Wie kann ich mein Freund überreden kein Alkohol zu sich zu nehmen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Informiere dich mal über Alkoholismus. Danach entscheide, ob  du das 'mitmachen' willst oder dich - so weh das tut - trennst.
Für Menschen, die Probleme mit dem Alkohol trinken eines nahestehenden Menschen haben, gibt es die Selbsthilfegemeinschaft Al-Anon. Dort kannst du dich auch über die Auswirkungen, die es auf dich und später auf eventuelle Kinder hat, informieren.
So wie du schreibst, denke ich, dass dein Freund den Alkohol schon braucht, um zu funktionieren.
Dass ich mich nicht einmischen soll und er selbst entscheidet, dass kenne ich von meinem Mann! Ich habe ihn damals geheiratet, obwohl er viel Alkohol getrunken hat. Heute sehe ich die Auswirkungen, die es auf uns alle hat. Unsere Kinder leiden alle auch heute noch unter der 'Familienkrankheit Alkoholismus', obwohl keiner von ihnen Alkohol trinkt. (Es gibt dazu zur Zeit einen guten Beitrag bei t-online.de: http://www.t-online.de/eltern/gesundheit/id_76410578/alkoholsucht-von-eltern-zieht-kinder-in-die-co-abhaengigkeit.html )
Mein Mann hat als Spätfolge 21 Jahre nachdem er mit Saufen aufhören durfte, unheilbaren Speiseröhrenkrebs bekommen und krepiert langsam daran - sterben kann man das nicht nennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alkohol oder Du. Er hat die Wahl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?