Wie kann ich mein Kind (3) am besten ans töpfchen gewöhnen.Sie ist noch total auf ihre windeln fixiert?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Also ich persönlich finde 3 Jahre noch permanent Windeln sehr spät. Unsere sitzt sei dem sie sitzen kann bei jedem Windeln wechseln ein paar Minuten auf dem Topf, egal ob etwas kommt oder nicht, aber einfach um sie daran zu gewöhnen.
Das was dann kommt Zufall ist, ist mir als Erzieherin und sozialpädagogin klar, aber Kinder gewöhnen sich so an dem täglichen Gang auf den Topf.
Mit 13 Monaten zeigte sie uns zum ersten Mal dass sie groß muss und das nicht in die Windel machen will. Sie hat angefangen zu meckern sah mich an und tat so als drückte sie, so macht sie sich jedesmal bemerkbar.

Was jetzt in deinem Fall wichtig ist, heute noch handeln. Da es noch warm ist kann man gerade wenn man draußen ist, die Windeln einfach weglassen. Wenn man die Kinder beobachtet merkt man als Eltern Teil meist, wann ein Kind muss, dann einfach Hose runter in den nächsten Busch und fertig. Windeln sind einfach zu bequem für die Kinder. Die haben keinen nassen Hintern wie früher.
Vielleicht hilft es deiner Tochter für drinnen, einen neuen Topf zu kaufen. Geh mit ihr selber kaufen, sie soll ihn sich selber aussuchen. Oder so einen Toiletten sitzt oder eben mit einer Leiter können auch Abhilfe schaffen. Weil die großen gehen ja auch aufs Klo.
Die anale Phase ist Ca im 2-3 Lebensjahr, und Kinder sollten in dieser Phase das loslassen lernen und sollten ihre körperfunktionen kontrollieren können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht den ollen Topf weglassen .. ihr einen Tritt und einen besondern Kinder WC Sitz anbieten? Aber generell .. es geht in die Hose, wenn man versucht das trocken werden zu erzwingen .. manche Kinder beherrschen Blase und Darm in dem Alter einfach noch nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also generell kann man sagen, dass "unbequemere" Windeln dazu führen, dass Kinder schneller trocken werden, weil sie die dann natürlich auch los werden wollen. Deswegen waren auch früher die meisten Kinder schneller trocken als heute. Ist aber natürlich nicht besonders schön für sie. Ansonsten kannst du da nur abwarten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von turalo
24.08.2015, 12:32

Kinder werden ganz von allein sauber und trocken. Früher wurden sie auf den Topf gesetzt, sobald sie sitzen konnten. Immerhin mussten Unmengen Windeln gewaschen und getrocknet werden. Diese Arbeit hat man nicht allzu lange machen wollen. Verständlicherweise. Heute wartet man geduldig ab, bis ein Kind seinen Darm und seine Blase kontrollieren kann.

2

Sauberkeitserziehung ist (zum Glück) Schnee von gestern.

Meine Kinder wollten kein Töpfchen. Sie hatten schnell einen eigenen Toilettensitz. Sauber waren sie alle schnell, wenn auch in unterschiedlichem Alter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erst mal ne Gegenfrage: Beherrscht sie ihre Blase/ihren Darm denn schon?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie will also gar nicht aufs Töpfchen? Oder wie ist die Frage zu verstehen? Mit so wenig Informationen kann man leider keinen nützlichen Rat geben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?