Wie kann ich mein kind zum durchschlafen gewöhnen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es ist sehr schade dass sie mit 1,5 Jahren noch kein eigenes Bett hat. Solange du diesen Zustand nicht ändern kannst, würde ich den Druck auch nicht unnötig erhöhen. 

Sobald ihr allerdings das neue Bett für sie angeschafft habt (wobei sie auch ein Mitspracherecht bei der Wahl haben sollte!), müsst ihr sie konsequent in ihr Bett zum Schlafen legen! Und nicht heute so, und morgen dann doch wieder anders.

Das kann durchaus ein paar äußerst unruhige Nächte geben, aber da muss sie jetzt leider durch! 

Wenn sie erst einmal daran gewöhnt ist, kann sie auch durchaus mal wieder zu euch ins Bett für eine Nacht. Aber ich würde schon darauf achten, dass die "Eingewöhnungsphase" auf jeden Fall mindestens ein halbes Jahr beträgt. 

Was dann auch ganz wichtig sein wird ist, dass - wenn sie nachts aufwacht - ihr sie IN IHREM Zimmer wieder zum einschlafen bringt! Es nützt nichts wenn du sie rüber holst in dein Zimmer  (weil du dann wahrscheinlich auch schon müde bist und es etwas gemütlicher haben möchtest - verständlicherweise!) und dort dein (Einschlaf-)Glück versuchst. Das machst du zweimal und deine Tochter checkt wo der Hase liegt! ;) Dann hast du verloren bevor du überhaupt damit angefangen hast. 

Bei meinem Sohnemann hatte ich das Glück, dass er schon mit 3 Monaten durchgeschlafen hat und ab ca. 6 Monate habe ich ihn einfach ins Bett gelegt, Licht aus und Tür zu. Er hat zwei Nächte geweint (weil ich ihn bis dahin in den Schlaf gewiegt habe), dann wars gut. 

Deine Maus ist halt schon viel älter, hat schon über längere Zeit ihren eigenen Kopf entwickelt. Es wird vermutlich schwieriger, aber nicht unmöglich! 

Jetzt warte erst mal ab bis das Kinderzimmer soweit ist. Später kannst du immer noch die ruhigen Abende genießen. Die Zeit vergeht eh zu schnell und bevor man es sich versieht, wollen die Kleinen nicht mehr kuscheln vor dem zu Bett gehen! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zllmrmr
02.06.2016, 23:50

Wow, so habe ich mir das auch immer gedacht aber ich höre immer vieles und vieles von anderen die mir ausdrücklich sagen ich müsste Sie arg weinen lassen! Danke für deine Antwort!!

1

Deine Tochter wird von sich aus durchschlafen, wenn sie die nötige Hirnreife hat.

Du schadest ihr vielmehr, wenn du auf Tipps, die sich auf "jedes Kind kann schlafen lernen" hörst.
Sie braucht dich noch - außerdem wird sie viele Jahre in ihrem Leben ohne dich schlafen können.

Deinen Abend in Ruhe genießen?
Kleine Kinder haben nun mal keinen Abstellknopf, der getätigt werden kann, wenn Muttern das möchte.

Als Lektüre empfehle ich dir die Bücher von Renz-Polster.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube es spielt keine Rolle was für eine Milch du fütterst und zum Thema schlafen würde ich sagen, lass alles wie gehabt und bring ihr das schlafen bei sobald sie ein eigenes Bett hat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie ist einfach noch nicht so weit, sie braucht dich! Da gibt es keine Tipps. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Genieße den Mittagsschlaf solange du kannst/sie will. Aber ja du solltest ihn bei 1,5 Stunden lassen. ZB immer von 13-14.30 Uhr und die Zeit einhalten. Ich finde 21 Uhr was spät für ihr Alter. Wann wacht sie denn morgens letztendlich auf? Es war ein Kampf mit dem schlafen, du darfst nicht direkt reinsprinten, wenn sie ein Ton von sich gibt. Sag ihr das du nicht nochmal rein kommst. Ich habe meine Tochter Ca. 15 min immer meckern lassen und dann hat sie auch verstanden, dass es nichts bringt und ist eingeschlafen und hat auch durchgeschlafen. Ich glaube das hat einen Monat gedauert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Was trinkt sie für eine Milch? H-Milch (normale Milch, die man für Kakao, Kaffee etc. verwendet)? Ich würde den Mittagsschlaf entziehen! Dann schläft sie am Abend besser. Ich kenn das selber alles! Anstrengend! Mit dem Mittagsschlafentzug sollte es besser werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zllmrmr
02.06.2016, 00:09

Ja genau, einfache normale Kuh Milch trinkt Sie.. Meine ältere Tochter hat mit Mittagsschlafen als Sie 2 jahre war aufgehört. Sie wollte von alleine nicht mehr. Wenn ich aber jetzt die kleine nicht mehr Mittags schlafen lege, habe ich keine Auszeit für putzen, kochen, kaffee trnkn usw... Das möchte ich so ungern...

0

Dann sei doch bei ihr, wenn sie das braucht. Geh zeitig ins Bett - schlafen ist auch eine Form von Ruhe haben! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zllmrmr
02.06.2016, 00:12

Mit Ruhe genießen meine ich etwas zeit für mich und meinen Mann zu haben.. Schlafen tun die meisten Eltern nicht so früh. Zumindest nicht die, die den ganzen Tag lang, keine Zeit für sich haben!

0
Kommentar von TilidinCut30
02.06.2016, 00:14

Ja klar ist das auch eine Form von Ruhe haben, aber eine andere Form! Sie will ja Zeit für sich! Und wenn es sie stresst, dann sollte sie eh einen anderen Weg finden, um das Kind in den Schlaf zu bekommen! Denn dann würde das Kind es ja immer merken (unterbewusst), dass Mama gestresst ist und dann wird das Kind sicher nur noch unruhiger!

0
Kommentar von zllmrmr
02.06.2016, 21:38

Sag mal lesen tust du glaube ich net so richtig!  Mit früh habe ich 21uhr für mich gemeint. Und durchschlafen tut sie auch net wenn ich im Bett bin...

0

Also ich würde das Kind mittags nach etwa einer Stunde wecken. Ist die Flasche milch das Abendessen...? Wenn ja denke ich, das könnte etwas wenig sein. Meine hat abends immer selbstgemachten brei (zwieback, schmelzflocken, grieß,...) bekommen. Da wusste ich das sie lange gesättigt ist. Außerdem denke ich man kann ein Kind mit eineinhalb Jahren ruhig mal “zeigen wo der Hammer hängt“. Damit meine ich nicht, das man sie zwingen soll, oder gar schlagen. Aber man darf ruhig deutlich sagen, das ihre schlafenszeit begonnen hat, sie küssen und wieder gehen. Sonst wird sie ihr eigenes bett niemals als ihren schlafplatz akzeptieren. Du musst den längeren atem haben und zeigen, das du dein kind liebst, aber trotzdem die hosen an hast....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von kiniro
02.06.2016, 17:26

Mir tun die Kinder leid, die unter diesen Maßnahmen leiden müssen.

Herz- und respektlos - absolut die Bedürfnisse eines kleinen Kindes missachtend.

Die Kinder, die jahrelang im Familienbett schliefen, sind irgendwann ins eigene Bett (von sich aus!) umgezogen.

3
Kommentar von NotYourDarling
02.06.2016, 18:29

ich meinte auch nicht, das man das kind leiden lassen muss... aber es gehört zum lernprozess dazu, das kinder alleine schlafen. das Elternbett heißt nicht umsonst so. das bedeutet nicht, das kranke kinder oder kinder die schlecht träumen sich nicht auch mal ins elternbett kuscheln dürfen. aber grundsätzlich ist es eine Einschränkung für kind und eltern, wenn man ständig im selben bett schläft. und erholsam ist es schon gar nicht auf dauer (kind muss sich ständig vor den gliedmaßen der großen schützen und große müssen ständig aufpassen das kind nicht zu “überrollen“). zumal ganz kleine kinder schon gar nicht ins Elternbett gehören, da sie ersticken können, wenn erschöpfte Eltern sich im schlaf auf die babys rollen.... das alles hat nichts mit herzlosigkeit zu tun, sondern damit die bedürfnisse des kindes, aber auch seine eigenen nicht ständig zu übergehen. denn kinder für die man immer sofort springt (außer säuglinge, da ist es natürlich wichtig alle bedürfnisse sofort wahrzunehmen) gewöhnen sich sehr gerne schnell daran. und das wieder auszutreiben ist sehr viel schwieriger, als einmal solche Situationen durchzustehen....

1
Kommentar von zllmrmr
02.06.2016, 21:44

Naja da bin ich mir leider net so sicher.
Abstillen war schon der Hammer für uns zwei. Sie möchte immernoch manche Nächte meine Brust. Es fällt uns halt schwer.. Wir essen zwischen 18-19uhr abend. Sie isst sogar mehr als die Schwester. Ahich weiß einfach net mehr weiter. Alle Kinder haben es halt anders... Danke trotzdem für deinen Kommi!

0

Was möchtest Du wissen?