Wie kann ich lernen, meine Minderwertigkeitskomplexe in den Griff zu bekommen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Grüss dich,

die Antworten auf deine Fragen sind eher subjektiv zu betrachten denn jeder geht, logisch, oder empfindet, auch logisch, anders!

Ich weiss nicht wie alt du bist, ich denke eher jung, aber einige der Dinge die du beschreibst lassen automatisch mit dem alter und der Erfahrung die man dadurch sammelt nach.

Ich denke "Zufriedenheit" kann man nicht lernen, würdest du das Wort auseinander nehmen und evt. ein wenig in Geschichtsbücher schnuppern dann noch ein gewisses Maß an Empathie besitzen so könntest du dich in Zeiten und Menschen versetzen die mit wenig zufrieden waren und deren Elixier des Lebens die Familie ist. Wie du schon selbst erkannt hast ist es nicht immer so leicht zu erkennen was man eigentlich besitzt, vielleicht fängst du mal damit an... Gesundheit, Arbeit, ein 5er BMW, eine Freundin, die Freiheit, Wahlrecht ect...

Zu deiner zweiten Frage wird dir meine Antwort nicht gefallen... also wenn du nicht gerade ein Studium in einem weltbewegenden Beruf gemacht hast oder vielleicht etwas erfindest das die Welt braucht dann wäre anschaffen oder Lotto spielen zumindest ein Versuch dieses Ziel zu erreichen. Ich denke aber das du zu klug bist um diese Frage wirklich ernst zu meinen.

Ich finde Neid ok. Es ist immer wieder die Frage was ist gut und was ist böse... ist Neid böse? Ich finde Neid legitim! Ich gönne den Menschen den es besser geht als mir ihr Glück auch wenn ich sie manchmal darum beneide.

Als ich noch ein junger Mann war habe ich eine zeitlang mein Geld als Personenschützer verdient (damals musste man nur groß, stark und Taff sein denn es gab noch keine Ausbildung zu diesem Beruf). Ich habe einige reiche, wenn auch nicht berühmte, Menschen kennengelernt, wenn sie traurig oder betrunken waren, sie haben sich genauso gezankt und waren ebenso eifersüchtig wie Menschen die nicht reicht sind. Diese Leute sind ständig misstrauisch und haben Angst das man ihnen das nimmt was sie besitzen, ist nicht schön!

Die glücklichsten und zufriedensten Menschen die je in meinem Leben kennenlernen durfte waren Menschen die kaum etwas besassen und im Hintergrund eine Familie hatten auf die sie sich verlassen konnten. Familienverbände in Kriegsgebieten oder ärmlichen Gegenden in Europa.

Ach ja noch eins... es gibt kein schöneres Gefühle als das dir jemand ehrliche Dankbarkeit entgegenbringt und das kann man nicht kaufen...

Gruss, auch an deine Freundin ;-)

wenn du kein lotto spielen willst musst du dir nen guten job suchen in dem du dich hocharbeiten kannst.. anders wird es wohl nicht möglich sein das du viel geld bekommst

aber eigentlich solltest du mit dem zufrieden sein was du hast, immerhin gibt es ja viele die noch weniger haben!

Glaubs mir, wer hoch fliegt, kann tief fallen. Die sog. Reichen und Schönen haben ebenso Probleme wie viele andere auch: Die Tochter ist magersüchtig, die Mutter an Alzheimer erkrankt, die Ehefrau alkoholabhängig ...

Geld allein macht nicht glücklich.

Dein Glück und deine Existenz auf Erden allein an der Menge Geld auf deinem Konto festzumachen, halte ich für - sorry - infantil. Du hast ein schickes Auto, einen Job, eine Freundin ... Erfreue ich an dem was du hast, nicht an dem, was du haben möchtest.

Früher war ich mal in der Lage, mir alles leisten zu können. Und heute? Krebskrank, erwerbsunfähig und pleite. Dennoch oder gerade deshalb genieße ich jeden Tag, die Sonne, meine Familie usw.

Du hast Stärken und Fähigkeiten, die vielleicht kein reicher Mensch hat. Pflege sie, bilde dich fort, helfe anderen. Glück und Zufriedenheit muss man sich erarbeiten, sie kommen nicht von allein und haben in den seltensten Fällen etwas mit Geld zu tun.

Liebe Grüße ...

ich gehe davon aus, du bist ein Mensch?

Wenn diese Annahme zutrifft, wirst du NIE mit dem zufrieden sein was du hast. es ist wissenschaftlich bewiesen, dass man dieses glücksgefühl welches man bekommt wenn man zb neue konsumgüter kauft max 2 jahre anhält.

es wird immer irgendetwas geben was du möchtest. wenn du reich bist, verlangt es dir auf einmal nach Macht, wenn du das dann auch hast verlangt es dir schon wieder nach was ganz anderem und immer so weiter.

Mein Rat: Versuch einfach das zu bekommen was du willst. Von diesem Drang den du da Neid oder Minderwertigkeitskomplex nennst werden wir Menschen doch Angetrieben. das ist nichts was du unterdrücken solltest! es ist nicht schlimm besser oder genausogut sein zu wollen wie andere, es geht jedem so! Also: Arbeite daran! und behalte im Hinterkopf: Du wirst das Ziel nie erreichen, hier trifft eindeutig zu: Der Weg ist das Ziel.

Welcher Neid? Ich bin jeden Tag glücklich, es gibt wenige die so "reich" sind!

BMWAutomobile 30.10.2012, 13:08

So kann man sich das auch schön reden.

Es gibt genug wohlhbende auf der Welt. Ganz zu schweigen von den reichsten Menschen der Welt, Milliardären und Millionären, die in der Forbes-Liste aufgezählt werden.

Es gibt genug reiche Menschen, nur siehst du sie nicht, weil du dich nicht sirt bewegst, wo sie sich aufhalten, geschweige denn in ihren Kreisen verkehrst.

0

du bist und bleibst ein komplexgeladener Trottel

Was möchtest Du wissen?