Wie kann ich mein Kind vor Fahrtwind beim Fahrrad fahren schützen?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo! Die antworten sind zumeist undifferenziert daher werde ich es auch versuchen. Wie alt ist das Kind, kann es schon zuverlässig selbst mitteilen ob es zuviel Wind gibt? Wie lange sind die Strecken? Bei jedem Wetter?

Kurze Strecken kann jeder im Fahrtwind, der meist unter 20 kmh ist und weniger ist als wenn ein starker Wind geht, aushalten. Außerdem ist ein Kind zumeist hinter dem Fahrer und damit im Windschatten. Da das Kind im Gegensatz zum Fahrer keine aufwärmende Bewegung macht braucht es bei Temperaturen unter 20°C schon mehr an Windschutz als der Fahrer aber nicht viel mehr denn schwitzen ist noch schlechter. Am besten mit kürzeren Strecken ausprobieren wenn das Kind noch klein ist und dann alle 10 Minuten mal stehen bleiben und Hände, Brust und Füße angreifen ob die schon kalt sind. Wenn ja dann ein wenig reiben und eine dünne Schicht anziehen. Wenn nein dann merken dass bei dieser Temperatur nichts notwendig ist. Im Gesicht sollte nichts notwendig sein außer bei tiefen Anhängern ein Steinschlagschutz für die Augen. Größere Kinder werden sich schon melden wenn es kalt ist.

Letztes Jahr waren hier in der Gegend Eltern mit ihren Kindern auf Wanderschaft. Zu diesem Zweck hatten sie die kleineren Kinder in einer Rückentrage. Einem Kind musste hinterher beide Füße amputiert werden, weil sie erfroren waren. Die sich bewegenden Eltern hatten geschwitzt. Allerdings waren fast alle Kinder vernünftig gekleidet - bis auf das Eine. Es hatte sich nicht bemerkbar gemacht, noch nicht mal geweint. Leider fehlte hier jegliche Kontrolle zwischendurch. Die Eltern hatten einfach nicht nachgedacht. Vielleicht wollten sie ihr Kind auch einfach "nur" abhärten. Wer weiß?

0
@Schreiberlilli

wurde ich falsch verstanden? ein größeres Kind kann sagen mir ist kalt. Die Fälle bei denen in der Trage ein Kind zu schaden kommt oder gar stirbt kenne ich nur vom Winter, Temperaturen unter 10 Grad bei denen keiner (hoffentlich) ein Kind am Rad mit nimmt. Und Kontrollen im 10 Minutenabstand reichen sicher aus um die Gesundheit des Kindes zu schützen.

0

Es gibt dafür extra Windschutz durch das auch das Kind Was sehen kann. Normalerweise sitzen Kinder aber hinten auf dem Fahrrad und da ist es durch dich geschützt.

Es gibt auch auch Eltern, die gleich zwei Kinder transportieren oder auf dem Rücksitz Packtaschen o.ä. haben.

0

Hi, wie schon gesagt gibt es für den Lenker Windschirme. Von der Firma abus gibt es einen Kinderhelm Modell smiley an dem man ein winter- Kit anbringen kann. Dieses hat dann Ohrenschützer. Dann gibt es spezielle Regencapes die über den Sitz gezogen werden. Müsste allerdings wissen was für einen Sitz du hast. Ich arbeite in einem online Shop für fahrradzubehör. Wenn du genaueres wissen willst kannst du mir gerne schreiben. MfG Angela

Was möchtest Du wissen?