Wie kann ich lernen mir nicht die Meinung von jedem anderem zu Herzen zu nehmen?

4 Antworten

Unterscheide zwischen dem aktuellen Gefühl, das durch Widerspruch, "bessere" Argumente oder aggressive Gesprächsführung oder evtl. Beleidigungen entsteht und dem sachlichen Argument. Jemand, der sich unmöglich und unhöflich verhält kann durchaus gute Argumente und Recht haben. 

Am Besten merkt man das, wenn man nicht sofort antwortet, sondern sich etwas Zeit nimmt, um über die Sache - nicht die Beziehung - nachzudenken. Was sage ich, was der andere? Was ist aus welcher Sicht richtig? Was spricht für meine Position, was für die des anderen? Meist erkennt man auch, dass man aus Sicht des anderen ihm durchaus zustimmen kann, aber durch seine eigenen Interessen eine Gegenposition einnehmen möchte/ muss. Das darf man ruhig mal sagen. Man kann auch zugeben, dass der andere gute/ bessere Argumente hat, man aber aus nicht-sachlichen Gründen - Gefühlslage, eigene Biografie, Gefühle für etwas oder jemanden - ihm nicht zustimmen möchte.

Schwierig und nur mit viel Übung möglich ist der Weg, die Argumente komplett vom Gesprächspartner und seiner Gesprächsführung zu trennen, also auch sachlich mit jemandem zu reden und ihm ggf. Recht zu geben, wenn er einem unsympathisch ist, einen bewusst provoziert oder beleidigt. Das schafft halt nicht jeder und das möchte auch gar nicht jeder.

Für dich wäre das Vorgehen der Wahl:

Lass dir Zeit zwischen Meinungsäußerung und Antwort, wäge die Meinung des Anderen immer möglichst sachlich ab, ohne dass dir wichtig ist, wer "Recht hat". Man kann z.B. auch sagen, "ja, du hast Recht, ich sollte abnehmen und bin zu dick, ich fühle mich aber wertlos und unsicher, wenn du mir das sagst, denn ich höre nicht nur, dass ich zu dick bin, sondern auch, dass ich hässlich und weniger wert bin". Man kann also erklären, warum es emotional schwierig für einen ist, eine bestimmte Meinung, der man grundsätzlich zustimmen würde, anzunehmen oder "einzugestehen".

Da du anscheinend eine ziemlich sensible Person bist und Streit dich emotional mitnimmt, solltest du dich, wenn vermeidbar, auf keinen Streit einlassen.

Das heißt: Wenn jemand etwas sagt, was dir nicht passt: Ignorier ihn einfach! Oder antworte das, was er gerade hören will. Dadurch lässt sich ganz einfach viel Streit vermeiden.

Nur weil du nicht widersprichst, heißt das noch nicht, dass du zustimmst.

Das habe ich von meinem Vater gelernt: Wenn er eine seiner verstörenden Meinungen kundtut, darf man nicht widersprechen, sonst endet das in einem stundenlangen Streit über Politik.

Ich denke da an einen Song von Die Ärzte:

  

Lass die Leute reden und hör ihnen nicht zu
   Die meisten Leute haben ja nichts Besseres zu tun
   Lass die Leute reden, bei Tag und auch bei Nacht
   Lass die Leute reden - das haben die immer schon gemacht

Nun zu deiner eigentlichen Frage: Wie kann ich lernen mir nicht die Meinung von jedem anderem zu Herzen zu nehmen?

Gegen undifferenzierte Meinungen helfen sachliche Fakten. Wenn du eine Meinung hörst und du weißt eine Menge über das Thema, kannst du einschätzen, wie sinnvoll die Meinung ist. Wenn du nichts dazu weißt, sei erst mal vorsichtig, bevor du der Person glaubst, und hol dir noch eine zweite und dritte Einschätzung.

Wenn dir jemand ein Argument nennt, denke erst mal darüber nach, ob das Argument überhaupt schlüssig ist. Manche Menschen können falsche Tatsachen auf eine Weise begründen, dass es im ersten Moment trotzdem logisch klingt. Lass dich davon nicht beirren! Denk darüber nach und glaub nicht alles was du hörst.

schwierig... wieso nimmst du dir denn von Leuten aus dem Internet deren undifferenzierte Meinung zu herzen?! die kannst du leicht wieder aus deinem Radar entfernen indem du dich ausloggst ^^ ~ wenn dich etwas trifft oder dich traurig macht was andre meinen oder sagen dann versuche zu kontern und die Sache abzuhaken.
Ungerechtfertigte oder plumpe beleidigende "Kritik" musst man kontern und sowas ist auch absolut keine Traurigkeit wert oder dass du dich schlecht fühlst.. derjenige der das macht muss sich schlecht fühlen.
Schlagfertigkeit kann man lernen :-) und was du gegen Depressionen tun kannst ; Verschaff dir Ablenkung, mach was schönes, höre Musik, rede mit einem freund darüber , schau vielleicht was schönes aufmunterndes oder geh raus, kauf dir ein eis und denk dir einfach dass du es dir wert bist nicht von anderen runtergezogen zu werden. 

Danke für die Antwort :), ich bin halt leider meistens abends deprimiert.. Wie kann man Schlagfertigkeit lernen?

0
@Blausternlein


Es gibt drei Faustregeln die bei Schlagfertigkeit wichtig sind : 





Was auch wichtig ist ist dass neben den richtigen Worten, du auch  die richtige Körpersprache für die Schlagfertigkeit hast.  Mach dich nicht klein und schau verschämt auf den Boden. Steh auf  und schau deinem Gegenüber direkt in die Augen. Eine aufrechte Körperhaltung und direkter Blickkontakt signalisieren deinem Gegenüber, dass du keine Angst empfindest  und dich nicht einschüchtern lässt. Im Internet ist das noch einfacher da du gewöhnlich deinen gegenüber nicht siehst. Du brauchst dir nur einen knackigen passenden Spruch einfallen lassen, z.b : Wenn jemand sagt :"Du bist doch echt das letzte" , dann kannst du z.b sagen : "Stimmt, das beste kommt zum Schluss" oder noch ein beispiel ; Du bist ja gar nicht von deinen Eltern, du bist ja nur adoptiert.
dann könntest du kontern : Mich konnten sie wenigstens aussuchen, dich mussten sie nehmen wie du warst.

Humorvoll,und zackig musst du sein :) 

So, ich hoffe das hilft dir ein bisschen weiter



0

Wie kann ich jemandem gehörig die Meinung sagen?

Also ich hab so einen Typen in der Klasse der einfach die ganze Zeit nur alle auslacht wenn sie was falsch Antworten (ich finde Fehler gehören dazu zum Lernen) und alles immer kommentieren muss und er fühlt sich einfach so verdammt toll. Und wenn man ihm sagt er soll das bitte lassen, beschimpft er einen und das regt mich richig auf also hat jemand eine Idee was ich ihm sagen kann dass er endlich seinen Mund hält ?

...zur Frage

Kann man trotz Antidepressiva-Einnahme wieder depressiv werden?

Ich war vor 1 1/2 Jahren in einer Klinik wegen Depressionen und nehme seitdem Citalopram 40 mg. Mir ging nach der Klinik nach und nach immer besser, aber seit kurzem fühle ich mich gelegentlich wieder sehr traurig und nachdenklich. Das schwankt so, mal geht es mir gut und mal nicht so gut. Ich habe Angst davor, wieder depressiv zu werden,diese Selbstmordgedanken zu kriegen und diese Aussichtslosigkeit zu fühlen. Kann man trotz dieser Tabletten überhaupt wieder depressiv werden? Oder sollte ich vom Arzt die Dosis erhöhen lassen, könnte es mir dann besser gehen?

...zur Frage

Bin ich psychisch labil oder was?

Also, ich bin 16 jahre und fühle mich ständig müde. Jeden morgen muss ich mich aufraffen, um aufzustehen. Ich nehme auch viel zu Herzen, auch wenn es nur ein Witz sein sollte. Ich überlege mir auch oft, was andere über mich denken und bin deswegen sehr zurückgezogen, ich weiss nicht was ich machen soll. Am liebsten hätte ich nur Freizeit und keinen Stress mehr. Ich rege mich auch schnell auf und streite ich deswegen sehr oft mit meiner Familie. Auserdem weine ich immer los, wenn jemand etwas sagt, das ich persönlich oder so nehme....

Was ist mit mir los?

...zur Frage

Depressiv wegen dummes Fehler in der Klausur?

Hallo ihr lieben . Ich bin stundentin an der Uni . Tutorin in Statistik und Ovwl und Mutter . Ich schreibe immer sehr gut . Das Problem ist , ich habe heute eine Klausur geschrieben die war sehr schlimm und alle waren sauer und traurig danach ausser mir , da ich alles geantwortet habe und zwar sehr gut und rechtzeitig . Auf dem Weg Heim habe ich gemerkt dass ich einen Dummen Doofen Rechenfehler gemacht habe was mich 15 punkte von 90 kostet . Weil 5 fragen danach hingen von der Gleichung ab wo ich den Rechenfehler gemacht habe . Nun bin ich depressiv und kann nicht für die anderen klausuren lernen. Das beeinflusst mich sehr . Wie kann ich es vergessen um zu lernen?

...zur Frage

depressionen im jugendalter? bin ich depressiv?

ich bin 13 und bin seit monaten traurig , habe keine freude mehr im leben , ich sehe keinen sinn im leben mehr , bin oft kaputt und müde da ich nicht viel schlafen kann , habe oft kopfschmerzen und antriebsmangel , dazu kommt da ich in der schule schlechter werde da ich mich nicht mehr richtig konzentrieren kann. daher meine frage jetzt: können jugendliche depressiv werden? woran merkt man eine depression? wie soll ich mit jemandem darüber reden? (ich behalte meine probleme für mich keiner weos davon und ich glaube nicht das ich es schaffe es z.B. meiner mum zu sagen bitte helft mir DANKE IM VORRAUS

...zur Frage

Evtl. Trennung bei fernbeziehung? weitere Probleme Sind vorhanden?

Ich m17 führe mit meiner Freundin derzeit eine Fernbeziehung da ich umgezogen bin. Mittlerweile bin ich jedes einzelne Wochenende zu ihr gefahren und geflogen (habe auch schon ca 2000€ dafür ausgegeben). Mich machen die ständigen Reisen echt kaputt. Ich liebe sie zwar aber das Reisen ist echt viel. Auf die Frage ob sie nicht mal zu mir kommen könnte erhielt ich eher eine negative Antwort. In letzter Zeit denke ich oft über eine Trennung nach. Sie ist jedoch meiner Meinung nach emotional ziemlich „instabil“ und tut sich selber weh sobald sie sehr traurig wird. Daher will ich mir nur ungern vorstellen was bei einer Trennung passieren würde. Was denkt ihr ? Gibt es eine passende Lösung für die Beziehung? Oder wie stelle ich es am besten an mich von ihr zu trennen? Nebenbei mache ich gerade noch mein Abitur daher ist es auch ziemlich stressig mit dem lernen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?