Wie kann ich mein Auto günstig versichern?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Am besten mehrere Versicherungen vergleichen. Die HUK ist sehr günstig. Wenn du dann noch den Select-Tarif mit Werkstattbindung nimmst, wird es auch noch mal günstiger.

Es gibt auch viele Versicherungen, die einen Familienversicherung (auch Kundenkinder Tarif genannt) anbieten. Da bist du Versicherungsnehmer, steigst aber mit SF 1/2 ein. Deine Eltern können ja mal bei ihrer Versicherung fragen, ob sie diesen Tarif anbieten.

Es ist als Fahranfänger immer am besten, wenn man ein Auto kauft, das eher seltener gefahren wird. Je beliebter das Auto (vorallem bei Fahranfänger) ist, desto mehr Unfälle werden damit auch gebaut. Dadurch ist die Typ-Klasse sehr hoch und die Versicherung dementsprechend teuer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wurde denn auch die Eltern Kind Regelung der HUK Coburg gerechnet bzw. ein Rabatttausch innerhalb der Familie geprüft?

Leider kommt ja nun der Führerschein mit 17 nicht zum Tragen mit meist einem Beitragsnachlaß von rd. 100 bis 150 EUR/Jahr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Außer eine günstige Versicherung wählen und ein in der Versicherung günstiges auto wählen bleibt dir wohl nichts anderes übrig. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich war bei Opel, die arbeiten mit einer Versicherung zusammen,die war für Fahranfänger sehr günstig.Da kann jeder hin , man muss nicht Kunde bei Opel sein


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gehe zu einem Versicherungsmakler und lass dich beraten. Nimm deine Eltern mit! Glaube mir, es ist besser so!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieviel kostet denn die Versicherung und wieviel wärst du bereit auszugeben? Ich mache immer einen Vergleich bei Check24 und kriege eig. ganz gute Preise (habe meinen Führerschein) auch noch nicht so lange.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suzisorglos
25.02.2016, 22:43

Vergleichsportale: Online-Vergleichsportale empfehlen ihren
Kunden die falschen Kfz-Tarife. Zu diesem Ergebnis kommt die Zeitschrift Öko-Test. In keinem einzigen Fall konnten die kommerziellen Portale die Anforderungen des Musterkunden erfüllen oder sich gegen die Ideallösung eines unabhängigen Vergleichsrechners durchsetzen. Besonders die Filtereinstellungen
stehen in der Kritik. Hier sehen die Tester sogar eine Falschberatung und verweisen auf die Klage des BVK gegen Check24.

0
Kommentar von schleudermaxe
26.02.2016, 07:47

Bitte wo? Bei diesen sind doch viele gute und günstige Versicherungen gar nicht gelistet. Siehe nur die laufenden Gerichtsverfahren gegen diese Abzocker.

0

Die Eltern könnten zu einer anderen Versicherung wechseln, bei der das mit dem Zweitwagen mehr bringt.

Weil das ist der gängige Trick und das rentiert sich bei vielen Versicherungen durchaus.

Selbst wenn sie nur SF 1 oder 2 auf den Zweitwagen kriegen, halbiert sich der Betrag gegenüber einem Anfänger mit SF0 schon fast. Vergleichbar viel über die Typklasse des Autos rauszuholen ist nicht einfach. Und vor allem schränkt einen das bei der Modellauswahl drastisch ein. Kuck mal hier:

http://www.autoampel.de/liste/typklassen-26.html

Unter TK12 brauchst du gar nicht zu kucken, da ist praktisch nur Veteranensport. Selbst in 12 und 13 sind kaum halbwegs aktuelle sinnvolle Autos zu finden.

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1_20iehymlICky8_S5_qmKeHIwwBYk7PaPTkmuRLISNo/edit#gid=0

Und glaub nicht, du hättest den Markt erschlagen, nur weil du ein Vergleichsportal bemüht hast:

http://www.sueddeutsche.de/geld/preisvergleich-im-internet-warum-der-preisvergleich-im-internet-hinkt-1.2879778

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schleudermaxe
26.02.2016, 07:53

Oh, ein Kenner. Zwischen SF O mit 90% und SF 1/2 mit 75% bzw. 1 mit 70% bei Fahrern unter 23 bringt also fast 50%? Wenn das mein Lehrer hört, haut der mir glatt ein 6 hinein.

0

Was möchtest Du wissen?