wie kann ich mein kind mehr fördern? hochbegabt?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Bei Mensa, der Vereinigung für Hochbegabte, gibt es extra Angebote für Kinder, vor allem in der Freizeit und in den Ferien (Camps, Workshops, etc.). Außerdem treffen sich die Eltern mit ihren Kindern und man bekommt jede Menge tolle Tipps von anderen Eltern hochbegabter Kinder und kann sich austauschen. Einfach mal anfragen unter http://www.mensa.de . Kostet nichts bzw. die Freitzeiten sind zum Selbstkostenpreis und werden sogar noch bezuschusst. Ähnlich gut ist auch der Kontakt zur Deutschen Gesellschaft für das hochbegabte Kind.

Frag doch mal beim Schulpsychologen nach guten Freizeittipps für deine Tochter. Es gibt da verschiedene Angebote. Vielleicht gibt es in deinem Wohnumfeld auch eine Selbsthilfegruppe für Eltern mit hochbegabten Kindern, mit denen du dich austauschen könntest.

Kann man in der 2 Klasse schon sagen das ein Kind hochbegabt ist? Mein Sohn war in den ersten drei Klassen auch sehr gut, aber heute in der 5 Klasse sieht die Sache schon ganz anders aus. Lass das Kind auch mal Kind sein.

Es gibt zunächst einmal Unterschiede zwischen "hochbegabt" und "hochintelligent". Ersteres weist auf eine besondere Begabung (in einem spezifischen Bereich) hin; und für ein hochintelligentes Kind würde es sich durchaus lohnen, mal einen Test durchzuführen (z.B. den HAWIK; das ist ein Diagnoseverfahren, das ein generelles Leistungsprofil erstellt).

Das also würde ich als erstes versuchen, in Erfahrung zu bringen: Was liegt bei deiner Tochter vor!? Danach kannst du weiter gucken.

Es gibt übrigens auch besondere Schulen für betroffene Kinder. Und man kann ruhig sagen: "betroffen", weil auch dieser Umstand durchaus problematisch werden kann, wenn man ihm nicht angemessen begegnet.

Lass´dich weiter beraten, wenn du ernsthaft eine Vermutung in diese Richtung hast; und geh´dem nach - mit Bedacht und Ruhe. Alles Gute!

Das Wichtigste ist doch, dass deine Tochter Freude hat, an dem was sie lernt. Lass sie doch (im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten) selbst entscheiden!

daß Du sie weiter beschäftigen mußt, ist klar. aber altflöte ? den hintergrund verstehe ich...übersetzen von noten über finger zu tönen...gutes gehirntrining..geht mit einemeinigermaßen gebrauchten keybord wohl auch

gitarre is immer gut^^ aber sie sollte was finden was ihr wirklich auch mal spaß macht.

Ich glaube Du uebertreibst ein wenig und lasst das Kind nicht mehr Kind sein. Warte, bis das Kind alles satt hat und hinter sich laesst!

zu späte förderung is auch nicht gut ;)

0

..falls es darf..?

0
@wernilein

Das Kind macht doch schon einiges, lass es endlich spielen!

0

Querflöte?! Hab ich mit 12 lernen gespielt, und hab es nie bereut.

versteh mich nicht falsch, aber dein kind ist immer noch ein Kind, verlange nicht soviel..alles gute ..

Wenn ein Kind hochgebat ist und geistig nicht ausgelastet ist, kann das auch zu Problemen führen.

0
@wernilein

Tennis und ein Instrument lernen werden ein Kind schon nicht überfordern. Außerdem ist dem Mädchen langweilig.

0
@wernilein

Ganze ehrlich das die mutter gleich von hochbegabt spricht naja ;) im ernst ich hab auch ne 2 klassen übersprungen, deshalb bin ich noch nicht hochbegabt, oder obs gut war weis auch keiner...

0
@maxelputzeI

Wenn man sich schon mal mit dem Thema etwas auseinander gesetzt hat, findet man in dem Text eine Menge Hinweise auf eine Hochbegabung.

0

überfordere das kind doch nicht !!!! es wird ja bald wahns....

Was möchtest Du wissen?