontieren, dass du in 2 Jahren volljährig bist und in 3 Jahren, wie andere in diesem Alter, unterwegs nach Down Under sein könntest.  Am Wochenende 2 h mit den Zug weit entfernt zu sein ist doch da für Eltern sicher ein schöneres Gefühl :) Vielleicht nimmst du ihn dir auch mal zur Seite und fragst, was tatsächlich seine Bedenken sind und er mit dir darüber offen reden kann. ;) vielleicht hat er ja selbst ungute Erfahrungen gemacht... . Allerdings würde ich das alles nett formulieren und nicht trotzig und genervt.  Bringt meist mehr. :) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nicevice2000
03.03.2016, 22:54

Werde ich mir merken, Danke :')

0

Du bist 16? Anscheinend hat dein Vater da wohl Angst, dass sein Sohn zu schnell erwachsen wird. Er sieht wohl in Fernbeziehungen keine Zukunft, auch wenn mir Fälle bekannt sind, wo die Leute seit über 10 Jahren zusammen sind. Versuch deinen Vater von der Seite auch zu verstehen, weil er sich dabei auch etwas denkt. Vielleicht ist ihm diese Sache auch nicht so geheuer, auch welchem Grund auch immer, wenn sie schon bei euch war. Wahrscheinlich macht er und auch deine Mutter, sich dann einfach Sorgen. Dein Vater wohl noch mehr, weil du sein Sohn bist und da ist es halt immer etwas spezieller. Wärst du ein Mädchen, wäre das noch schlimmer. Mit 16 solltest du aber eigentlich schon das Vertrauen deiner Eltern haben, dass du alleine so eine Reise hin bekommst, schließlich hätten sie keinen Grund dir nicht zu vertrauen. "Bitte bitte" sagen wird dich hier also nicht weiterbringen, sondern eher versuchen zu sagen, dass du den Standpunkt deines Vaters verstehst, er dir aber mehr Vertrauen schenken soll. Erfahrung, selbst wenn die Beziehung scheitert, gehören nun mal dazu und davor sollten einen Eltern nicht schützen, auch wenn sie es oft wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nicevice2000
03.03.2016, 22:48

Vielen Danke. Die Sachen die du mir hier geschrieben hast werde ich mir merken. :) 

0

Sprech doch mal mit deinem Vater. Du argumentierst sehr gut und ich glaube du könntest ihn überzeugen. 

Sag ihm das du das Mädchen sehr magst und es dir lieber wäre wenn sie zu dir kommt. So könnte er sie auch besser kennen lernen und das wäre dir wichtig weil du sie wirklich sehr gern magst. 

Appelier an sein vatergefühl er wird es verstehen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nicevice2000
03.03.2016, 22:46

Dankeschön, ich werde es probieren :) Kurze frage, nicht böse gemeint, aber woher willst du wissen ob ich gut argumentieren kann? :'D 

0

Es geht ihm glaube ich weniger um die Freundin sondern um die Internetbeziehung. 

Warum haben zwei junge Menschen keine Freunde, mit denen sie im realen Leben losziehen und Leute "richtig" kenndnlernen können? Warum flüchten sie sich ins Internet und gehen irgendwelche seltsamen Cyber-Verbindungen ein?

Das würde mir als Mutter auch zu denken geben und mich nicht wirklich begeistern!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nicevice2000
03.03.2016, 22:44

Warum den Internetbeziehung? Ich finde 2 Stunden ist jetzt auch nicht sooo weit. Vorallem ist sie ja nicht das einzige Mädchen das ich kennengelernt habe. Und wieso sollte man sich über das Internet nicht kennenlernen können? Das verstehe ich genauso wenig ich habe mich doch schonmal mit ihr getroffen und meiner Meinung nach kann man sich auch über das Internet kennenlernen, vielleicht nicht besser als in Real-Life da stimme ich dir auch zu, aber das als Grund zu nehmen das ich sie nicht sehen darf? Mhm.. 

0

Sag deinem Vater mal dass wir alle im Hier und Jetzt leben, da ist die Zukunft ja wohl egal.
Außerdem ist es ja nicht seine Freundin, was will er also.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lavendelelf
03.03.2016, 22:35

Die Zukunft ist egal weil wir im hier und jetzt leben? Super Aussage ...

0
Kommentar von Nicevice2000
03.03.2016, 22:42

Ich weiß nicht wie man das so vormulieren soll und mein Vater mit trotzdem ernst nimmt. Aber Danke :'D

0
Kommentar von Lillelolle
03.03.2016, 22:53

naja, ist doch wahr. ausserdem weißt du ja wohl besser wie wichtig das für dich ist als er

0

Schwer, schwer. Ich bin Vater von 2 Kinder und kann deinen Vater gut verstehen. Sorry

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brenneke
03.03.2016, 22:37

Er ist 16

Und sie will ihn besuchen ? Würdest du es deinen kindern so schwer machen? Also mir ist lieber meine gochter trifft sich zuhause mit ihren freunden und ich kann sie kennenlernen. 

0
Kommentar von Nicevice2000
03.03.2016, 22:41

Finde ich gut das du ehrlich bist, aber das Ding ist, es geht darum sie zu mir kommt nicht das ich zu ihr fahre. Und deswegen verstehe ich den Grund nicht.

0

Was möchtest Du wissen?