Wie kann ich mein Pferd beim Traben oder galoppieren beruhigen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Zuerst sollte man Pferde, die schnell aufgeregt werden nur in einer bekannten Umgebung reiten. Auf dem Platz zu reiten anstatt ins Gelände zu gehen, kann da ganz gut sein.

Manche Pferde reagieren sehr positiv, wenn man während dem Traben/ Galoppieren den Hals entlangstreicht oder klopft. Das kommt allerdings aufs Pferd an und sollte deshalb unbedingt erst in einer entspannten Situation ausprobiert werden.

Sie könnten auch versuchen das Tempo etwas zu verringern. Wenn das Pferd sehr schnell geht, können manche Pferde sich da rein steigern.

Vorher mehr Schrittrunden einbauen. Es gibt Pferde, die länger brauchen, um sich aufzuwärmen. Ich kenne zum Beispiel ein Pferd, das die bei Anstrengung im Muskel entstehende Milchsäure nicht so schnell abbauen kann wie andere Pferde. Dadurch wird es beim Traben recht nervös, wenn man vorher nicht lange genug warm geritten ist, da es Schmerzen hat.

Passen Sattel und Trense richtig? Bei schnelleren unruhigeren Gangarten steigen die Belastungen für Sattel und Trense. Wenn etwas klappert, baumelt, drückt, etc. fühlt sich das Pferd unwohl und das kann sich dann in Aufregung widerspiegeln.

Zuletzt noch: Woher wissen sie, dass ihr Pferd sich nur aufregt? Wenn ein Pferd bei schnelleren Gangarten anfängt schwer zu atmen würden mir zuerst Krankheiten in den Sinn kommen. Falls sie ihr Pferd beruhigen und es weiterhin bei schnelleren Gangarten schwer atmet würde ich einen Besuch beim Tierarzt empfehlen.

Ein Pferd auf dem Gnadenhof hat Beispielsweise eine Heustauballergie. Es kriegt Hustensaft aufs Futter und angefeuchtetes Heu und seit dem läuft es in allen drei Gangarten wieder mit regelmäßigem Atem. Weiter sollte zum Beispiel Dämfigkeit (Pferdeasthma) ausgeschlossen werden. Ausdauertraining wie Berge hochlaufen können hier Abhilfe verschaffen. Außerdem sollte der Bewegungsapparat kontrolliert werden. Denn auch Schmerzen können zu Nervosität führen.

Ich hoffe sie finden raus, wieso ihr Pferd beim Traben und Galoppieren so schwer atmet und können etwas dagegen tun.

Liebe Grüße

Johanna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

WEnn das Pferd dich kennt, gut kennt, redest du halt mit dem Pferd. "Laaaangsam", sage ich dann immer. Allerdings dulde ich nicht, dass mein Pferd ins Rennen kommt. Das wäre mir bei meiner Araberstute auch zu gefährlich. Wenn ich merke, dass sie sich aufregt, pariere ich durch und reite erst mal Schritt, bis sie sich wieder abgeregt hat. Und passiert das Aufregen regelmäßig, ist der Galopp erst mal gestrichen.

Allerdings, was die Atmung angeht: bist du sicher, dass das Pferd gesund ist?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von User1998
19.03.2016, 14:15

Ich habe noch kein Pferd erlebt, dessen Atmung schlecht klingt, das aber angeblich gesund sein soll. Mit dem Pferd ist etwas nicht in Ordnung, aber die Fragestellerin will das wohl nicht wahrhaben.

0

Hey,

also ich finde Pfeifen oder ein langsames Lied singen bringt immer sehr viel, da du dann selbst einen langsamen Rhythmus hast. Mir hat das immer sehr beim springen geholfen, wenn mein Pony zu doll abgegangen ist. 

Ich hoffe ich konnte dir helfen und viel erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dein Pferd regt sich nicht auf. Wenn es schlecht atmet, solltest du es vom Tierarzt untersuchen lassen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Girlchecker
19.03.2016, 14:07

Doch sie regt sich auf. Wenn sie auf der Koppel ist atmet sie nicht so schlecht. Und wenn ich sie reite ist die Atmung nach ca. einer Minute wieder normal.

0

Was möchtest Du wissen?