wie kann ich mein eingezahltes Geld von der Bank zurück bekommen ?

10 Antworten

Zunächst mal etwas grundsätzliches:
Ein Lebensversicherungsvertrag ist kein Sparbuch sondern ein Wertpapier. Mit dem Kauf einer solchen Police sollte man sich darüber im Klaren sein, dass eine solche Anlage eine Entscheidung für die Zukunft, oft bis zum Renteneintritt ist, den man nicht nach Lust und Laune abschließt um ihn dann bei nächster Gelegenheit wieder zu verkaufen.
Der Anbieter bei dem du die Versicherung gekauft hast bietet Dir normalerweise Lösungen für beinahe jede Unvorhersehbarkeit.
Da wären:
Beitragsfreistellung
Beleihung
Teilrückkauf
und nur in allerletzter Konsequenz der sog. Rückkauf (=Kündigung)

Die meisten Lebensversicherungspolicen beinhalten neben dem eigentlichen Sparanteil noch zusätzliche Riskoabdekungen die in Deinem Fall vilt. hilfreich gewesen wären.
ZB:
Beitragsübernahme oder Freistellung bei Arbeitslosigkeit
Beitragsübernahme oder Freistellung bei Berufsunfähigkeit (=nach dem 6. Krankeitsmonat)
Berufsunfähigkeitsrente
Hinterbliebenenrente
Todesfallsumme
Unfall- Todesfallsumme
usw. usw.

Eine solche Police zu Kaufen verursacht neben den in Aussicht gestellten Gewinnen zunächst mal Kosten.
Moderne LV Policen sind häufig "gezilmert", das bedeutet, die Abschluss und Verwaltungskosten werden auf die ersten 60 Monate umgelegt, was wiederrum bedeutet, das die monatlichen Beiträge nicht in voller Höhe dem Vertrag zu gute kommen, sondern ein Teil der ersten 60 Monatsbeiträge jeweils für Abschluss- und Vertriebskosten an die Versicherungsgesellschaft gehen.

Ein Lebensversicherungsvertrag ist aus den o.g. Gründen meist erst ab dem ca. 6. Versicherungsjahr profitabel für den Anleger / Versicherten. Wenn man einen solchen Vertrag dann vor Ablauf der ersten fünf jahre wieder Verkauft (=kündigt) muss man trotzdem den entgagenen Gewinn, Beiträge für bis zum Rückkauf getragene Risiken, die Verwaltungsgebühren und Vertriebskosten an den Risikoträger bezahlen.... und genau das sind die von dir beschriebenen 250 Euro die nach dem Rückkauf nicht zurück gezahlt wurden.

Ergänzung:


wie kann ich mein eingezahltes Geld von der Bank zurück bekommen ?

ganz einfach, die Lebesnversicherung zurückkaufen, dann bekommst Du DEIN Geld vollständig zurück. Allerdings gehört Dir nicht das gesamte eingezahlte Geld sondern nur der Wert der Versicherung, der darüber hinausgehende Betrag gehört der Bank / dem Lebensversicherungsunternehmen und fließt teilw. als Risikogewinn in die Verträge anderer Kunden, die die Vertragslaufzeit länger oder bis zum Ende durchhalten.


Da ich arbeitslos geworden bin , musste ich diese Versicherung kündigen

Verstehe ich nicht? Wer hat gesagt das Du wegen der Arbeitslosikeit den Vertrag kündigen (oder auch zurückkaufen) musst ????
Das betrifft nur Menschen  die sich gegenüber dem Hartz IV Sachbearbeiter erklären müssen und auch nur den Teil einer Versicherung der oberhalb des sog. Schonvermögen liegt.



Eingezahlt habe ich aber 1000,00 Euro . Die Bank weigert sich mir das restliche Geld zu überweisen


das hatte ich ja bereits erklärt





Was kann ich nun tun ?


nichts



Unter welches Recht fällt diese Nichtzahlung der Beträge ?


Versicherungs- Vertrags- Gesetz (VVG) ersatzweise auch Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) Da man die Kosten für entgangenen Gewinn bei vorzeitiger Kündigung bei jedem Rechtsgeschäft schuldig ist. Im VVG ist da nur nochmal als Verbraucherschutz sehr explizit geregelt.

0

Das sind Kosten, die anfallen. So hat die Bank beispielsweise für die Vermittlung eine Provision erhalten. Dieses Geld fehlt jetzt auf deinem Vertrag.

Das Geld zurückzubekommen ist ziemlich schwierig. Du müsstest nachweisen, dass ich der Berater falsch beraten hat. Er müsste dir wissentlich Informationen vorenthalten haben, die wenn du davon gewusst hättest, dich davon abgehalten hätten, den Vertrag zu unterschreiben. Dann hättest du einen Anspruch auf vollständige Rückabwicklung. Aber das ist gar nicht so leicht....

Hey birkat,

den RKW (Rückkaufswert) deiner Police kannst du doch in deinem Kleingedruckten in der Police ablesen...

Bei einem Risikoanteil von ca. 25% wird da nicht mehr viel nachvergütet!

Gruß siola55

Was möchtest Du wissen?