Wie kann ich mein restliches Leben meistern?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das Leben ist ein Kampf und es wird einem nichts geschenkt, insbesondere nicht mit zunehmendem Alter. Die Sache mit der Arbeitslosigkeit ist zwar sehr schlimm, aber in Deutschland muss man zum Glück keine Angst vor dem Hungertod haben. Du solltest trotz der zahlreichen negativen Aspekte in deinem Leben versuchen, etwas Positives darin zu sehen, denn es gibt immer etwas, wofür es sich lohnt, weiterzukämpfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
baerbelvil 29.09.2016, 22:37

Du warst vermutlich noch nie Hartz4-Empfaenger, oder bist obdachlos geworden. Über diese Menschen macht sich doch hier niemand Gedanken. Es verlassen auch viele dieses Land, eben weil sie hier nicht mehr drangsaliert werden wollen und sich der Behördewillkuer aussetzen wollen. Nein, verhungern muss keiner! Nur zu welchen Bedingungen?! 

0

also wenn du 58 bist und genügend Ersparnisse, wo ist da das Problem. fang doch wirklich etwas neues an und mach es doch für dich und deinen mann schön, wenn du gesundheitlich eingeschränkt bist, findest du doch sowiso keinen Job mehr, also könnt ihr euch es doch die restliche zeit eures lebens schön machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich hab auch grad eine gesundheitliche Herausforderung und bin auch zur Zeit arbeitslos... ich widme mich verstärkt meinen Hobbys, und ich schreibe täglich auf, wofür ich dankbar bin und was ich an Erfolg zu verbuchen habe... und wenn es nur kleine Dinge sind, die andern nix sagen, aber mir machen sie Freude... mir tut es gut, vielleicht dir auch?
Wache täglich mit den Bauchschmerzen auf, mach aber alsgleich meine physiotherapeutischen Übungen... ABLENKUNG ist das beste Schmerzmittel...

Kopf hoch!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ehrenamtliche helfer werden händeringend gesucht. für andere etwas tun, kann heilsam sein. dann gibt es noch etliche alternative Heilmethoden einschließlich Selbsthypnose. Verabschiede dich erstmal von "Alles ist traurig und hoffnungslos"  Deine Gedanken sind traurig und hoffnungslos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Such Dir ein Hobby.

Habe auch ein Hüft-TEP, ein Kind hat 2 neue Bandscheiben - das Leben geht weiter.

Hast Du gar keine Freunde?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
baerbelvil 29.09.2016, 22:32

Nein, leider nicht! Wirkliche Freunde gibt es doch gar nicht mehr. Alles nur Egoisten! 

0
beangato 30.09.2016, 13:23
@baerbelvil

Das ist schade.

Ich habe eine beste Freundin (bin w) - schon seit mittlerweile 47 Jahren. Und auch noch andere Freunde.

Such Dir vlt. was Ehrenamtliches. Auch darüber (und in 1-Euro-Jobs und Weiterbildungen) habe ich meine anderen Freunde gefunden.

0

Versuch immer etwas positives im Leben zu sehen, ich meine du lebst nur einmal & deswegen sollte man immer versuchen das Beste draus zu machen. :-) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist alles wirklich schlimm. Um es auszuhalten und auf eine andere Eben zu sublimieren - fang an, den Gottesdienst zu besuchen. Eine andere wirkliche Hilfe zu seelischer Gesundung gibt es nicht (es sei denn in der mehr oder weniger eingeschränkten Weise von anderen Menschen, die nur das wollen, was alle wollen - Geld für ihr Leben) - und sie kann wunder wirken! Der Glaube an Jesus Christus kann wirklich Wunder wirken, wenn man etwas Geduld hat und dabei bleibt. Wenn du mit Gott in Kontakt bist, wird er dir zur richtigen Zeit die richtigen Ideen schicken, die gut für dich sind - das glaube ich wirklich. Versuchs und viel Glück!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
lalala321q 29.09.2016, 22:15

es muss aber nicht unbedingt Jesus Christus sein. 
Man kann auch direkt an Gott glauben oder, wenn man an Gott und an eine Seele glaubt, an sich selber (als Seele)
Ich weiß Christen haben mit sowas oft ein Problem weil sie denken/ ihnen wurde eingeredet dass nur der Jesus ihnen helfen kann aber das stimmt nicht, ich weiß es. Bei den Christen hat sich vieles falsch entwickelt im Vergleich dazu wie es Jesus wirklich gemeint hat.

0
Oidossi 30.09.2016, 17:33
@lalala321q

"Es kommt niemand zum Vater denn durch mich". Ich bin mir sicher, dass der Mensch für sich allein betrachtet ein ganz schwaches, komplett verlorenes Wesen ist, das sich nicht selbst auf die Welt gebracht hat, sich nicht selbst am Leben erhält - und gehen muss, wenn seine Zeit gekommen ist. Manche fangen erst auf dem Sterbebett an, sich für Gott zu interessieren. An sich selbst glauben kann man natürlich - aber Gott müssen und dürfen wir uns ergeben. Und der Mittler zu Gott ist für uns Christen - Jesus Christus, der uns durch den Tag und das ganze Leben hilft.

0

Was möchtest Du wissen?